Innovative Anwendungen der Strömungssimulation (CFD) in der Produktentwicklung - Einsatzgebiete, Methoden, Grenzen

(PresseBox) ( Bernau am Chiemsee, )
Die Anwendung numerischer Simulationsmethoden ist heute ein fester Bestandteil des Konstruktionsprozesses. Das gilt auch für Konstruktionen, in denen Strömungen eine wesentliche Rolle spielen. Die Modelle, die dabei untersucht werden, sind immer nichtlinear und meistens physikalisch sehr komplex; sie können z. B. die Turbulenzmodellierung oder das Ablöseverhalten umfassen. Häufig muss auch die Wärmeübertragung einschließlich Konvektion und Strahlung berücksichtigt werden. Die Erfassung weiterer physikalischer Phänomene wie z. B. der Fluid-Struktur-Kopplung erfordert eine entsprechende Erweiterung der Rechenmodelle. Bei all diesen numerischen Untersuchungen kommt der Definition der Randbedingungen und der Vernetzung eine besondere Bedeutung zu.

In den letzten Jahren sind Softwareprodukte auf dem Gebiet der Strömungsmechanik gerade im Hinblick auf Anwenderfreundlichkeit und Zuverlässigkeit der Ergebnisse sehr weit entwickelt worden. Dies ist ein fortdauernder Prozess. Die Hardwareentwicklungen der Parallel- und Grafikprozessoren können gerade für die Lösung von CFD-Aufgaben sehr gut genutzt werden und führen zu deutlich niedrigeren Rechenzeiten.

Diese Entwicklungen der Soft- und Hardware haben dazu geführt, dass die numerische Simulation auf dem Gebiet der Strömungsmechanik sich heute sehr weit vorn im Konstruktionsprozess befindet. In manchen Industriebereichen wird sie vor der eigentlichen Bauteilkonstruktion eingesetzt. Um diesen Prozess fortzusetzen, ist es wichtig, die Ausbildung in diese Richtung zu intensivieren. Vor allem muss besonderer Wert auf die Validierung der Ergebnisse gelegt werden. Nur so kann es gelingen, durch numerische Simulation die Zahl der Prototypen und Versuche signifikant zu reduzieren.

Inhalt des Seminars für Forschungsinstitute, Softwarefirmen und Anwender, Spezialisten und Konstrukteure, als auch Manager soll das Aufzeigen und die Diskussion neuer Lösungswege der CFD bei der Entwicklung hochwertiger Produkte sein. Besonders relevante Beiträge sind zusammenfassende Erfahrungsberichte zur Gewinnung neuer Erkenntnisse durch Verfahren der numerischen Simulation, Visualisierung und Optimierung.

Es werden Beiträge erwartet, die den aktuellen Stand der Strömungssimulation aufzeigen und möglichst aus der industriellen Anwendung stammen. Von besonderem Interesse sind Berichte über die neuesten Möglichkeiten der Software in Kombination mit der Hardware und der Einsatz bei der konstruktiven Entwicklung von Bauteilen. Wir freuen uns auf die Einreichung Ihrer Vortragsangebote.

Es ist weiterhin eine begleitende Ausstellung kommerzieller Software und Dienstleistungen im Umfeld der numerischen Strömungsmechanik geplant.

Das Seminar wird vom deutschen NAFEMS Steering Committee, vertreten durch Herrn Dipl.-Ing. Gerhard Müller (ehemals Siemens AG), in Zusammenarbeit mit der NAFEMS DACH CFD Advisory Board organisiert. Das CAB unterstützt und berät das deutsche NAFEMS Steering Committee im Bereich CFD. Die Mitglieder sind Vertreter von Softwareunternehmen, Hochschulen, Forschungsinstituten und Industrieunternehmen. Wenn Sie in dieser Gruppe mitwirken möchten, senden Sie bitte eine e-mail an an cab@nafems.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.