MorphoSys schließt Patientenrekrutierung für die Phase-1b/2a-Studie mit MOR103 in rheumatoider Arthritis ab

Studienergebnisse in dritten Quartal 2012 erwartet

(PresseBox) ( Martinsried/München, )
Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX) gab heute bekannt, dass die Patientenaufnahme für die Phase-1b/2a-Studie zur Evaluierung von MOR103, einem HuCAL-Antikörper, der gegen den Botenstoff GM-CSF (Granulozyten-Makrophagen-Kolonie-stimulierender Faktor) gerichtet ist, erfolgreich abgeschlossen wurde. Insgesamt 96 Patienten mit aktiver rheumatoider Arthritis (RA) wurden in die doppelt-verblindete, placebo-kontrollierte Studie eingeschlossen. Ziel der Studie ist die Überprüfung der Sicherheit und der vorläufigen klinischen Aktivität von MOR103 nach mehrfacher intravenöser Verabreichung. Die Studie wurde in verschiedenen klinischen Zentren in Europa durchgeführt. Die Ergebnisse der Studie werden in Q3 2012 zur Verfügung stehen.

"In den vergangenen Monaten hat sich MorphoSys' gesamtes firmeneigenes Portfolio enorm weiterentwickelt", kommentierte Dr. Arndt Schottelius, Entwicklungsvorstand der MorphoSys AG. "Wir haben derzeit vier firmeneigene Programme in klinischen Studien, alle zielen auf neue oder bessere Behandlungsmöglichkeiten für schwere Erkrankungen. Wir sind auf einem guten Weg, und erwarten in den kommenden Jahren eine ganze Reihe an spannenden Neuigkeiten aus unserem eigenen Entwicklungs-Portfolio. GM-CSF spielt in der Pathogenese von entzündlichen Erkrankungen, einschließlich der rheumatoiden Arthritis, eine wichtige Rolle. Im vergangenen Jahr wurden Daten von einem Antikörper, der gegen den GM-CSF-Rezeptor gerichtet ist, veröffentlicht. Diese Ergebnisse bestätigen die klinische Relevanz des GM-CSF-Signalweges in RA."

Zusätzlich zu der RA-Studie wird MOR103 aktuell in zwei weiteren klinischen Studien geprüft. Die Patientenrekrutierung in einer Phase-1b-Dosis-Eskalations-Studie bei Patienten mit Multipler Sklerose (MS) hat Anfang 2012 begonnen. Eine Phase-1-Studie zur Evaluierung der Pharmakokinetik einer subkutanen Verabreichung von MOR103 in gesunden Probanden wird die letzte Kohorte in Kürze abschließen. Die subkutane Injektion ermöglicht den Patienten eine vereinfachte Verabreichung des Wirkstoffs. Die Ergebnisse werden helfen, Dosierungsschemata für zukünftige klinische Studien für MOR103 festzulegen.

MorphoSys verfolgt derzeit insgesamt vier eigene klinische Entwicklungsprogramme, einschließlich MOR103 in RA und MS sowie MOR202, einem HuCAL-Antikörper, der sich gegen CD38 richtet, und in der Indikation des multiplen Myeloms entwickelt wird. Das vierte Program ist MOR208, einem modifizierter humanisierter Antikörper gegen CD19, zur Behandlung der chronischen lymphatischen Leukämie sowie weiterer B-Zell-Leukämien und Lymphome.

Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die den MorphoSys-Konzern betreffen. Diese spiegeln die Meinung von MorphoSys zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so können die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen abweichen. MorphoSys beabsichtigt nicht, diese in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren, soweit sie den Wortlaut dieser Pressemitteilung betreffen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.