PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 416323 (MOST Cooperation)
  • MOST Cooperation
  • Bannwaldallee 48
  • 76185 Karlsruhe
  • http://www.mostcooperation.com
  • Ansprechpartner
  • Mandy Ahlendorf
  • +49 (8151) 555009-11

MOST150 jetzt auch mit Koaxkabel

MOST Cooperation verabschiedet neue Spezifikation zum elektrischen Physical Layer für MOST150

(PresseBox) (Karlsruhe, ) Die MOST Cooperation - die Standardisierungs-Organisation der MOST (Media Oriented Systems Transport) Technologie - hat mit der Spezifikation Rev. 1.0 zum elektrischen Physical Layer für MOST150 die Erweiterung um Koaxialkabel verabschiedet. "Dieser Physical Layer Standard zu MOST150 über Koax komplettiert die bestehenden optischen Physical Layer für MOST150 im Infotainmentbereich und wird besonders von OEMs begrüßt, die strikte Präferenzen im Bereich elektrischer Physikal Layer haben", erläutert Dr. Wolfgang Bott, Technischer Koordinator der MOST Cooperation. "Darüber hinaus eröffnet dieser Standard neue Möglichkeiten hinein in weitere Fahrzeugdomänen wie besonders die der Fahrerassistenz, da dieser Physical Layer die bidirektionale Kommunikation und Stromversorgung über dasselbe Kabel erlaubt." Die Spezifikation wurde direkt aus der MOST Physical Layer Basis-Spezifikation heraus entwickelt. Seine zugrunde liegende Struktur ähnelt der bestehenden optischen Physical Layer Spezifikation zu MOST150. Beide Physical Layer sind vollständig kompatibel: MOST150 unterstützt unterschiedliche Physical Layer und erlaubt diverse Topologie-Varianten.

Zukunftssicheres und kosteneffizientes Netzwerk

Die bewährten Vorteile des optischen Physical Layers von MOST150 bestehen selbstverständlich weiter: MOST150 ist ein Multikanal-Netzwerk (Kontrolldaten-, synchroner und Paketkanal), das den parallelen Einsatz aller dieser Services über ein einziges Netzwerk erlaubt. Es stellt außerdem einen isochronen Kanal zur Übertragung von Videodaten bereit. Zudem ermöglicht es die Kommunikation von IP-Daten und stellt damit den automobiltauglichen Ethernet-Kanal gemäß IEEE 802.3 mit frei konfigurierbarer Bandbreite von 0 bis annähernd 150 MBit/s bereit. MOST150 unterstützt das Sicherheitslayer-Konzept, um ausfallsichere Anwendungen bis SIL Level 3 gemäß IEC 61508 sowie ASIL C gemäß ISO 26262 zu ermöglichen. Durch das Erfüllen dieser Anforderungen und aufgrund seiner inhärenten Synchronizität bietet der MOST Standard eine effektive und kosteneffiziente Netzwerklösung, die sowohl belastbar als auch zukunftssicher ist.

MOST Sonderheft inklusive MOST Forum Dokumentation (April 2011)
Download at http://www.mostcooperation.com/publications/brochures_newsletters/latest/index.html

Annual Achievement Report 2011 der MOST Cooperation (April 2011)
Download at http://www.mostcooperation.com/publications/brochures_newsletters/latest/index.html

MOST Cooperation

Die MOST Cooperation ist die Organisation, welche die MOST Technologie standardisiert und weiterentwickelt, damit sie weiterhin stets die neuesten Anforderungen der Industrie erfüllt. 2011 umfasst die Kooperation 16 internationale Automobilhersteller und über 60 Hauptzulieferer. Die Mitgliedsunternehmen haben sich zusammengeschlossen, um die MOST Technologie einzusetzen und zu ihrer Innovation beizutragen. Anfangs für die Übertragung von Infotainmentdaten in Fahrzeugen konzipiert, erweitert sich das Einsatzgebiet des Netzwerkes heute auch auf die Unterhaltungselektronik. Das Ziel der MOST Cooperation ist es, die Technologie auch für andere Industrien zu entwickeln und zu standardisieren sowie die entsprechende Infrastruktur zu schaffen. Derzeit ist MOST weltweit in über 105 Fahrzeugmodellen der innovativsten und zukunftsorientierten Automobilhersteller implementiert. Die MOST Cooperation wurde 1998 gegründet, um die MOST Technologie als globalen Standard für Multimedianetzwerke zu standardisieren. Audi, BMW, Daimler, HARMAN und SMSC bilden als sogenannte Partner das Steering Committee der MOST Cooperation. Weitere Informationen stehen unter www.mostcooperation.com zur Verfügung.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.