Jetzt erhältlich: Der neue Funk-Datenlogger MSR145WD von MSR Electronics

(PresseBox) ( Henggart, )
Vielseitig einsetzbar, daumengross, mit Display und Bluetooth Low Energy: Der neue MSR145WD Funk-Datenlogger kombiniert die Qualitäten des bewährten MSR145 USB-Datenloggers mit den Vorzügen der modernen Funk-Technik.

Der an der Messtechnik-Messe Sensor+Test 2013 noch als Prototyp präsentierte neue Funk-Datenlogger des Schweizer Technologieunternehmens MSR Electronics GmbH ist seit diesem Monat offiziell im Verkauf. Der erste Funk-Datenlogger in der Reihe der miniaturisierten Datenlogger von MSR setzt einerseits auf die bewährten Qualitäten des im Markt bereits etablierten USB-Loggers MSR145. Dieser wurde vor fünf Jahren als weltweit erster in dieser Form miniaturisierte Universal Datenlogger auf den Markt gebracht und seither kontinuierlich weiterentwickelt. Andererseits nutzt der neue MSR145WD-Logger die Vorteile der drahtlosen Funk-Technik, um Anwendungen zu ermöglichen, welche mit den bisherigen MSR-Modellen nicht praktikabel waren.

BLE sorgt für mehr Standortunabhängigkeit

Die Nahbereich-Funktechnik BLE (Bluetooth 4.0 Smart) ist insbesondere ein Vorteil für Anwendungen, bei welchen Messdaten von schwer zugänglichen Stellen überwacht werden müssen, beispielsweise Rotationen an einer Maschine oder Klimawerte in einer Vitrine. Dazu Wendelin Egli, CEO der MSR Electronics GmbH: "BLE gewährleistet dem Anwender die sofortige und ortsunabhängige Datenvisualisierung. Mithilfe unserer Smartphone-App können aktuelle und zuletzt gespeicherte Messwerte jederzeit auf dem Smartphone abgerufen, via MSR SmartCloud Alarmmeldungen empfangen sowie bei Bedarf Daten von mehreren MSR145WD Datenloggern mit einem Team geteilt werden.".

MSR SmartCloud als neuer Service

Die MSR SmartCloud ermöglicht die Speicherung von Messdaten auf einem Server via Internet. Der Anwender kann so die Messwerte seiner Datenlogger standortunabhängig einsehen und bei Bedarf weiteren Teilnehmern Zugriff auf seine Messdaten gewähren, was eine effiziente Zusammenarbeit im Team ermöglicht. Die MSR SmartCloud informiert zudem den Nutzer per SMS und E-Mail über eingehende Alarme. Messdaten können über verschiedene Wege in die MSR SmartCloud gelangen - je nach Datenlogger-Typ und vorhandener Infrastruktur: Kabellos via BLE über ein Smartphone, PC oder die BLE-Empfänger-Box der MSR Electronics GmbH. Auch möglich: Per USB-Kabel über einen PC.

Messwerte schnell ablesen mit OLED-Farbdisplay

Ein weiteres Plus des leistungsstarken MSR145WD Funk-Datenloggers ist das farbige OLED-Farbdisplay zur kompakten Anzeige von Daten und Grafiken. Die hohe Anzeigequalität ermöglicht dem Anwender das einfache Ablesen von Messwerten selbst bei völliger Dunkelheit und aus praktisch jedem Betrachtungswinkel.

Bewährtes Baukasten-System für den MSR145WD

Wie alle bisherigen Mini-Datenlogger der MSR Electronics GmbH kann auch der neue Funk-Datenlogger individuell zusammengestellt werden. Der Kunde hat die Wahl zwischen einer Standardvariante und einer wasserdichten Version, entscheidet sich für einen wiederaufladbaren 250 mAh oder 800 mAh Akku und wählt, mit welchen internen oder externen Sensoren der Logger ausgestattet werden soll. Der nur daumengrosse MSR145WD ist im Moment mit einer Speicherkapazität von über 1'000'000 Messwerte versehen. Eine Erweiterung des Speichers ist in Entwicklung, ebenso wie ein Anschluss für analoge Eingänge. Weitere Infos: http://www.msr.ch/de/produkt/msr145wd.php
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.