MorphoSys beginnt klinische Phase 1b-Studie für MOR103-Antikörper in Patienten mit Multipler Sklerose

(PresseBox) ( Martinsried, )
Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX) gab heute bekannt, dass die klinische Phase 1b-Studie mit MOR103 bereit ist, Patienten mit multipler Sklerose (MS) einzuschließen. Bei MOR103 handelt es sich um einem vollständig humanen, monoklonalen Antikörper, der gegen den Botenstoff GM-CSF (Granulozyten-Makrophagen-Kolonie-stimulierender Faktor) gerichtet ist. Damit verfolgt MorphoSys im Rahmen des MOR103-Entwicklungsprogramms nun zwei Indikationen in klinischen Studien. Eine parallel durchgeführte Phase 1b/2a-Studie in Patienten mit aktiver rheumatoider Arthritis liegt im Zeitplan, um Daten in der Jahresmitte 2012 vorzulegen. Zusätzlich wird MorphoSys in Kürze eine Phase 1-Studie zur Untersuchung der Pharmakokinetik einer subkutanen Verabreichung des Wirkstoffs MOR103 in gesunden Probanden beginnen.

"Unser firmeneigenes Wirkstoff-Portfolio hat sich im vergangenen Jahr deutlich weiterentwickelt", erklärt Dr. Arndt Schottelius, Entwicklungsvorstand der MorphoSys AG. "Mit den beiden neuen Studien können wir den Wert unseres am weitesten fortgeschrittenen Wirkstoffs MOR103 weiter steigern. Es gibt zahlreiche Hinweise, dass GM-CSF in der Krankheitsentstehung von entzündlichen Erkrankungen wie der rheumatoiden Arthritis und der multiplen Sklerose eine wichtige Rolle spielt. Jüngst veröffentlichte in vivo-Daten aus einem Tiermodell für MS zeigten, dass die Hemmung des Botenstoffs GM-CSF zu einer Verbesserung verschiedener Krankheitsparameter führt. Dies untermauert die Entscheidung, multiple Sklerose als zweite Indikation für MOR103 zu wählen. Mein Team und ich sind deshalb besonders erfreut über den Beginn der jetzigen Phase 1b-Studie in Patienten mit multipler Sklerose".

Die Phase 1b-Studie in MS untersucht die Sicherheit von drei ansteigenden Dosierungen des MOR103-Antikörpers. Insgesamt soll die Studie 30 Patienten einschließen und in klinischen Zentren in Deutschland, Großbritannien und Polen durchgeführt werden. MorphoSys erwartet, Daten aus der Studie in 2013 vorlegen zu können.

Die Phase 1-Studie zur Untersuchung einer subkutanen Verabreichung des Wirkstoffs MOR103 wird an 32 gesunden Probanden durchgeführt und bestimmt die Pharmakokinetik, Bioverfügbarkeit, Sicherheit und Verträglichkeit des so verabreichten Wirkstoffs. Die subkutane Injektion stellt eine für Patienten komfortablere Art der Verabreichung dar und die in der Studie gewonnen Daten werden wichtige Informationen für das Dosierungsschema zukünftiger klinischer Untersuchungen mit MOR103 liefern. Die Patientenaufnahme in diese Studie soll in 2012 abgeschlossen werden.

Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die den MorphoSys-Konzern betreffen. Diese spiegeln die Meinung von MorphoSys zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so können die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen abweichen. MorphoSys beabsichtigt nicht, diese in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren, soweit sie den Wortlaut dieser Pressemitteilung betreffen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.