PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 195468 (Moto-Sport Handels AG)
  • Moto-Sport Handels AG
  • Trostberger Str. 26
  • 83301 Traunreut
  • http://www.husqvarna-motorrad.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (8669) 86 60

Team ZUPIN-Husqvarna räumt groß ab

Internationale Deutsche Meisterschaft im Supermoto / 1. und 2. Lauf vom 02. + 03. August 2008 in Lüneburg

(PresseBox) (Lüneburg, ) Die vierte Veranstaltung der Internationalen Deutschen Meisterschaft in Lüneburg begann mit hoher Aufregung über eine ungerechte Strafe und endete mit einem breit grinsendem, glücklichem Team.

Am Samstag ging es in die Zeittrainings für die Poleposition. Die Fahrer des Teams Zupin Husqvarna, Jürgen Künzel und sein finnischer Teamkollege Mauno Hermunen zeigten schon hier ihre Dominanz. Jürgen sicherte sich in der S1 Klasse die zweite Position nur 0,05 sec. hinter Herrmann. Auf Rang drei und vier kamen mit den jungen Markus Class und Julian Becher die erste Überraschung des Wochenendes. In der S2 Klasse war es Mauno, der das Zeittraining beherrschte und sich die Pole sicherte. Dahinter reihten sich Jasinski und Welink ein.

S1 - Lauf 1

Im ersten Rennen konnte der Husqvarna Pilot Jürgen Künzel die volle Punktzahl für den Laufsieg einheimsen. Nach einem gelungenen Start von Herrmann setzte sich dieser sogleich an die Spitze. Mehrfach wechselte die Führung zwischen diesen beiden Top-Piloten aber am Ende war es der Husky-Treiber JK, der den Sieg holte. Auf Platz drei folgte mit gebührendem Abstand der Schweizer Marcel Götz.

S1 - Lauf 2

Auch im zweiten Lauf gelang Herrmann ein hervorragender Start. Jedoch ging er nach einigen Runden zu Boden und fand sich in den hinteren Reihen wieder. Nun übernahm Jürgen Künzel erneut die Führung und hatte Petr Vorlicek hinter sich. Letzterer versuchte am Husqvarna Fahrer vorbei zu gehen, was ihm auch gelang. Aber schon nach kurzer Zeit war es wieder Künzel, der an der Spitze zu finden war und das Rennen für sich entschied. Hinter den beiden fuhr Becher, der sich einige Runden wacker auf der dritten Position hielt. Doch durch einen kleinen Fahrfehler gelang es gleich zwei Fahrern, nämlich Götz und Class, an dem jungen Becher vorbei zu gehen. Götz jedoch ging kurz darauf zu Boden und kam somit nur auf Rang dreizehn ins Ziel. Der 17-jährige Markus Class kam so zu seiner ersten Podiumsplatzierung seiner jungen Karriere.

Ergebnisse:

S1
1. Lauf: 1. Jürgen Künzel, GER, Husqvarna; 2. Herrmann; 3. Götz;
2. Lauf: 1. Jürgen Künzel, GER, Husqvarna; 2. Vorlicek; 3. Class;
Gesamtstand: 1. Jürgen Künzel, GER, Husqvarna, 172 Pkt; 2. Herrmann, 149 Pkt, 3. Götz, 140 Pkt.

S2 - Lauf 1
Hermunen war es, der den Start im ersten Lauf der IDM Supermoto in Lüneburg gewann. Jedoch erkannte ein etwas übereifriger Sachrichter einen Frühstart und so zeigte man Mauno kurz darauf ein "+5 Plätze"-Schild. Als Finne konnte er dieses leider nicht richtig deuten und ging von einer Regelung aus, welche auch in der Weltmeisterschaft Verwendung findet. So wollte Mauno kurz darauf den Start/Ziel-Bereich zu einer Stop-and-Go-Strafe ansteuern. Aus der Box bekam er jedoch gleich das Signal "durchzustarten". Indes wurde er bereits von Jasinski und Welink überholt. Also machte sich der Husqvarna Fahrer auf die Jagd. Im Offroad gelang es ihm, an Welink vorbei zu gehen, um dann Jasinski zu überholen. Letztendlich fuhr er als Sieger durchs Ziel, wurde aber auf Platz sechs zurückversetzt. Im Nachhinein waren selbst die übrigen Fahrer der ersten Reihe sowie etliche Beobachter überrascht, hatten sie doch einen regulären Start gesehen. Da ein Protest gegen eine Entscheidung der Rennleitung nicht zulässig ist, musste das Team die Strafe widerwillig akzeptieren. Willy Grauf vom Team Taunus Moto fuhr erneut ein solides Rennen und kam auf Platz sieben ins Ziel.

S2 - Lauf 2
Im zweiten Lauf war es wieder Hermunen, der den Start gewann. Mit viel Wut im Bauch fuhr er einen weiteren Laufsieg nach Hause. Leider wurde ihm aufgrund einer Fehlentscheidung die Chance genommen, die Saison mit Punktemaximum abzuschließen. Dahinter folgten ihm Jasinski und Ott. Manolito Welink, auf P4 gelegen, schickte sich an, Harald Ott den letzten Podiumsplatz streitig zu machen. Dies gelang ihm mit einem Überraschungsmanöver, als der Altmeister eine kleine Lücke ließ. Wiederum gut in den Top10 kam Willy Grauf auf Position 8 ins Ziel.

S2
1. Lauf: 1. Jasinski, 2. Welink, 3. Schreyer, 6. Mauno Hermunen, FIN, Husqvarna, 7. Willy Grauf, GER, Husqvarna;
2. Lauf: 1. Mauno Hermunen, FIN, Husqvarna, 2. Jasinski, 3. Welink, 8. Willy Grauf, GER, Husqvarna;

Gesamtstand:
1. Mauno Hermunen, FIN, Husqvarna, 190 Pkt., 2. Jasinski, 162 Pkt., 3. Welink, 132 Pkt., 8. Willy Grauf, GER, Husqvarna, 104 Pkt.

Superfinale
Den Start zum Superfinale gewann Jasinski. Dahinter folgten Jürgen Künzel und Herrmann. Künzel zog mit seiner 450er Husqvarna wenig später an Jasinski auf der "dicken" Husaberg vorbei. Herrmann, der nun hinter Jasinski lag, fightete ordentlich mit dem ehemaligen Elite-Crosser, um dann endlich an ihm vorbei zu gehen. Durch den Startplatz in der zweiten Reihe war Hermunen zu Rennbeginn etwas weiter hinten zu finden, kämpfte sich aber Runde um Runde nach vorne, überholte erst Jasinski, dann Herrmann, um mit seinem Teamkollegen Künzel einen Doppelsieg für Husqvarna einzufahren.

C1
Der Deutsche Supermoto Pokal der Klasse C1 gastierte ebenfalls an diesem Wochenende im hohen Norden. Hier ging Daniel Wild für das Team Zupin Husqvarna an den Start. Leider wurde auch er im ersten Lauf ein Opfer der Sachrichter. Ein versehentlich herausspringender Starthaken wurde als Bewegung des Motorrades in der Rotphase bewertet. So wurde Daniel nicht wie erkämpft als Dritter gewertet, sondern, wie im Reglement vorgesehen, um fünf Plätze auf Position acht zurückversetzt. Im zweiten Lauf am Sonntag zeigte er wiederum eine tolle Leistung und erreichte mit Platz drei endlich den wohl verdienten Podestplatz. Alexander Köckritz vom Team Frech's MX World aus Dresden konnte sich ebenfalls in guter Form präsentieren. Mit den Laufergebnissen vier und fünf zeigte auch er sein Potential und das der Husqvarna auf.

C1
1. Lauf: 1. Wolf, 2. Joannidis, 3. Febvre, 4. Köckritz, GER, Husqvarna, 8. Wild, GER, Husqvarna, 10. Plogmann, GER, Husqvarna;
2. Lauf: 1. Wolf, 2. Joannidis, 3. Wild, GER, Husqvarna, 5. Köckritz, GER, Husqvarna, 9. Plogmann, GER, Husqvarna;

Gesamtstand: 1. Febvre, 2. Joannidis, 3. Wolf, 4. Wild, GER, Husqvarna, 6. Köckritz, GER, Husqvarna, 9. Plogmann, GER, Husqvarna

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.