Bauunternehmen EBG Endler setzt auf digitale UVV-Prüfungen

(PresseBox) ( Köln, )
Regelmäßige Sicherheitsprüfungen des Fahrzeugparks sind auch für die EBG Endler Bauunternehmung GmbH aus Düsseldorf ein wichtiger Bestandteil des Arbeitsalltags. Denn durch vorbeugende UVV-Prüfungen der Baumaschinen können Gefahrenquellen frühzeitig erkannt und beseitigt werden. Dadurch werden die Unfallgefahren auf ein Minimum reduziert. Außerdem bleibt im Schadensfall der Versicherungsschutz erhalten.

UVV App verkürzt Verwaltungs- und Prüfaufwand signifikant

Diese zeitaufwendige Aufgabe führt die EBG seit Kurzem komplett papierlos durch. „In Kooperation mit der Mobile2b versuchen wir dem immer größer werdenden Verwaltungs- und Prüfaufwand schnell und unkompliziert Herr zu werden“, sagt Hans Feiter, Leiter der Disposition.

Dafür arbeitet der Experte für Leitungstief-/Kanalbau und Kanalhausanschlüsse mit der UVV-App "myBusiness.AI". Die mobile App von Mobile2b wird bereits deutschlandweit in vielen Branchen in der Praxis eingesetzt. Der Vorteil der cloudbasierten App-Lösung liegt darin, dass Geschäftsprozesse aus den unterschiedlichsten Bereichen schnell und einfach digitalisiert werden können. Der Preis hängt von der Anzahl der Mitarbeiter ab. Für 5 Benutzer beträgt der monatliche Aufwand beispielsweise 95 Euro.

Anstatt bisher Angaben mit Block und Bleistift in Prüflisten einzutragen, wird der komplette Prüfvorgang digital auf einem Tablet oder Smartphone durchgeführt. „Die Software, die nach dem Baukastenprinzip funktioniert, kann sehr gut an unsere Bedürfnisse angepasst werden“, so Feiter. Berichte zu wiederkehrenden Prüfungen, Werkstattberichte und sogar Anwesenheitsdokumentation ließen sich ohne Programmierkenntnisse erstellen.

Digitale Inventarisierung über Barcodes und NFC-Tags

Die Vorteile der App-Lösung liegen auf der Hand: So lässt sich am Anfang eines jeden Prüfvorgangs die Baumaschine eindeutig über einen Barcode, QR-Code oder auch NFC-Tag identifizieren. So weiß der Prüfer, dass er definitiv die richtige Maschine vor sich hat. Durch die digitale Inventarisierung erhält er zusätzlich Einsicht in alle in der Vergangenheit durchgeführten Sicherheitsprüfungen sowie in Wartungsvorgaben und Betriebsanleitungen seitens der Hersteller.

In der digitalen Checkliste kontrolliert der Prüfer dann die einzelnen Bauteile und Einrichtungen auf Beschädigungen und Funktion. Im Falle einer Beschädigung kann er über die Fotofunktion des mobilen Endgeräts Aufnahmen sowie Angaben zur Abstellung des Mangels bzw. zur Nachprüfung machen.

Die Sicherheitskontrolle wird mit einer digitalen Unterschrift abgeschlossen. Alle Daten werden automatisch in die Cloud übertragen und ausgewertet. Dadurch weiß der Chef umgehend, welche Kontrollen durchgeführt wurden und wo Probleme aufgetreten sind. Die Vorgänge werden in einem digitalen Archiv abgelegt und können als PDF oder Word-Datei exportiert werden.

Viele Anwendungsbereiche für Digitalisierungsplattform

Auch die Planung hat sich deutlich vereinfacht. Nachdem die Prüfaufträge einmal erstellt und Mitarbeitern zugewiesen wurden, werden diese automatisch am nächsten Prüftermin informiert. So können keine Sicherheitsprüfungen mehr vergessen werden.

Überzeugt zeigt sich EBG Endler auch von der Flexibilität der Digitalisierungsplattform "myBusiness.AI". Die Checklisten lassen sich ohne Programmierkenntnisse beliebig anpassen und auch für andere Bereiche wie z.B. Arbeitsprotokolle, Reklamationsbearbeitung oder Instandhaltungsaufgaben verwenden. Dadurch treibt der Mittelständler nun Schritt für Schritt die Digitalisierung der eigenen Geschäftsprozesse voran.

EBG Endler Bauunternehmung GmbH

Die EBG Endler Bauunternehmung GmbH ist ein Bauunternehmen aus Düsseldorf mit den Kerngeschäften im Bereich Leitungstiefbau, Kanalbau und Kanalhausanschlüsse. Zu ihren Kunden gehören Energieversorger, Verkehrs- und Industriebetriebe, Städte, Bauträger, Telekommunikationsunternehmen, Wohnungsbaugesellschaften und Privatkunden im Umkreis von 50 km. EBG ist ein mittelständisches, familiengeführtes Tiefbauunternehmen und beschäftigt momentan knapp 100 Mitarbeiter.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.