PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 649144 (ENTEGA AG)
  • ENTEGA AG
  • Frankfurter Str. 110
  • 64293 Darmstadt
  • https://www.entega.ag
  • Ansprechpartner
  • Michael Ortmanns
  • +49 (6151) 701-1160

ENTEGA beliefert Stadt Darmstadt mit klimaneutralem Erdgas - Liegenschaften vermeiden insgesamt 18.000 Tonnen CO2 jährlich

(PresseBox) (Darmstadt, ) Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat ihre Gebäude vollständig auf klimaneutrale Energien umgestellt. Die Liegenschaften des Immobilienmanagement IDA der Stadt Darmstadt werden bereits seit 2008 mit Ökostrom von ENTEGA beliefert. Ab Januar 2014 stellt der Energieversorger die Gebäude zudem auf klimaneutrales Erdgas um. Für Brigitte Lindscheid, Bau- und Umweltdezernentin der Wissenschaftsstadt Darmstadt, ist die Klimaneutralstellung ein weiterer, wesentlicher Schritt beim Ziel, die Kohlendioxid-Emissionen in Darmstadt bis zum Jahr 2050 im Vergleich zu 1990 um 80 Prozent zu senken. "Die Belieferung mit klimaneutralem Erdgas für alle Liegenschaften, so zum Beispiel auch für alle Schulen, passt in eine Reihe von Maßnahmen mit der HSE. Ich erinnere hier nur an den geplanten Austausch der bisherigen Straßenbeleuchtung unter Einsatz moderner LED-Technik", so eine zufriedene Brigitte Lindscheid.

Der Energieliefervertrag für klimaneutrales Erdgas hat eine Laufzeit bis Ende 2015. Der Stadt Darmstadt entstehen durch die Klimaneutralstellung keine zusätzlichen Mehrkosten. "Wir setzen als Energie- und Infrastrukturdienstleister unseren Nachhaltigkeitsgedanken des strategischen Dreiklangs konsequent um. Das bedeutet, wir vermeiden, verringern und kompensieren den CO2-Ausstoß nachhaltig. Ich freue mich, dass wir die Wissenschaftsstadt Darmstadt hierbei als Partner mit im Boot haben und wir gemeinsame Ziele in der Klimapolitik verfolgen", sagte Dr. Marie-Luise Wolff, Vorstandsvorsitzende der HSE.

Die Stadt Darmstadt vermeidet durch den Bezug von Ökostrom rund 8.500 Tonnen CO2 jährlich. Durch die Belieferung mit klimaneutralem Erdgas wird der jährliche Ausstoß zukünftig um weitere 9.500 Tonnen reduziert. Insgesamt können somit zirka 18.000 Tonnen des Treibhausgases CO2 jährlich vermieden werden.

Beim klimaneutralen Erdgas werden alle entstehenden CO2-Emissionen durch Waldschutz- und Wiederaufforstungs­projekte kompensiert, da Bäume das CO2 durch Photosynthese aus der Atmosphäre aufnehmen. Für Dr. Klaus-Michael Ahrend, Vorstand der HEAG und zugleich 1. Betriebsleiter des Immobilienmanagement Darmstadt, ist die vollständige Umstellung auf klimaneutrale Energien die logische Weiterentwicklung zum kürzlich erfolgten Beitritt der HEAG in die Umweltallianz Hessen und darüber hinaus eine wichtige Weichenstellung des Immobilienmanagement Darmstadt in Richtung Nachhaltigkeit. "Wir haben das Anliegen, die Daseinsvorsorge in Darmstadt zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger aktiv voranzutreiben und weiterzuentwickeln. Die städtischen Liegenschaften klimaneutral zu stellen ist ein Schritt zur Nachhaltigkeit und dies ist ein bedeutender Aspekt der modernen Daseinsvorsorge", schlussfolgerte HEAG-Vorstand Dr. Klaus-Michael Ahrend. Die Umweltallianz Hessen ist ein Bündnis für nachhaltige Standortpolitik. Sie hat das Ziel, den hohen Umweltstandard in Hessen zu sichern und gleichzeitig die Rahmenbedingungen für eine umweltverträgliche Wirtschaftsentwicklung in Hessen zu verbessern.

Der Technische Betriebsleiter vom Immobilienmanagement Darmstadt, Joachim Lisowski, freut sich, dass dieser wichtige Beitrag zum Klimaschutzkonzept der Stadt Darmstadt gelingt.

Das Klimaschutzkonzept der Stadt Darmstadt wurde am 30. Oktober 2013 der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Erarbeitung des Konzeptes erfolgte unter Mitwirkung des Eigenbetriebes Immobilienmanagement, weiteren städtischen Ämtern, städtischen Unternehmen sowie Unternehmen aus der Stadt Darmstadt.