Woche der Umwelt: Nanogate präsentiert neue Systeme zur Luftreinhaltung am Amtssitz des Bundespräsidenten in Berlin

(PresseBox) ( Göttelborn, )
Als einziges saarländisches Unternehmen von 200 exklusiv geladenen Ausstellern ist die Nanogate AG bei der Woche der Umwelt im Schloss Bellevue am Amtssitz des Bundespräsidenten zu Gast - Das Systemhaus zeigt innovative Produktentwicklungen zur Luftfiltration und Energieeffizienz.

Die Nanogate AG (ISIN DE000A0JKHC9), das international führende, integrierte Systemhaus für Hochleistungsoberflächen, wird am 05. und 06. Juni mit dabei sein, wenn der Bundespräsident und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) geladene Gäste zur vierten Woche der Umwelt empfangen. Mit finanzieller Förderung der DBU entwickelt Nanogate eine neuartige Ausrüstung für Feinstaubfilter, die im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt wird. Dank der Nanogate-Technologie sinkt der Energieaufwand beim Filterbetrieb in raumlufttechnischen Anlagen. Vorgestellt wird ein Pilotversuch, der aktuell in einem Straßentunnelsystem stattfindet.

"Feinstaubfilter kommen heute in vielen unterschiedlichen Anwendungen zum Einsatz" erklärt Holger Zytur, Geschäftsführer der Nanogate Textile and Care Systems GmbH, "von der Belüftungsanlage im modernen Einfamilienhaus bis hin zu industriellen Großanlagen. Hierbei gilt es den Energieaufwand möglichst gering zu halten. Unsere Technologie leistet durch eine verbesserte Filtereffizienz einen Beitrag zur optimalen Energieausnutzung."

Energiesparpotenzial beim Filterbetrieb

Je leistungsfähiger der Filter, umso dichter muss das üblicherweise verwendete Material sein und umso mehr Energie muss aufgebracht werden, um Luft ohne erheblichen Druckabfall durch den Filter zu pressen. Mit der von Nanogate entwickelten Filterausrüstung ist es möglich, eine höhere Staubabscheidung zu erreichen, ohne die Luftdurchlässigkeit des Filtermaterials zu beeinflussen. So bleibt der Druckabfall gegenüber dem unbehandelten Filter unverändert. Der Filter wird effizienter, ohne mehr Energie zu verbrauchen.

"In den nächsten Jahrzehnten wird es ganz zentral um die Frage gehen, wie wir mit dem Klimaschutz umgehen und wie wir Ressourcen schonen. Bei der Lösung dieser Aufgabe wird die Nanotechnologie auch zukünftig eine bedeutende Rolle einnehmen und die Nanogate AG wird sich mit Nachdruck dafür engagieren", ergänzt Ralf Zastrau, Vorstandsvorsitzender der Nanogate AG.

Disclaimer:

Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. Die Aktien der Nanogate AG (die "Aktien") dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder "U.S. persons" (wie in Regulation S des U.S. amerikanischen Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act") definiert) oder für Rechnung von U.S. persons angeboten oder verkauft werden. Die Aktien sind nicht und werden nicht außerhalb Deutschlands öffentlich angeboten.

This publication constitutes neither an offer to sell nor an invitation to buy securities. The shares in Nanogate AG (the "Shares") may not be offered or sold in the United States or to or for the account or benefit of "U.S. persons" (as such term is defined in Regulation S under the U.S. Securities Act of 1933, as amended (the "Securities Act")). No offer or sale of transferable securities is being made to the public outside Germany."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.