MRC-Händler haben eine geringere durchschnittliche Umsatzverlustrate durch Betrug als Nicht-Mitglieder

Vorläufige Ergebnisse legen die durchschnittlichen Verlustraten über fünf Jahre offen

(PresseBox) ( Seattle, WA, )
Der MRC gab heute die vorläufigen Ergebnisse seines 2014 Global Fraud Survey bekannt. Insgesamt erlitten die MRC-Mitglieder in den letzten fünf Jahren im Vergleich zu Nicht-Mitgliedern durchschnittlich 44 Prozent weniger Umsatzverluste durch Betrug.

"Unsere Händler stehen, was e-Commerce-Zahlungen und Betrug angeht, an vorderster Linie. Und für sie hat das Einkaufserlebnis des Verbrauchers oberste Priorität", sagte Joe O'Konek, Chief Executive Officer des MRC. "Wir fühlen uns wieder einmal in unseren Bemühungen bestätigt, da MRC-Mitglieder weniger Umsatzverluste durch Betrug erleiden als Nicht-Mitglieder. Einerseits sind wir weiterhin bestrebt, E-Commerce überall sicher und rentabel zu machen, andererseits besteht unser wichtigstes Ziel darin, den Händlern Qualitätsprodukte und -Dienste anzubieten."

Die vorläufigen Ergebnisse wurden heute morgen auf der 2014 eCommerce Payments and Risk Conference des MRC bekanntgegeben. Die endgültigen Ergebnisse sollen auf dem European Congress des MRC, der vom 14. - 16. Mai in Paris stattfindet, veröffentlicht werden.

Das Global Fraud Survey wurde in Zusammenarbeit mit CyberSource durchgeführt, einem der führenden Anbieter von e-Commerce-Zahlungen und Risikolösungen des Verbandes.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.