PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 529329 (MÜCKE STURM | COMPANY GmbH)
  • MÜCKE STURM | COMPANY GmbH
  • Theresienhöhe 12
  • 80339 München
  • http://www.muecke-sturm.de
  • Ansprechpartner
  • Bianca Frömer
  • +49 (89) 461399-135

Mobile Gaming: Vom Spiel zum Marketingkanal

Aktuelle Analyse zeigt: Wer Geld mit Mobile Gaming verdienen will setzt auf Freemium. Marken sind gut beraten, Mobile Gaming als Marketingkanal zu etablieren

(PresseBox) (München, ) Der Spieltrieb des Menschen kann sich bei Mobile Gaming voll entfalten. So verwundert es nicht, dass mittlerweile 60 Prozent aller auf Smartphones heruntergeladenen Apps Spiele sind. Trotzdem gelingt es nur den wenigsten Unternehmen, den Trend in nennenswerte Gewinne umzuwandeln. Die Managementberatung Mücke, Sturm & Company (MS&C) hat die Geschäftsmodelle von Mobile Games analysiert und festgestellt, dass Freemium das größte Potenzial besitzt. Für werbetreibende Marken ist Mobile Gaming aber aus anderen Gründen interessant: Ein neuer Marketingkanal ist entstanden, der viele Vorteile bietet. MS&C zeigt diese auf und hat ein Schema speziell für die Integration von Werbung in Games erstellt, auf Basis dessen Unternehmen das geeignete Format für sich finden können. "Marken, die eine Mobile Gaming Strategie entwickeln, wird es gelingen, den Konsumenten im wahrsten Sinne des Wortes ,spielend' an die Ladentheke zu bringen", erklärt Achim Himmelreich, Partner bei Mücke, Sturm & Company.

Das Freemium-Erfolgsrezept: Das Spiel ist kostenlos - die Extras nicht

Mit Wachstumsraten von rund 26 Prozent gilt Mobile Gaming unter Branchenexperten als Zukunftsmarkt der Videospiel-Industrie. Doch nicht alle Segmente bei Mobile Games sind gleich erfolgreich. Die Analyse von MS&C zeigt, wie unterschiedlich die Umsatzverteilung ist: So übertrifft der Umsatz des Freemium-Geschäftsmodells den Umsatz von Ads und Apps um ein Vielfaches. Die Ursache ist die geringe Zahlungsbereitschaft der Kunden für kostenpflichtige Apps. Andererseits sind Mobile Gamer gerne bereit, für neue Features von an sich kostenlosen Games in die Tasche zu greifen. MS&C prognostiziert, dass der Markt für Mobile Freemium Games im Best Case bis zum Jahr 2016 auf 195 Millionen Euro anwachsen kann. Ausschlaggebend für diese Entwicklung werden die bedeutenden Fortschritte im Bereich Mobile Payment sein. Positive Entwicklungen sind auch im Bereich InGame Advertising zu erwarten: Mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 25 Prozent werden sich die Umsätze mit Werbung in Mobile Games von rund 22 Millionen Euro im Jahr 2012 auf rund 58 Millionen im Jahr 2016 mehr als verdoppeln.

Ein neuer Marketingkanal mit großer Werbewirkung und anderen Vorteilen

Mobile Gaming besitzt beste Voraussetzungen für einen Marketingkanal, von dem insbesondere Marken profitieren können: zahlreiche Optionen zur Kundeninteraktion, eine tiefe Involvement-Ebene, zielgruppengenaue Kommunikation und große Reichweiten.

Weitere Vorteile sind die um ein Vielfaches verstärkte Werbewirkung infolge der spielerischen Kundeninteraktion und die günstige Produktion, die Gaming Apps äußerst profitabel macht.

Markenunternehmen können bei Mobile Gaming verschiedene Strategien wählen: So stellen Branded Games eine hervorragende Maßnahme zur Stärkung des Images dar. Die Markenbindung wird mit den Spielen langfristig vertieft, der Bekanntheitsgrad bei Produkteinführung erhöht und über die gezielte Auseinandersetzung mit dem Produkt Kaufinteresse geweckt.

Eine derartige Markenbindung wird mit In-Game Advertising und Product Placement nicht erreicht. Dennoch sind diese Maßnahmen sehr erfolgreich, da spezifische Kundengruppen zielgenau adressiert werden können. Für die Unterstützung des Vertriebs können die Spiele mit verkaufsfördernden Elementen angereichert werden, beispielsweise mit einer direkten Weiterleitung zum Online-Shop.

Mobile Gaming ist auch für die Marktforschung ideal: Durch das Angebot verschiedener Produktvarianten können wertvolle Erkenntnisse generiert werden. Das Spielverhalten gibt Aufschluss hinsichtlich Benutzerfreundlichkeit und Funktionalitäten.

"Für Markenunternehmen führt mittelfristig kein Weg an Mobile Gaming vorbei" meint Himmelreich. Er empfiehlt aber "nicht überhastet in den Kanal zu springen", sondern vorher eine dezidierte Mobile Games Strategie zu entwickeln.

Die Untersuchung "Mobile Games" kann kostenlos angefordert werden unter dialog@muecke-sturm.de

Mehr zu Mücke, Sturm & Company unter www.muecke-sturm.de

MÜCKE STURM | COMPANY GmbH

Mücke, Sturm & Company (MS&C) wurde 2002 von Michael Mücke und Patrick Sturm als partnergeführtes Beratungsunternehmen in München gegründet. 2010 eröffnete die Managementberatung ein Büro in Darmstadt und 2011 einen Sitz in Köln. Heute zählt Mücke, Sturm & Company im deutschsprachigen Raum zu den führenden Managementberatungen der TIME-Branche (Telekommunikation, Informationstechnologie, Medien und Entertainment). Zu ihren Klienten gehören die größten Unternehmen dieser Industriesektoren. Zunehmend bringt MS&C ihre Expertise und Kompetenz auch in anderen Branchen erfolgreich ein. MS&C begleitet ihre Klienten von der Strategieentwicklung bis zur Umsetzung und bietet neben innovativen Konzepten auch messbaren Erfolg.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.