Smart Home - Perspektiven eines Zukunftmarktes

Das Experience Center, die Marktdatenbank und die Benchmarkingstudie von MS&C ermöglichen Ausblick auf die Marktentwicklung bis 2015

(PresseBox) ( München, )
Smart Home ist ein Zukunftsmarkt, der in den kommenden Jahren stark an Bedeutung gewinnen wird. Allerdings hängt dies davon ab, inwiefern sich die erforderlichen Standards entwickeln und durchsetzen werden. Derzeit ist der Markt heterogen und zeigt eine große Lösungsvielfalt. Mücke, Sturm & Company hat ein Smart Home Experience Center und eine umfassende Marktdatenbank aufgebaut, um einen neutralen Vergleich der Lösungen zu ermöglichen. Bei einem ersten Benchmarking hat die Managementberatung die Angebote anhand verschiedener Kriterien verglichen und gibt einen Ausblick auf die Entwicklungen der nächsten zwei bis drei Jahre. "Die Nachfrage ist eindeutig vorhanden. Anbieter und Unternehmen, die den Zukunftsmarkt Smart Home betreten wollen, können sich jetzt positionieren" so die Einschätzung von Michael Mücke, Managing Partner bei Mücke, Sturm & Company.

Noch kein Marktführer in Sicht

Der Markt wird von Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen angegangen: Energieversorger, Telekommunikationsunternehmen, Endgerätehersteller, innovative Start ups und Komponentenhersteller. Das Benchmarking zeigt, wie heterogen der Markt derzeit noch ist: So gibt es derzeit weder führende Technologien und Strategien noch dominierende Anbieter. MS&C hat verschiedene Kriterien für das Benchmarking definiert und die dafür relevanten Daten erhoben: Leistungsportfolio, Geschäftsmodell, Anwendungsfälle, Preisgestaltung, Steuerungszugriff, Inhaus-Kommunikation. Die Bewertung erfolgt individuell anhand dieser Kriterien.

Ein direkter Vergleich der Lösungen kann im Smart Home Experience Center vorgenommen werden. Hier sind bis zu 25 internationale und nationale Lösungen aufgebaut, die bezüglich Anwendungsbreite, Benutzerfreundlichkeit, Verarbeitungsqualität und Haptik betrachtet werden können. Dieses Experience Center ist in seinem Umfang und Neutralität bislang einmalig in Deutschland. Anders als Beispielhäuser enthält es verschiedene Lösungen, die zueinander in Konkurrenz stehen.

Perspektiven für Smart Home

Mücke, Sturm & Company erwartet einen deutlichen Anstieg des Branchenumsatzes erst ab dem Jahr 2015. In den kommenden zwei bis drei Jahren werden sich nach Ansicht von MS&C folgende Marktentwicklungen ergeben:

1. Mittelfristiges Anbieterwachstum: Es werden zunehmend Anbieter für Smart-Home-Lösungen auf den Markt treten, um mit bestehenden Kundenbeziehungen neue Geschäftspotenziale zu erschließen. Dies werden vorrangig etablierte Anbieter wie Energieversorger, Telekommunikationsunternehmen oder Endgerätehersteller sein. Es geht darum, sich mit einer ergänzenden Dienstleistung stärker beim Konsumenten zu positionieren.

2. Langfristige Konsolidierung: Eine Konsolidierung wird vorbereitet werden. Die kommenden Monate werden spannend, weil der Smart-Home-Markt die typischen Merkmale eines Netzwerk-Marktes aufweist: Wer sich einmal für eine Smart-Home-Plattform entschieden hat, bleibt dabei. Anbieter werden daher versuchen, frühzeitig Konsumenten mit ihrer Lösung an sich zu binden. Langfristig werden sich vier bis fünf Smart-Home-Lösungen für den deutschen Massenmarkt herauskristallisieren.

3. Zunehmende Preisattraktivität: Für den Konsumenten gibt es gute Nachrichten: Die Preise für die Beschaffung von Smart-Home-Lösungen werden sinken und die Geschäftsmodelle der Anbieter werden sich ändern. Niedrige Einstiegsbarrieren sollen die Kunden gewinnen und Cross-und Upselling Zusatzumsätze langfristig binden.

4. "Komponenten sind King": Die Attraktivität der Lösungen steigt für Konsumenten mit der Anzahl an verfügbaren Anwendungsmöglichkeiten. So wird das Potenzial des vernetzten Zuhauses erst entfaltet, wenn externe Komponentenhersteller und Entwickler Zugang zur Plattform der entsprechenden Lösung erhalten.

5. Internationalisierung des Markts: Smart Home hat - je nach Produktgestaltung - durchaus das Potenzial, international vertrieben zu werden. Ausgewählte Anbieter werden deshalb frühzeitig versuchen, einen internationalen "roll out" zu gestalten. Die Angebote und die technischen Grundlagen werden dabei den lokalen Marktgegebenheiten und regulatorischen Anforderungen angepasst werden.

Eine Zusammenfassung der Analyse kann unter dialog@muecke-sturm.de kostenlos angefordert werden.

Mehr zu Mücke, Sturm & Company unter
www.muecke-sturm.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.