PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 436782 (MOVECAT GmbH)
  • MOVECAT GmbH
  • Rudolf-Diesel-Straße 23
  • 71154 Nufringen
  • http://www.movecat.de
  • Ansprechpartner
  • Andrew Abele
  • +49 (7032) 9851-0

Expert-T in neuer Version

(PresseBox) (Nufringen, ) Think Abele stellt die SIL-3 Steuerkonsole Expert-T in der neuen Version "II" vor. Bei der Neuauflage des Erfolgprodukts wurde unter anderem die Hardware und Software optimiert. In dem Controller ist beispielsweise ein neuer Prozessor verbaut, um die Rechengeschwindigkeit für komplexe 3-D Objektfahrten und eine schnellere 3D-Darstellung zu ermöglichen. Auch an mehr Komfort haben die Ingenieure gedacht: So können alle Funktionen der dreidimensionalen Bühnenansicht mittels des 3D-SpaceNavigator ohne das Wechseln von Bedienebenen mit nur einer Hand kontrolliert werden.

Neu ist auch ein dritter Dreh-/Tastencoder, der für die dynamische Geschwindigkeitsanpassung der mittels fünf CUE-Tasten aktivierten Showabläufe genutzt werden kann.

Alle Setups sind mit fixer oder variabler Geschwindigkeit steuer- und kontrollierbar. Die Expert-T II ermöglicht selbst komplexeste Verwandlungen mit Crossaktionen sowie voller Kollisionskontrolle und dies ohne Beeinträchtigungen der unterschiedlichen Züge und Gruppen. Mit Expert-T II sind sowohl horizontale (Züge als auch Podien) als auch vertikale (in alle Richtungen) sowie Rotations-Bewegungen (z.B. Drehscheiben) möglich.

Die zwei bereits bestehenden Drehencoder sind nun ebenfalls als Dreh-/Tastencoder ausgeführt. Mittels der Tastfunktion ist es nun möglich, direkt eine Reduzierung der Fahrbehebelauslenkung auf zehn Prozent während der Fahrt vorzunehmen. Neu sind auch bei der Version "II" die erschütterungsfreien SSD-Speichermedien und der DVI-Ausgang zum Anschluss eines Zweitmonitors.

Die Expert T II bietet durch ihre Leistungsfähigkeit eine praxisorientierte Gesamtlösung für verschiedenste Einsätze an. Das Einsatzgebiet der Steuerkonsole erstreckt sich von der Auf- und Abbauunterstützung großer Bühnen, Licht- und Tonanlagen, über Kulissen- und Dekorationsbewegungen bis hin zu szenischen Verwandlungen hochkomplexer Objekte und Personen-Flugwerken wie kürzlich zu sehen auf dem Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf.