MITNETZ STROM testet intelligente Stromzähler im brandenburgischen Rückersdorf

Halle (Saale), (PresseBox) - MITNETZ STROM testet intelligente Stromzähler in der Gemeinde Rückersdorf im Landkreis Elbe-Elster in Brandenburg. Der enviaM-Netzbetreiber gewinnt so wichtige Daten, die für Planung, Ausbau und Verstärkung der Ortsnetze im Zuge der Energiewende notwendig sind. Der Einbau der Geräte ist für alle Haushalte, Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen kostenfrei. Diese erhalten im Gegenzug einen exakten Überblick über den Stromverbrauch ihrer elektrischen Geräte. Auf diese Weise können "Stromfresser" leicht ausgemacht und beseitigt werden. Dies senkt die Stromkosten und schont die Umwelt. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Zählerstände per Fernabfrage erfasst werden und damit das Ausfüllen der Zählerkarten entfällt. Die Übertragung der Zählerdaten erfolgt verschlüsselt und ist für Dritte nicht einsehbar. Alle datenschutzrechtlichen Bestimmungen werden eingehalten.

Die intelligenten Stromzähler werden im Rahmen einer Feldstudie drei Jahre lang getestet. Anlass ist die von Bund und Ländern beschlossene Energiewende. Nach dem Willen der Landesregierung sollen in Brandenburg bereits im Jahr 2030 100 Prozent der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien stammen Um dieses Ziel zu erreichen, sind neue und intelligente Stromnetze notwendig. Eine wichtige Rolle spielen dabei intelligente Messsysteme, die neben dem Stromverbrauch auch die Netzspannung und die Netzfrequenz messen. Für den Test dieser sogenannten intelligenten Stromzähler wurde von MITNETZ STROM Rückersdorf ausgewählt, weil Brandenburg in Ostdeutschland zu den führenden Bundesländern beim Ausbau der erneuerbaren Energien gehört und diese auch im Landkreis Elbe-Elster stark wachsen. Darüber hinaus zählt Rückersdorf im enviaM-Netzgebiet zu den Kommunen mit einer sehr hohen Zahl von Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien bezogen auf die Einwohnerzahl.

"Wir laden die Rückersdorfer herzlich ein, die Energiewende gemeinsam mit uns zu gestalten und hoffen auf eine rege Beteiligung", so MITNETZ STROM-Projektleiter Dr. Sebastian Lissek. "Geht alles nach Plan, werden wir im Laufe des Oktobers mit dem Einbau der intelligenten Stromzähler beginnen."

Die Teilnahme ist freiwillig. Alle Haushalte, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen sind persönlich angeschrieben worden. Geplant sind ferner zwei Bürgerversammlungen am 19. September um 17:30 Uhr in der Gaststätte "Zur Linde" im Ortsteil Friedersdorf und um 19:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus im Ortsteil Oppelhain, in denen Vertreter von MITNETZ STROM gemeinsam mit dem Amtsdirektor des Amtes Elsterland, Andreas Dommaschk, und dem Bürgermeister der Gemeinde Rückersdorf, Wilfried Büchner, über das Vorhaben informieren werden.

"Wir begrüßen, dass wir als Kommune von MITNETZ STROM für die Feldstudie ausgewählt wurden. Wir werden uns als Gemeinde auf jeden Fall beteiligen und hoffen, dass viele Haushalte und Unternehmen unserem Beispiel folgen", so Büchner.

Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM)

Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM) mit Sitz in Halle (Saale) ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM). Als größter regionaler Verteilnetzbetreiber in Ostdeutschland ist MITNETZ STROM für Planung, Betrieb und Vermarktung des enviaM-Stromnetzes verantwortlich. Das enviaM-Stromnetz hat eine Länge von rund 77.000 Kilometern und erstreckt sich über Teile der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.