Eurofighter Tranche 3: MTU Aero Engines begrüßt erstes Paket

Keine Produktionsunterbrechung / 600 MTU-Arbeitsplätze gesichert

(PresseBox) ( München, )
Die MTU Aero Engines profitiert in erheblichem Umfang von dem jetzt vertraglich gesicherten ersten Paket der Tranche 3 des Eurofighters. Deutschlands führender Triebwerkshersteller ist mit 30 Prozent am Bau des Triebwerks EJ200 beteiligt, das Europas leistungsstärkstes Kampfflugzeug in die Luft bringt. Das erste Paket der Tranche 3 umfasst 112 Maschinen und 241 Triebwerke. Die MTU rechnet mit einem Umsatz von circa 250 Millionen Euro.

Egon Behle, Vorstandsvorsitzender der MTU Aero Engines, sagte anlässlich der Vertragsunterzeichnung zwischen der NATO Eurofighter and Tornado Management Agency (NETMA), der Eurofighter GmbH und dem Triebwerkskonsortium EUROJET Turbo am Freitag, 31. Juli 2009, in Hallbergmoos: "Wir begrüßen diesen Schritt sehr. Er erlaubt es uns, die Produktion einschließlich der Endmontage ohne Unterbrechung fortzusetzen. Das spart nicht nur allen Beteiligten Kosten, sondern sichert auch rund 600 hochwertige Arbeitsplätze bei der MTU in München."

Deutschlands führender Triebwerkshersteller baut das EJ200 zusammen mit den Triebwerkherstellern Rolls-Royce, Avio und ITP. Made by MTU sind Niederdruck- und Hochdruckverdichter sowie die digitale Regelungs- und Überwachungseinheit DECMU. Die Endmontage aller Triebwerke für die deutsche Luftwaffe erfolgt am MTU-Standort München. Das EJ200 ist eines der modernsten Triebwerke für Kampfjets und verfügt über sehr fortschrittliche Technologien. Die Kompressoren der MTU sind bereits zum Teil in der innovativen Blisk-Bauweise hergestellt; die DECMU gilt weltweit als Benchmark.

Der Eurofighter hat gute Export-Chancen, beispielsweise in Indien und der Schweiz. Österreich und Saudi-Arabien haben sich bereits als feste Kunden in die Exportliste eingetragen und die ersten Maschinen erhalten. An solchen Exporten ist das Münchner Unternehmen ebenfalls mit allen seinen Komponenten beteiligt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.