Energieeffizienz als Wachstumsmotor für die Region

Konferenz GREEN REGION lotet Chancen aus

(PresseBox) ( Darmstadt, )
Bis 2030 müssen in Deutschland circa 300 Milliarden Euro in Energieeffizienzmaßnahmen investiert werden, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Eine Konferenz am 19. Dezember im Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt geht der Frage nach, wie der Rhein-Main-Neckar-Raum von diesen Investitionen profitieren kann. Key-Note-Speaker ist Prof. Peter Droege, Präsident von Eurosolar e.V. und Professor für Nachhaltige Raumentwicklung an der Universität Lichtenstein. Als weiterer Gast hat Prof. Klaus Töpfer, Direktor des Potsdamer Nachhaltigkeitsinstituts IASS, zugesagt. In einer zusammenfassenden Talkrunde sind auch Dr. Gerd Landsberg, Präsidialmitglied den Deutschen Städte- und Gemeindebundes, und Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des Ver-bandes kommunaler Unternehmen e.V, mit dabei. Begrüßt werden die Gäste vom Darmstädter Oberbürgermeister Jochen Partsch.

"Derzeit diskutieren alle nur die Risiken und Probleme der Energiewende. Dabei wird leicht vergessen, welches riesige ökonomische Potential darin steckt. Dieses Potential wollen wir hier in der Region heben", erläutert Michael Böddeker, Vorstand des Darmstädter Energieversorger HSE AG. Gemeinsam mit der Tochtergesellschaft ENTEGA hat das Unternehmen deshalb die Initiative GREEN REGION ins Leben gerufen. In einem regionalen Netzwerk, bestehend aus Kommunen, Industrie, Handwerk und Wissenschaft, sollen die Chancen der Energiewende in regionale Wertschöpfung und qualifizierte Arbeitsplätze umgewandelt werden. Bei der ersten Konferenz zu GREEN REGION diskutieren Experten einen Tag lang über die Möglichkeiten regionaler Kooperationen und finanzieller Bürgerbeteiligungsmodelle. Anhand erfolgreicher Praxisbeispiele werden zudem die Potentiale von Energieeffizienzdienstleistungen ausgelotet.

Unterstützt wird die Veranstaltung vom Verband kommunaler Unternehmen und vom Deutschen Städte- und Gemeindebund. Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos. Anmelden kann man sich im Internet unter www.green-region.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.