Software - Der Kern industrieller Bildverarbeitung

(PresseBox) ( München, )
Die MVTec Software GmbH aus München stellt auf der Hannover Messe 2005 als einziger Exklusiv-Hersteller Software für Machine Vision aus. Die stetig wachsende Firma zeigt, mit welchen Software- und Kundenlösungen auch schwierigste Fragen der industriellen Bildverarbeitung, Automatisierung und Qualitätssicherung in den Griff zu bekommen sind. Daher lautet das diesjährige MVTec-Standmotto: „Software for Machine Vision“.

Die industrielle Bildverarbeitung (Machine Vision) ist zurzeit die größte Wachstumsbranche im Maschinenbau. Das Know-how von MVTec in der Softwareentwicklung setzt regelmäßig Maßstäbe in dieser weltweit boomenden Querschnitts-Technologie. Mit 20 Jahren Erfahrung auf diesem Gebiet verfügen die MVTec-Ingenieure über das Potential, kontinuierlich den Stand der Technik nach vorn zu treiben und zielgruppenorientierte Innovationen auf den Markt zu bringen. So auch in diesem Jahr:

Die weltweit in der Industrie, in Forschungslaboren und in der Medizintechnik eingesetzte Software-Bibliothek HALCON hat für alle Fragen der Bildverarbeitung Lösungen anzubieten. Wichtigste Kriterien in der professionellen Anwendung sind Zuverlässigkeit und Robustheit. Zuverlässigkeit heißt, dass eine einmal gestartete Anwendung stabil ohne Unterbrechung über große Zeiträume laufen muss. Robustheit heißt, dass die Software bestimmte Schwächen der verwendeten Hardware oder schwankende Umgebungsbedingungen ausgleichen muss. Beispiele sind teilweise überdeckte Objekte, die erkannt werden sollen, wechselnde Beleuchtungsbedingungen, extremes Hintergrundrauschen, perspektivische Verzerrungen und andere optische Kamerafehler.

MVTec zeigt auf der Hannover Messe 2005 nicht nur seine Kompetenz in der Herstellung von Standardsoftware für Machine Vision, sondern präsentiert sich auch als Support-Partner für Spezialfälle der industriellen Bildverarbeitung allgemein und als Anbieter maßgeschneiderter Gesamtlösungen. Grundlage auch hierzu sind die hochwertigen und ausgeklügelten Software-Pakete von MVTec. Aus Sicht der erfahrenen Ingenieure und betreuter Anwender ist die Software daher der Kern einer jeden Applikation in der Bildverarbeitung.

Erstaunlich ist, was Software mittlerweile auf der Basis eines Standard-PCs leisten und lösen kann. Die Werkzeugkiste ActivVisionTools ist besonders anwenderfreundlich und für den PC-Benutzerkreis bestens geeignet. Auch der modular gestaffelte Preis ist positiv überraschend. Trotzdem arbeitet ActivVisionTools auf sehr hohem Leistungsniveau, denn als Basis dienen die Hochleistungsoperatoren von HALCON. In der Welt der Machine Vision ist diese Kombination sicherlich einzigartig.

Am Donnerstag, den 14. April, stellt MVTec um 14.00 Uhr im Rahmen eines Produktseminars die neue Version 3.0 von ActivVisionTools vor. Dabei wird kurz und knapp vermittelt, wie erstaunlich einfach diese Software zu bedienen ist und wie schnell sich Kamera-Hardware anschließen lässt! Das Seminar findet im Saal 12 des Convention Centers auf dem Messegelände statt.

Am Freitag, den 15. April, um 11.00 Uhr, ist der MVTec-Geschäftsführer, Dr. Olaf Munkelt, zur Teilnahme an der Podiumsdiskussion „Sensorik und industrielle Bildverarbeitung“ im Forum Factory Automation (Halle 17) geladen, wo Spitzenvertreter der Branche öffentlich die neuesten Trends und Entwicklungen der Machine Vision-Branche diskutieren werden.

MVTec Software GmbH auf der Hannover Messe 2005: Halle 17, Stand C48

Downloads: www.mvtec.de/presse/images
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.