PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 373153 (Müller Martini GmbH)
  • Müller Martini GmbH
  • Zeppelinstraße 33
  • 73760 Ostfildern-Kemnat
  • http://www.mullermartini.com
  • Ansprechpartner
  • Sabrina Hofer
  • +41 (62) 74545-75

Hohe Rücklaufquote dank des Eye-Catcher-Effekts

Mit Karten und Etiketten erhöhte NÖP die Wertschöpfung im Versandraum

(PresseBox) (Zofingen, ) Das Niederösterreichische Pressehaus setzt für die zahlreichen in St. Pölten produzierten Zeitungen neben dem klassischen Inserate- und Beilagengeschäft auch auf neue Anzeigeformen auf den Umschlagseiten von Zeitungen.

Produziert wird dies mir der ersten Einsteckmaschine ProLiner, dem ersten Kartenkleber ValueLiner und mit dem ersten Etikettiersystem von Müller Martini in Österreich.

«Natürlich sind Etiketten etwas teurer als klassische Werbemittel, und sie brauchen für den Druck auch eine gewisse Vorlaufzeit», sagt Josef Tischer, Leiter Vertrieb/Logistik beim Niederösterreichischen Pressehaus (NÖP). «Aber es gibt wohl kaum eine attraktivere Werbemöglichkeit als auf der Titel- oder Rückseite einer Zeitung, so dass die Mehrkosten schnell wettgemacht sind. Dank des Eye-Catcher-Effekts berichten unsere Kunden jedenfalls von hohen Rücklaufquoten.»

Pionier in Österreich

Das NÖP gilt in Österreich in Sachen Etiketten- und Kartenkleben auf Zeitungen als Pionier und bietet diese Werbeform schon seit acht Jahren an. Doch richtig angelaufen ist das Geschäft erst mit der Inbetriebnahme eines Kartenklebers ValueLiner und eines Etikettiersystem von Müller Martini vor etwas mehr als einem Jahr.

«Vorher fügten wir nur Karten, die wir teilweise im eigenen Haus drucken, von Hand auf», so Josef Tischer. «Doch das war quasi eine Notlösung, nun können wir unseren Kunden ganz andere Konditionen offerieren - auch für kleinere Auflagen.»

15 Produkte in einem Durchgang

Sowohl der ValueLiner als auch das Ettikettiersystem sind in das neue Einstecksystem ProLiner mit 13 Anlegern integriert. Auch bezüglich Beilagen hat das NÖP seine Effizienz und Flexibilität mit der Neuinvestition markant erhöht. «Wir hatten zuvor einen Biliner mit sechs Stationen und waren damit am Limit», sagt Adrian Fehringer, Technischer Assistent der Geschäftsführung. «Mit dem ProLiner können wir nun bis zu 15 Produkte in einem Arbeitsgang verarbeiten - dank des Einsatzes von Streamfeedern mit wesentlich höherer Geschwindigkeit als vorher.»

Und zwar nicht nur klassische Beilagen wie Vorprodukte oder Akzidenzen, sondern dank des Promofeeders auch CD/DVD oder Gutscheinhefte im A6-Format. So wiegt eine Zeitung mit Beilagen nicht selten zwischen 400 und 600 Gramm. Einmal im Monat, wenn das Trendmagazin «Red Bulletin» des bekannten Getränkeherstellers Red Bull beigelegt ist, nimmt das Gewicht beinahe schon amerikanische Verhältnisse an und steigt auf fast ein Kilogramm.

Reibungslose Produktion

Neben der seit über 100 Jahren erscheinenden «Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN)», die in 28 verschiedenen Lokalausgaben mit Auflagen zwischen 5000 und 20 000 Exemplaren gedruckt wird, und der vor sechs Jahren übernommenen «Burgenländischen Volkszeitung (BVZ)» - beides sind Wochenzeitungen - gibt das NÖP zwölf weitere Zeitungen heraus. Diese Anzeigenblätter erscheinen 14täglich. «Bei dieser grossen Menge an Titeln», so Adrian Fehringer, «ist es natürlich wichtig, dass alle Produktionsabläufe optimal aufeinander abgestimmt sind und die Einsteck- und Aufspendsysteme zuverlässig laufen.»

Wesentlich zu einer reibungslosen Produktion trägt auch das Müller Martini-Leitsystem Mailroom Production Control (MPC) bei. So liefert es beispielsweise die Datensätze für die einzelnen Beilagen und Anleger. Die Zeitungspakete enthalten neben dem von der Touren-Adress-Blatt-Auflage TABA-I mit Inkjet beschrifteten Deckblatt zum Schutz einen Unterbogen.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.