Volks-Navigation jetzt mit neuen Handys

mobilcom erweitert sein Handy-Navigationssystem um neue Geräteangebote – darunter das Nokia 6230 ab einem Euro | Niedrige laufende Kosten machen mobilcom-Lösung besonders wirtschaftlich

(PresseBox) ( Büdelsdorf, )
Navigationssysteme auf Basis mobiler Endgeräte liegen voll im Trend. Doch während PDAs und Handy-Nachrüst-Sets mit gut dreistelligen Kaufpreisen zu Buche schlagen, setzt mobilcom weiter auf seine Volksnavigation: Bei Abschluss eines Mobilfunkvertrages gibt es ein Business-Handy inklusive Navigationssystem mobilcom activepilot zum Preis von einem Euro. Und auch bei den laufenden Kosten setzt der Mobilfunk-Serviceprovider klare Akzente.

Wer sein Navigationssystem nicht mehrmals täglich braucht, findet beim mobilcom activepilot die wohl preiswerteste Navigationslösung auf dem deutschen Markt. Dabei stehen jetzt noch mehr Handys zur Auswahl. Neu ist unter anderem das Business-Handy Nokia 6230, das für nur einen Euro zusammen mit einem Bluetooth-GPS-Empfänger, einer Handyhalterung, einem KFZ-Ladegerät, sowie Navigationssoftware und einer leicht verständlichen Anleitung geliefert wird. Der Preis gilt bei Abschluss eines Mobilfunkvertrags und umfasst sogar drei Freifahrten. Jede weitere Fahrt kostet den Nutzer 1,49 Euro plus Gebühren für die Datenübertragung.

mobilcom Navigationslösung im Vergleich am günstigsten
mobilcom ist auch bei den laufenden Kosten der günstigste Anbieter im Markt. Mitte Januar hatte die Zeitschrift COMPUTERBILD in einem Test (Heft 2/2005) die Kosten von vier Handy-Navigationssystem verglichen. Das günstigste Offboard-System im Test verursachte bei zehn Fahrten pro Monat jährliche Kosten in Höhe von 358 Euro, das teuerste 461,68 Euro – ohne den Grundpreis für einen erforderlichen Mobilfunkvertrag. mobilcom-Kunden kommen unter gleichen Bedingungen wie im COMPUTERBILD-Test für nur 205,33 Euro ans Ziel. Bei diesem Beispiel berücksichtigt sind die Streckenpreise sowie die GPRS-Datenübertragung zum Navigationshandy mit mobilcom Surfoption small im E-Plus-Netz.

Präzise Kartendaten vom Markführer
Auf höherem Preisniveau rangiert das Navi-Handy, das der ADAC seinen Mitgliedern neuerdings zum Kaufpreis von satten 139 Euro anbietet, plus einer Monatspauschale von 9,95 für die Routen sowie GPRS-Gebühren je nach gewähltem Tarif. mobilcom-Kunden sparen beim Preis, aber nicht bei der Präzision: Genau wie das Siemens-Angebot des Automobilclubs nutzt der activepilot Kartendaten des Marktführers Navteq. Kosten entstehen dabei lediglich für die Routen, die der Anwender wirklich nutzt. Das wegweisende Angebot ist in allen mobilcom-Shops und bei den mobilcom-Vertriebspartnern erhältlich – auf Wunsch auch mit weiteren Handys wie dem Siemens M65, dem CX70 (ab 1,- Euro) oder dem Siemens S65 (ab 69,- Euro).


Aktuelle Pressefotos zum Thema steht auf unserer Internetseite www.mobilcom.de im Bereich „Unternehmen/Presse“ unter dem Menüpunkt „Fotoarchiv“ als Download bereit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.