Design-PC Modinice: Ästhetik und Funktion speziell für Arztpraxen und Kliniken

conhIT 2017, Halle 2.2, Stand C-110: Münchner Startup Modinice zeigt neuartigen PC für Chefärzte und Empfangstheken

München, (PresseBox) - Vor allem in gehobenen Praxen und Kliniken wird immer häufiger nach designorientierten PC Lösungen gesucht, die in der Windows Welt allerdings schwierig zu finden sind. Das Münchner Startup Modinice hat nun eine durchdachte Alternative zum "Apfel-PC aus Kalifornien" entwickelt: Der Design-PC Modinice M1KW erfüllt die höchsten Design-Anforderungen durch Verwendung von Aluminium und puristischer Formgebung. Er integriert einen oder zwei beliebige Monitore durch unsichtbares Kabelmanagement und bietet sinnvolle Features wie minimalste Geräuschemission und drahtloses Laden eines Smartphones. In Aktion zu sehen ist der „Weißkittel“ auf dem conhIT-Stand des Distributors Concept International (Halle 2.2, C-110).

Mit dem Modinice M1KW haben Anwender Zugriff auf einen repräsentativen und durch passive Kühlung weitgehend geräuschlosen PC auf Windows-Basis, der im Gegensatz zu anderen All-in-One PCs auch sehr einfach zu warten ist. Die integrierte Ladefläche für Smartphones ist ein weiteres Highlight in Richtung eines aufgeräumten Schreibtischs. Sämtliche Monitorkabel werden durch den Standfuß des M1KW geführt. Sichtbar ist lediglich ein einziges Kombikabel, in dem Strom- und Netzwerkkabel zusammengeführt sind. Mit der siebenten Intel iCore Prozessor-Generation „Kaby-Lake“ bietet der Modinice M1KW stärkste Rechenleistung nach neuestem Standard. Optional erhältlich ist eine Monitorhalterung mit ergonomischer Höhenverstellung mit der sich zwei Monitore anschließen lassen (2 x DisplayPort, 1 x HDMI-1.4). Dies erleichtert den Arbeitsprozess, indem beispielsweise ein Monitor für die Überprüfung von Untersuchungsergebnissen, der andere ausschließlich für Verwaltungsanwendungen und Email-Kommunikation genutzt werden kann.

Die Entscheidung für Weiß als Farbe für Arztpraxen, Kliniken und Therapiezentren ist aber nicht ausschließlich hygienischen Gründen geschuldet. Eine unaufdringliche, geradlinige Einrichtung in Weiß schafft ein angenehmes Ambiente, das bei Patienten das Wohlbefinden und das Vertrauen in die Behandlung fördert. Eine Erfahrung, die Mike Finckh, Geschäftsführer bei Modinice, durch seine Gespräche mit Ärzten und Entscheidungsträgern im Gesundheitswesen bestätigt sieht. „Auch im Klinikumfeld sollten Ästhetik und Ergonomie eines Office-PCs einander nicht ausschließen. Vor allem der regen Nachfrage aus der Ärzteschaft entsprechen wir daher mit dem weißen M1KW.“

Die technischen Spezifikationen im Überblick – Modinice M1KW
• kombinierbar mit zwei beliebigen Monitoren mit VESA-Halterung
• drahtlose Ladefläche nach Qi-Standard im Fuß integriert
• Prozessor: Intel Core i3, i5, i7 (7. Generation „Kaby-Lake“  (bis 65 Watt, Sockel LGA1151)
• RAM: bis 16GB (DDR IV), 2 DIMM Sockel
• Monitorschnittstellen: HDMI-1.4 (max. 2560x1600 bei 60 Hz), 2xDP (max. 4069x2304 bei 60 Hz)
• Anschlüsse: 2xUSB 3.0 (außen), 2xUSB 3.0 (innen) 4xUSB 2.0 (innen), PS/2
• Audio in /out/Headphones: 2/2/2 (innen und außen)
• Netzwerkanschlüsse: 1x GB-LAN (Hybrid-Kabel mit 110V-240V Stromversorgung), optional WLAN 802.11 ac/b/g/n
• Leistungsaufnahme: max. 90 Watt (ohne Monitore)
• Speicher: mSATA, m.2 SSD oder 2,5" (HD/SSD)
• Unterstützte Betriebssysteme: Windows 7/10 oder Linux
• Kühlung: lüfterlos bis 75 Grad Celsius (High Passive Cooling), Leiselüfter
• Gewicht: ca. 6,5 Kilogramm
• Gehäuse: Aluminium
• Größe: 425 x 450 x 205 mm
• kompatible Monitore sollten über VESA Bohrungen und ein internes Netzteil verfügen

modinice GmbH

Das Startup Modinice wurde 2014 durch den langjährigen IT-Geschäftsführer Mike Finckh in München gegründet. Der Personal Computer Modinice M1 verknüpft herausragendes Design mit den Praxisanforderungen von Millionen Windows-Usern: der PC verschwindet im Standfuß für einen oder zwei Wunschmonitore beliebiger Größe und Auflösung. Bestechend sind darüber hinaus überlegene Ergonomie, ein praktisch geräuschfreies Arbeiten, einfachste Aufrüstbarkeit, eine drahtlose Ladefläche für Handys und ein attraktiver Preis. Der M1 wird seit Anfang 2016 in Serie produziert. Weitere Informationen sind unter www.modinice.com verfügbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.