NAVTEQ stellt visuelles Texturing-Programm vor

Navigationshilfe durch verbesserte Anzeige von Innenstädten

(PresseBox) ( Sulzbach, )
NAVTEQ, der weltweit führende Anbieter digitaler ortsabhängiger Kartendaten und Verkehrsinfos für Fahrzeugnavigation sowie mobile, drahtlose und Unternehmenslösungen, präsentiert auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas seine erweiterte 3D-Stadtmodelllösung ("Enhanced 3D City Models").

Durch die Erweiterung des Portfolios von visuellen Inhalten können auf dem Navigationssystem situationsspezifische 3D-Stadtansichten dargestellt werden, die Navigation und Orientierung für den Nutzer erleichtern. Die erweiterten 3D-Stadtmodelle basieren auf Schlüsselattributen der NAVTEQ-Karte. 3D-Animationen können so in Echtzeit generiert werden. Darüber hinaus können andere Karten- und visuelle Inhalte in die Enhanced 3D City Models integriert werden, um die Navigation zu optimieren.

Untersuchungen bei Verbrauchern zeigen, dass Nutzer visuelle Hilfen unterschiedlich wahrnehmen - abhängig davon, ob sie mit dem Auto fahren oder zu Fuß unterwegs sind. Diese Ergebnisse wurden bei der Designentwicklung der erweiterten 3D-Stadtmodelle berücksichtigt. Mit der neuen Lösung können Gerätehersteller in ihre Anwendungen die nötigen Details integrieren, um spezifische Routenführung zu ermöglichen und die Orientierungsbedürfnisse der Nutzer abzudecken. Dazu zählen zum Beispiel Straßenattribute wie Brücken, Tunnel, Straßenmarkierungen, Fußgängerwege und Kreuzungen. Durch das Anzeigen der wichtigsten visuellen Details und der richtigen Menge zur richtigen Zeit werden Nutzer nicht mit zu vielen Informationen überflutet.

"NAVTEQ legt den Grundstein für intuitivere Navigationslösungen", erklärt Tiffany Treacy, Vice President of Global Product Management bei NAVTEQ. "Wir möchten verstehen, wie Verbraucher visuelle Hilfen verarbeiten. So können wir die richtigen Lösungen kombinieren, um den Nutzern die Navigation zu Fuß oder per Auto zu erleichtern. Mit den Enhanced 3D City Models, die relevante und sinnvolle Animationen ermöglichen, werden die Routenführung und Orientierung verbessert."

Die erweiterten 3D-Stadtmodelle sind zunächst in Nordamerika verfügbar, gefolgt von Europa, Asien und Südamerika. Mit den erweiterten 3D-Stadtmodellen sind Kunden flexibler bei der Implementierung von aktuellen und zukünftigen Navigationsanwendungen. Das Design bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, um die Funktionalität für spezifische Anwendungsfälle anzupassen. Dazu zählen unter anderem anpassungsfähige Texturen und die Einstellung der Kameraperspektive. Dadurch können Gerätehersteller ihre Produkte innerhalb des eigenen Portfolios aber auch von der Konkurrenz abgrenzen.

Die Enhanced 3D City Models sind in Applikationen für Fußgänger und Autofahrer während der CES (7. bis 10. Januar) auf dem NAVTEQ-Stand in der South Hall 4, #36226 zu sehen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.