PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 715966 (mobile.de GmbH)
  • mobile.de GmbH
  • Marktplatz 1
  • 14532 Europarc Dreilinden
  • http://www.mobile.de
  • Ansprechpartner
  • Christian Maas
  • +49 (30) 8109-7226

Umfrage: Kfz-Handel zufrieden mit Geschäftsjahr 2014

(PresseBox) (Berlin/Dreilinden, ) Das Jahr verlief für viele Kfz-Händler positiv. Bei einer aktuellen Befragung von mobile.de unter 411 registrierten Händlern gaben 42,9 Prozent der Teilnehmer an, dass sie zufrieden oder sehr zufrieden mit dem Geschäftsjahr sind. Und der Blick nach vorn ist optimistisch. Jeder Zweite (49,9 Prozent) erwartet für das kommende Jahr gleichbleibende oder sogar steigende Umsätze.

"Trotz gleichbleibender Verkaufszahlen im Gesamtmarkt und einer intensiven Wettbewerbssituation, ziehen viele Händler ein positives Resümee für das aktuelle Geschäftsjahr", sagt Torsten Wesche, Leiter Händlervertrieb bei Deutschlands größtem Fahrzeugmarkt mobile.de. So zeigten sich 9,3 Prozent der befragten Händler sehr zufrieden, während es im letzten Jahr nur 8,6 Prozent waren. Für etwas mehr als einem Drittel (33,6 Prozent) verlief 2014 zufriedenstellend: eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr (26,4 Prozent). Während 2013 noch 39,0 Prozent der befragten Kfz-Händler mit ihren Umsätzen mäßig zufrieden waren, verringerte sich der Anteil in diesem auf 35,8 Prozent. Nur etwas mehr als jeder Fünfte (21,4 Prozent) war mit der Umsatzentwicklung nicht zufrieden - 2013 war es noch mehr als jeder Vierte (26,0 Prozent).

Kluge Strukturanpassungen

Um im Kfz-Geschäft effektiv zu agieren, haben Händler auch im vergangenen Jahr gezielt strukturelle Maßnahmen ergriffen. Über ein Viertel (26,3 Prozent) setzte dabei auf die Optimierung des Kundenservice, den Fahrzeugbestand reduzierten 23,8 Prozent, etwa jeder Fünfte (21,7 Prozent) senkte die Personalkosten und 18,7 Prozent konnten die Auslastung ihrer Werkstatt steigern. Fast genauso viele Befragte (17,0 Prozent) investierten zudem in die Modernisierung oder den Ausbau der Verkaufsflächen. 15,1 Prozent der Händler erzielten höhere Preise, weil sie weniger Nachlässe als im Vorjahr gaben. Wesche: "Auch wenn Kunden beim Preis eine gewisse Verhandlungsbereitschaft erwarten, sind Rabatte nicht das einzige Kriterium, das über den Kauf entscheidet. Hersteller und Händler müssen mit Vertrauenswürdigkeit, Transparenz und besonderem Service überzeugen. Und das auf allen Kanälen."

Ausblick 2015: Optimismus überwiegt

Verhalten optimistisch blickt der Autohandel auf das kommende Jahr: Ungefähr die Hälfte der von mobile.de befragten Händler (49,9 Prozent) rechnen damit, dass sie 2015 genauso viel oder sogar mehr Umsatz erzielen werden. 19,2 Prozent gehen allerdings davon aus, dass das diesjährige Niveau im nächsten Jahr nicht gehalten werden kann. Ende 2013 war diese Gruppe noch kleiner (15,0 Prozent). Für fast jeden Vierten (23,8 Prozent) hingegen ist noch völlig offen, wie sich das nächste Geschäftsjahr entwickeln wird. "Der Anspruch an den Handel wächst weiter. Um die Weichen für ein weiteres erfolgreiches Geschäftsjahr zu stellen, ist es daher von größter Relevanz, professionell und schnell auf Anfragen zu reagieren", sagt Torsten Wesche.

Die Umfrageergebnisse

Wie zufrieden sind Sie mit Ihrer Umsatzentwicklung im Geschäftsjahr 2014?
- 35,8 %: Mäßig zufrieden, der Umsatz fiel etwas geringer aus als erwartet.
- 33,6 %: Zufrieden, wir haben unser Umsatzziel erreicht.
- 21,4 %: Gar nicht zufrieden, der Umsatz blieb weit unter unseren Erwartungen.
- 9,3 %: Sehr zufrieden, wir konnten 2014 den Umsatz noch deutlicher steigern als erwartet.

Wodurch konnten Sie 2014 Ihre Wettbewerbssituation verbessern? (Mehrfachnennung möglich)
- 29,9 %: Wir konnten mehr Fahrzeuge verkaufen als im Vorjahr.
- 26,3 %: Wir haben den Service für unsere Kunden verbessert.
- 23,8 %: Wir haben den Fahrzeugbestand reduziert.
- 21,7 %: Wir haben die Personalkosten gesenkt.
- 18,7 %: Wir konnten unsere Werkstattauslastung steigern.
- 17,0 %: Wir haben investiert und unsere Verkaufsflächen modernisiert oder ausgebaut.
- 15,1 %: Wir konnten höhere Preise für Gebrauchtwagen erzielen, weil wir weniger Rabatte als im Vorjahr gegeben haben.

Wie sind Ihre Erwartungen für das Jahr 2015?
- 28,0 %: Ich rechne mit gleichbleibenden Umsätzen.
- 23,8 %: Noch ist offen, wie sich das Geschäftsjahr entwickeln wird.
- 21,9 %: Ich blicke positiv in die Zukunft und erwarte steigende Umsätze.
- 19,2 %: Verglichen mit 2014 werden die Umsätze im kommenden Jahr zurückgehen.

Umfragebedingungen

mobile.de befragte 411 Autohändler, wie zufrieden sie mit dem Geschäftsjahr 2014 sind, was die Erfolgsfaktoren waren und wie die Prognosen für das kommende Jahr aussehen. Der Befragungszeitraum lag zwischen dem 12. und dem 25. November 2014.

mobile.de GmbH

mobile.de wurde 1996 gegründet und ist mit 7,62 Millionen Unique Usern pro Monat (AGOF internet facts 2014-08) der meistbesuchte Fahrzeugmarkt für den An- und Verkauf von Fahrzeugen in Deutschland. Derzeit stehen mehr als 1,4 Millionen Fahrzeuge zur Auswahl. Damit bietet mobile.de hierzulande das größte Pkw-, Nutzfahrzeug- und Motorradangebot (Quelle: CAR-Institut). Zu den Nutzern gehören sowohl Privatkunden als auch mehr als 40.000 registrierte Fahrzeughändler. Der Fahrzeugmarkt bietet seinen Service insgesamt in neun Sprachen an. mobile.de gehört zur mobile.international GmbH, die neben dem deutschen Marktführer auch Marktplätze in Italien und Frankreich betreibt. Das Unternehmen beschäftigt 160 Mitarbeiter am Standort Dreilinden/Berlin und ist ein Tochterunternehmen der eBay International AG.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.