mobilcom-Hauptversammlung stimmt Fusion mit freenet zu

(PresseBox) ( Hamburg, )
Die Hauptversammlung der mobilcom AG hat heute der vom Vorstand vorgeschla-genen Verschmelzung mit ihrer Tochtergesellschaft freenet.de AG mit großer Mehrheit zugestimmt. Darüber hinaus haben die Aktionäre die Bestellung des besonderen
Vertreters, für die sich die ordentliche Hauptversammlung im April 2005 ausge-sprochen hatte, widerrufen. Zuvor hatte der besondere Vertreter einen Zwischen-bericht über die Prüfung möglicher Ansprüche gegen France Télécom vorgelegt.

Grenz: mobilcom-freenet wächst in eine neue Dimension "Wir haben in den zurück-liegenden drei Jahren einen Kraftakt geleistet und den krisengeschüttelten, insolvenzbedrohten Mobilfunkanbieter als einen führenden und ertragsstarken Anbieter im Telekommunikationsmarkt positioniert", so mobilcom-Vorstandsvorsitzender Dr. Thorsten Grenz. Mit der vorgesehenen Verschmelzung würden Ressourcen und Potenziale "unter einem Dach" zusammengeführt. "Mit der Einigung auf die von uns initiierte Verschmelzung von mobilcom mit unserer Tochtergesellschaft freenet wächst das Unternehmen in eine neue Dimension", so Grenz. Die Marktposition verbessere sich, weil mobilcom-freenet zum einzigen
nationalen Komplettanbieter neben der Deutschen Telekom werde. Darüber hinaus eröffne die Konzentration von Cash-Flow und freien Ressourcen zusätzlichen Handlungsspielraum. Zusätzlich erwarte er durch Kostensynergien ein erhöhtes Ertragspotenzial. Außerdem werde die Verrechnung der vorhandenen Verlustvorträge mit den Gewinnen des Festnetz-Geschäfts das Nettoergebnis deutlich erhöhen.


Lösungen für Kunden der Zukunft

Der Kunde der Zukunft wähle den Telekommunikationspartner, der Qualität und Kosten für sämtliche gewünschte Anwendungen optimiere. "Kunden interessieren sich für Lösungen - ganz unabhängig von der Trägertechnologie", erklärte Grenz. Dies werde das neue Unternehmen als Komplettanbieter bereitstellen - mit einem Ansprechpartner für und voller Kostentransparenz. Das erhöhe die Kundenbindung und schaffe Mehrwert für Kunden und Aktionäre. "Mit der Zustimmung zur Zerschmelzung ist für mich ein ganz wesentlicher Meilenstein erreicht", sagte der
Vorstandsvorsitzende, der das Unternehmen Ende August verlässt. Er sei überzeugt, dass das neue Management-Team das Vertrauen der Investoren, Kunden und Mitarbeiter verdiene.

Aktionäre der freenet.de AG entscheiden am 25./26. August Die Aktionäre der freenet.de AG entscheiden in ihrer am 25. August beginnenden Hauptversammlung über die Fusion. Für je eine freenet.de-Aktie sollen 1,15 Aktien der neuen Gesellschaft, für je eine mobilcom-Aktie soll eine Aktie der neuen Gesellschaft gewährt werden. Die neue Gesellschaft wird ihren Sitz in Büdelsdorf, Schleswig-Holstein, haben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.