Mox Telecom AG: Mox übernimmt Kang JSC - Marktstart der Mox Telecom Vietnam JSC

Short-Code Lizenz verspricht schnelles Wachstum / EBITA-Marge in der neuen Tochter zwischen 7-10 Prozent erwartet

(PresseBox) ( Ratingen, )
Der Vorstand der Mox Telecom AG hat heute den offiziellen Marktstart der Mox Telecom Vietnam Joint Stock Company (JSC) bekanntgegeben. Mox Vietnam ist aus der Kang JSC hervorgegangen, die zwischenzeitlich von der deutschen Mox Telecom AG übernommen werden konnte. Zur feierlichen Eröffnung vergangenen Freitag wurde die örtliche Presse, Prominenz aus Politik und Medien sowie Branchenvertreter nach Ho Chi Minh Stadt (Saigon) eingeladen. Vorgestellt wurden die Produkte und Vertriebsstrategie der Mox Telecom Vietnam. Firmengründer und CEO der Mox Telecom AG, Dr. Günter Schamel, hat persönlich an den Feierlichkeiten teilgenommen, um die Bedeutung der jüngsten Firmenübernahme zu unterstreichen.

Mox Vietnam wird ausschließlich Mox-Markenprodukte vertreiben. Der Name und die Marke Mox stehen damit im ersten Markt weltweit im alleinigen Fokus. Geschätzte 50% der vietnamesischen Bevölkerung ist im Alter zwischen 15 und 30 Jahren. Diese starke und junge Zielgruppe wächst mit aktuellen Technologie-Standards auf und wendet diese bevorzugt an. Der Einsatz innovativer Technologien in der Telefonie ist überdurchschnittlich hoch. Hier knüpft Mox mit speziellen Produktinnovationen an.

Das Produktspektrum der neuen Mox-Tochter umfasst u.a. Calling Cards, Mobile- und PC Dialer Cards (die beiden letzteren Produkte für Voice-over-IP-Telefonie, kurz "VoIP"). Das breite Angebot von Telekommunikationsprodukten der Mox Vietnam wird noch in 2011 um eine Onlineplattform für den E-Commerce-Bereich ergänzt. "Daily Deals" werden dann als "Mox Deals" per E-Mail und SMS den Kunden angeboten. Durch das zusätzliche Platzieren der Angebote am POS werden die Händler in den Verkaufsprozess integriert und machen diesen Vertriebskanal gegenüber anderen Plattformen deutlich attraktiver. Die Entwicklung der Mox-Onlineplattform sowie erste Pilotprojekte stehen kurz vor der Fertigstellung. Auch mit dieser Vermarktungsplattform werden schnelle Ergebnisbeiträge erwartet, da Anfangs- und Fixkosten sehr gering sind.

"Wir sind sehr glücklich, Kang mit seinem CEO und Gründer, Michael Nguyen, für unsere Zusammenarbeit in Vietnam gewinnen zu können. Kang als Keimzelle der Mox Vietnam bringt beste Voraussetzungen mit, zu unseren ehrgeizigen Zielen für Asien einen bedeutenden Beitrag zu leisten", so Dr. Schamel in einem Interview bei der Eröffnung. Schamel weiter: "Auf Sicht der nächsten drei Jahre sehen Michael und ich ein jährliches Umsatzpotential von Euro 50-60 Mio.

Aufgrund des sehr frühen Marktstadiums ist eine EBITDA-Marge von 7-10% unter konservativen Gewinnerwartungen durchaus möglich."

Kang JSC und somit Mox Vietnam JSC hat als erster und einziger Anbieter mit nicht-vietnamesischen Eigentümern einen der begehrten Short Codes von der staatlichen Regulierungsstelle zugeteilt bekommen. "177 122" ist mit der deutschen Call-by-Call Nummer vergleichbar, mit einem wichtigen Unterschied: Der Short Code ist auch vom Mobilfunktelefon nutzbar. Und: Wachstum der Telekommunikationsmärkte in den Schwellenländern bedeutet auch immer Wachstum vor allem im Mobilfunk. In Vietnam sind Short Codes lizensiert. Die Vergabe ist streng limitiert: Die Lizenzen konnten bisher nur Inländer erwerben. Mox Vietnam, als einer von vielen Bewerbern, hat den Zuschlag erhalten und hat so die Chance als einer der "Pioniere" in der Marktentwicklung mit dabei zu sein. Branchenkennern taxieren allein den Wert des Short Codes auf USD 7-10 Mio. Das Vertriebsteam von Mox Vietnam besteht aus 20 Mitarbeitern, die alle über ein großes Branchenund Markt-Know-how verfügen. Die Etablierung der Marke "Mox" in ganz Vietnam soll bis 2014 abgeschlossen sein. Vietnam wird ab 2015 zur ASEAN-Freihandelszone beitreten. Damit werden auch jenseits von Vietnam die Märkte weiter geöffnet und weitere Möglichkeiten geboten.

Mox Telecom Vietnam verfügt über eigene Kolokationsräume, die die technische Anbindung mit anderen und vor allem lokalen Carriern sichert. Verträge mit allen bedeutenden lokalen Anbietern wurden bereits geschlossen. Mox Vietnam bildet damit den vierten bedeutenden, internationalen Knoten im Mox-eigenen Telekommunikationsnetzwerk. Kostengünstige und dabei qualitativ hochwertige Terminierungen in die vietnamesische Destination können nun von den Mox Töchtern angeboten werden.

Über Kang JSC:

Die Kang JSC ist eine junge vietnamesische Telefongesellschaft und hat sich seit Anfang 2010 auf den Markt der internationalen Telefonie und der Mehrwertdienstleistungen fokussiert. Alle erforderlichen Lizenzen und auch alle technischen Interconnects mit den wichtigen großen Carriern im Land wurden frühzeitig geschlossen. Mitte 2011 erhält Kang einen der wenigen und heißbegehrten Short Codes ("177 122"). Michael Nguyen, ein Deutsch-Vietnamese, führt als Gründer und CEO die Geschäfte vor Ort. Aufgewachsen in Deutschland, ist er seit 2001 in verschiedenen Managementpositionen in der Telekommunikationsbranche tätig. Kang vertreibt bereits seit Juni 2011 Produkte und Dienstleistungen in Vietnam exklusiv unter "Mox Telecom Vietnam". Kang wurde zwischenzeitlich von Mox übernommen und wird als Mox Telecom Vietnam JSC die nächsten Schritte im vietnamesischen Telekommunikationsmarkt gehen.

Weitere Informationen finden Sie auf www.mox.vn.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.