Was Investoren wissen wollen: Life Science Start-ups aus der Sicht eines VC

(PresseBox) ( Berlin, )
IBB Ventures-Investorin Ute Mercker gewährt einen wertvollen Einblick in die Perspektive eines Life Science Investors. 

Worauf achten Investoren am meisten? Ist es das Produkt, die Technik, das Team oder doch der Mix aus allen relevanten Elementen? Antworten auf diese Fragen wird Ute Mercker in ihrem Vortrag geben. Sie erläutert zudem, wie sich Start-ups am besten auf den Kontakt mit einem potenziellen Investor vorbereiten können und welche Besonderheiten für den Bereich der Life Sciences gelten. Die Life Science Factory lädt Interessierte aus MedTech-Start-ups und solche, die es werden wollen, zum virtuellen Fachvortrag mit Ute Mercker ein. Die Veranstaltung ist eine Mischung aus Information, Diskussion und Austausch.   

Interessierte können sich unter folgendem Link (Microsoft Teams) in die Veranstaltung einwählen: https://bit.ly/3peA5Wp   

Zur Person:

Ute Mercker ist als Investment Director und Prokuristin bei IBB Ventures, dem Venture Capital Fonds des Landes Berlin, tätig. Seit 1997 ist sie für das Healthcare Portfolio verantwortlich und hat Investitionen in Unternehmen wie Jerini AG oder Scienion AG begleitet. Die Finanzierung von Spin-offs aus Universitäten oder Forschungsinstituten sind seit langem ein wichtiger Teil ihrer Investitionstätigkeit. Zudem vertritt sie die Interessen von IBB Ventures in den Beiräten der Omeicos GmbH und der Eternygen GmbH sowie der Selfapy GmbH. Gemeinsam mit den Gründern bzw. dem Management diskutiert und entwickelt sie strategische und finanzielle Optionen für das Wachstum der Unternehmen. 

Kurzprofil Life Science Factory

Die von Sartorius gegründete, eigenständige Life Science Factory fördert den wissenschaftlichen Fortschritt und Firmengründungen im Life-Science-Bereich. Ziel ist es, Forschung und Entwicklung innovativer Technologien mit einem klaren Anwendungsfokus zu stärken und Wissenschaftlern den Raum zu bieten, erste Schritte außerhalb akademischer Institutionen zu gehen. Auf aktuell 600 m² bietet die Life Science Factory Coworking-Plätze, multinutzbare Veranstaltungsflächen sowie eine Prototyping-Werkstatt. Regelmäßige Veranstaltungs-, Mentoring- und Workshop-Angebote bilden einen elementaren Bestandteil des Angebots der Life Science Factory. Ab Januar 2022 ist im Sartorius Quartier ein erweitertes Konzept mit modernsten Laborflächen zu finden. 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.