Nanogate weitet Nachhaltigkeitsmanagement aus

Nanogate veröffentlicht erstmals Entsprechenserklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK)

(PresseBox) (Quierschied-Göttelborn, ) Die Nanogate AG, ein weltweit führender Spezialist für designorientierte Hightech-Oberflächen und -Komponenten, hat ihre erste Entsprechenserklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) abgebeben. Nach Prüfung durch den Rat für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung ist die Entsprechenserklärung der Nanogate ab sofort in der DNK-Datenbank für alle Interessierten einsehbar. Damit weitet der Konzern sein Nachhaltigkeitsmanagement aus und untermauert sein langjähriges Engagement für Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung (Corporate Social Responsibility, CSR).

Ralf Zastrau, Vorstandsvorsitzender der Nanogate AG: „Seit dem operativen Start 1999 hat sich Nanogate sowohl im Kerngeschäft, als auch im Umfeld für Nachhaltigkeit und Gesellschaft engagiert. Ich bin davon überzeugt, dass die Unternehmen langfristig ihren Wert steigern, die auch ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen, Respekt und Integrität in den Mittelpunkt stellen und zu besonderer Sorgfalt bereit sind. Mit der Entsprechenserklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex untermauern wir unser langjähriges Engagement im Bereich Corporate Social Responsibility mit einer Berichterstattung nach anerkannten Standards.“

Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex (DNK) wird von der Bundesregierung empfohlen. Er bietet einen anerkannten Rahmen für die Berichterstattung zu nichtfinanziellen Leistungen, der von Organisationen und Unternehmen jeder Größe und Rechtsform genutzt werden kann. Anwender erfüllen mit der Berichtserstattung nach dem DNK bereits heute die EU-Berichtspflicht zu nichtfinanziellen Leistungsindikatoren und die Diversität betreffenden Informationen. „Auch wenn die CSR-Berichtspflicht erst ab 2018 gelten wird, haben wir bereits jetzt unsere erste Entsprechenserklärung abgegeben. Mit Hilfe des DNK können wir unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten weiter systematisieren. Damit setzen wir konsequent unsere CSR-Strategie fort, die ein integraler Bestandteil unserer Unternehmensstrategie ist,“ so Michael Jung, Vorstand Nanogate AG.

Schon im Jahr 2007 führte Nanogate als erstes Unternehmen der Branche ein zertifiziertes Umweltmanagement gemäß ISO 14001 ein. Im November 2016 wurden, im Rahmen einer übergreifenden Zertifizierung für die Unternehmensgruppe, alle Standorte in Deutschland gemäß ISO 50001 für ihr Energiemanagement-System auditiert. Zudem verfügt der Konzern seit dem Jahr 2000 über ein Qualitätsmanagement gemäß ISO 90001. Auch die künftige Aktualisierung der Entsprechenserklärung des DNK ist fest eingeplant. Nanogate wird ihre Strategie, als verantwortungsbewusstes Unternehmen im Markt zu agieren, weiterverfolgen.

http://datenbank2.deutscher-nachhaltigkeitskodex.de/Profile/CompanyProfile/8637/de/2015/dnk

Nanogate auf Twitter: http://twitter.com/nanogate_ag

Nanogate AG

Nanogate (ISIN DE000A0JKHC9) ist ein weltweit führender Spezialist für designorientierte Hightech-Oberflächen und -Komponenten in höchster optischer Qualität. Die Unternehmensgruppe beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter. Nanogate entwickelt und produziert design-orientierte Oberflächen und Komponenten und stattet diese mit zusätzlichen Eigenschaften (z.B. antihaftend, kratzfest, korrosionsschützend) aus.

Der Konzern verfügt über erstklassige Referenzen (beispielsweise Airbus, Audi, August Brötje, BMW, BSH Hausgeräte, Daimler, FILA, Ford, Fresenius, GM, Jaguar, Junghans, Porsche und Volkswagen). Mehrere hundert Kunden-Projekte wurden bislang in der Serienproduktion erfolgreich umgesetzt. Die Nanogate-Gruppe ist auf beiden Seiten des Atlantiks mit eigenen Produktionsstätten vertreten. Zum Konzern zählen die Nanogate Eurogard Systems B.V., die Nanogate GfO Systems AG, die Nanogate Industrial Systems GmbH, die Nanogate Textile & Care Systems GmbH, die Nanogate Glazing Systems B.V. und die Nanogate Vogler Systems GmbH sowie Mehrheitsbeteiligungen an der Nanogate PD Systems GmbH und an der Nanogate Goletz Systems GmbH. Außerdem hält Nanogate eine Mehrheits-Beteiligung an der US-Gesellschaft Nanogate Jay Systems LLC. Darüber hinaus bestehen Vertriebsgesellschaften in den USA und in der Türkei.

Getreu dem Claim "A world of new surfaces" erschließt Nanogate als langjähriger Innovationspartner für Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen die vielfältigen Möglichkeiten, die sich auf Basis neuer Materialien ergeben. Ziel ist es, mit multifunktionalen Oberflächen, beispielsweise aus Kunststoff oder Metall, und innovativen Kunststoff-Komponenten die Produkte und Prozesse der Kunden zu verbessern sowie Umweltvorteile zu erzielen. Der Konzern konzentriert sich auf attraktive Branchen wie Automobil/Transport, Maschinen-/Anlagenbau, Gebäude/Interieur und Sport/Freizeit. Als Systemhaus bietet Nanogate die gesamte Wertschöpfungskette: die Werkstoffentwicklung für Oberflächensysteme, die Serienbeschichtung unterschiedlicher Substrate sowie die Produktion und Veredelung vollständiger Kunststoffkomponenten. Werttreiber sind in erster Linie die internationale Markterschließung, die Entwicklung neuer Anwendungen für die strategischen Wachstumsfelder Advanced Polymers (innovative Kunststoffe) und Advanced Metals (innovative Metallveredelungen) sowie externes Wachstum.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.