PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 685113 (MSR Electronics GmbH)
  • MSR Electronics GmbH
  • Mettlenstrasse 6
  • 8472 Seuzach
  • http://www.msr.ch
  • Ansprechpartner
  • Gabriela Zumkehr
  • +41 (79) 24349-95

Misst Schockwerte jetzt bis zu 200 g: Mini-Datenlogger MSR165

(PresseBox) (Seuzach, ) Ein markant erweiterter Messbereich von bis zu 200 g sowie eine bis zu zehnmal längere Aufzeichnungsdauer - damit erlaubt der Mini-Datenlogger MSR165 von MSR Electronics jetzt eine noch präzisere Erfassung von Schocks und Vibrationen.

Nachdem der Datenlogger MSR165 in den vergangenen Jahren vor allem hinsichtlich Speicherkapazität sowie der Erfassungs- und Auswertungssoftware weiterentwickelt wurde, präsentiert das Schweizer Technologieunternehmen MSR Electronics GmbH jetzt Optimierungen bei der Erfassung der g-Werte und der Spannungsversorgung. War die Schocküberwachung mit dem MSR165 bislang bis zu ±15 g möglich, kann die Beschleunigung in drei Achsen nun bis zu 200 g erfasst werden, mit bis zu 1600 Werten pro Sekunde. Dieser erweiterte Messbereich ist vor allem dann von Nutzen, wenn es darum geht, Anwendungen aufzuzeichnen, in denen plötzlich grosse Kräfte auftreten können, beispielsweise bei der Transportüberwachung empfindlicher Güter, in der Luft- und Raumfahrt, oder auch bei Prozessoptimierungen in der Industrie.

Die Datenaufzeichnung des digitalen 3-Achsen-Beschleunigungssensors beginnt wahlweise dann, wenn ein Beschleunigungs-Schwellwert überschritten wird oder zu einem bestimmten Zeitpunkt. 32 Messwerte werden bereits vor dem Schockereignis aufgezeichnet, damit bei einer g-Analyse auch die Vorgeschichte des Schocks betrachtet werden kann. Der Anwender weiss so nicht nur, dass ein harter Schlag erfolgte, sondern erkennt auch den genauen Verlauf des Schlages. Die Speicherkapazität des Datenloggers von über zwei Millionen Messwerten reicht zur Aufzeichnung von ca. 10'000 Stössen aus; mittels optionaler microSD-Karte (≥4GB) kann die Kapazität auf über 1 Milliarde Messwerte erhöht werden. Aufzeichnungen lassen sich via USB-Schnittstelle oder microSD-Karte auf einen PC oder Laptop übertragen. Zusätzlich zu dem 3-Achsen-Beschleunigungssensor lässt sich der wasserdichte MSR165 mit Temperatur-, Feuchte-, Druck- oder Lichtsensoren ausstatten.

Bis zu zehnmal länger Daten aufzeichnen

Der autark im Langzeit-Betrieb arbeitende Datenlogger MSR165 weist durch den leistungsfähigen 3-Achsen Digital Accelerometer (150 Microampere, 13-bit Auflösung) einen sehr geringen Stromverbrauch auf. Dank dem wiederaufladbaren Lithium-Polymer-Akku mit 800 mAh lassen sich standardmässig bereits bis zu sechs Monate Schocküberwachung durchführen. Um die Nachfrage nach einer noch längeren Aufzeichnungsdauer zu befriedigen, bietet die MSR Electronics GmbH neu zusätzlich zwei Optionen zur Langzeit- Stromversorgung des Datenloggers an:

Für eine längere Aufzeichnungsdauer von bis zu fünf Jahren - beispielsweise erforderlich, um Transport, Lagerkonditionen und Betriebsbedingungen von zu exportierenden Maschinen über lange Zeit zu dokumentieren - lässt sich der MSR165 neu mit wechselbaren Batterien (3.6 V, 2 x 7700 mAh, Li-SOCl2) ausstatten. Untergebracht sind die Batterien in einem industrietauglichen, spritzwasserdichten Aluminiumgehäuse.

Eine andere Möglichkeit, die Aufzeichnungsdauer des MSR165 bis zu sechs Mal zu verlängern, besteht darin, das "MSR Power Pack" einzusetzen. Das MSR Power Pack ist eine autonome Ladestation mit einer Kapazität von 5000 mAh, welche den internen Akku des Datenloggers während des Betriebs nachladen kann. Das Lade-Intervall des Gerätes ist individuell einstellbar: 24 Stunden, 7 Tage oder 30 Tage.

Weitere Informationen zum MSR165: http://www.msr.ch/de/produkt/msr165.php

MSR Electronics GmbH

Die Kernkompetenz der MSR Electronics GmbH liegt in der Entwicklung und Produktion von miniaturisierten, universellen Messdaten-Loggern für ein breites Spektrum von Applikationen. Zu den Kunden der MSR Electronics GmbH gehören renommierte Firmen wie Alstom, Carl Zeiss, Decathlon, EMPA, Fein, Festo, Novartis, Oerlikon Balzers, Osram, Robert Bosch, Siemens, W.L. Gore & Associates, V-Zug und viele weitere.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.