PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 520330 (Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM))
  • Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM)
  • Industriestraße 10
  • 06184 Kabelsketal
  • https://www.mitnetz-strom.de
  • Ansprechpartner
  • Stefan Buscher
  • +49 (371) 482-1744

MITNETZ STROM investiert rund 32,7 Millionen Euro im Landkreis Mittelsachsen

Modernisierung des Stromnetzes erhöht Versorgungsqualität

(PresseBox) (Halle (Saale), ) MITNETZ STROM verbessert die Qualität der Stromversorgung im Landkreis Mittelsachsen. Der enviaM-Netzbetreiber gibt im Jahr 2012 rund 32,7 Millionen Euro für die Modernisierung des Hoch-, Mittel- und Niederspannungsnetzes im Landkreis Mittelsachsen aus. Davon entfallen rund 26,2 Millionen Euro auf die Altkreise Freiberg und Mittweida. Insgesamt stellt das Unternehmen im laufenden Jahr rund 344 Millionen Euro für Aufwendungen und Investitionen im enviaM-Netzgebiet bereit, das sich über Teile der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erstreckt.

"Hervorzuheben sind die Fortschritte bei der Verkabelung des Mittelspannungsnetzes. Das Verlegen von Stromleitungen in die Erde macht die Stromversorgung sicherer. Erdkabel haben gegenüber Freileitungen den Vorteil, dass sie deutlich weniger witterungsanfällig sind. Außerdem tragen die Baumaßnahmen zur Verbesserung des Stadt- und Landschaftsbildes bei", so Uwe Kramer, Leiter der Netzregion Süd-Sachsen.

Schwerpunkte der Modernisierung des Hochspannungsnetzes im Landkreis Mittelsachsen in den Altkreisen Freiberg und Mittweida im laufenden Jahr sind:

Umspannwerk Frankenberg:
- Errichtung einer neuen Mittelspannungsschaltanlage einschließlich eines neuen Betriebsgebäudes
- Das Umspannwerk Frankenberg in der Mühlenstraße versorgt rund 9.400 Kunden in den Orten Altenhain, Auerswalde, Biensdorf, Dittersbach, Frankenberg, Garnsdorf, Irbersdorf, Köthensdorf, Krumbach, Merzdorf, Mühlbach, Niederlichtenau, Oberlichtenau, Reizenhain und Sachsenburg.
- Kosten: 2,6 Millionen Euro
- Umsetzung: 3. Quartal 2012 bis 2. Quartal 2014

Umspannwerk Oberelsdorf:
- Verstärkung der Anschlusskabel zwischen Mittelspannungs-schaltanlage und Transformator, Anlass ist die steigende Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien, insbesondere aus Windkraftanlagen
- Errichtung einer neuen Kleinwarte
- Nachrüstung der Einbruchmeldeanlage
- Das Umspannwerk Oberelsdorf in der Hauptstraße versorgt rund 12.500 Kunden in den Orten Amerika, Arnsdorf, Berthelsdorf, Chursdorf, Cossen, Dölitzsch, Dürrengerbisdorf, Elsdorf, Göhren, Göppersdorf, Görlitzhain, Hartha, Himmelhartha, Kaufungen, Kohren, Lunzenau, Markersdorf, Niederwinkel, Nöbeln, Obergräfen, Oberhain, Penig, Rathendorf, Rochsburg, Seitenhain, Stein, Tauscha, Thierbach, Uhlsdorf, Wernsdorf und Wolkenburg.
- Kosten: 1,2 Millionen Euro
- Umsetzung: 2. Quartal 2011 bis 3. Quartal 2012

Schwerpunkte der Modernisierung des Mittel- und Niederspannungsnetzes im Landkreis Mittelsachsen in den Altkreisen Freiberg und Mittweida im laufenden Jahr sind:

Mittweida:
- Verlegung von rund 8.000 Metern Mittelspannungskabel vom Umspannwerk Mittweida/Süd in der Chemnitzer Straße bis zum Gewerbegebiet Bornheimer Straße, Anlass ist die steigende Strom-einspeisung aus erneuerbaren Energien, insbesondere aus Wind-kraftanlagen
- Kosten: 490.000 Euro
- Umsetzung: 3. Quartal 2012 bis 2. Quartal 2013
- Erweiterung der Mittelspannungsschaltanlage im Schaltwerk Ost auf dem Betriebsgelände des Wasserkraftwerks Mittweida zur Fernsteuerung durch die Netzleitstelle Taucha
- Vorteil: Verringerung der Stromausfallzeiten durch schnellere Umschaltmöglichkeiten im Mittelspannungsnetz
- Kosten: 20.000 Euro
- Umsetzung: 2. bis 4. Quartal 2012

Hainichen:
- Verlegung von rund 1.000 Metern Mittelspannungskabel von der Trafostation „Getreidewirtschaft“ im Steinweg bis zum Abzweig Goethestraße
- Demontage von rund 2.000 Metern Mittelspannungsfreileitung
- vorbereitende Maßnahme zur 2014 geplanten Mittelspannungs-umstellung von 15 Kilovolt auf 20 Kilovolt im Raum Frankenberg/Hainichen und 2014 vorgesehenen Außerbetriebnahme des Umspannwerks Hainichen
- Kosten: 115.000 Euro
- Umsetzung: 3. bis 4. Quartal 2012

Lunzenau/Ortsteil Elsdorf:
- Ersatz der Mittelspannungsfreileitung vom Umspannwerk Oberelsdorf in der Hauptstraße bis zur geplanten Trafostation „WKA Scheunenpflug“ in der Hauptstraße durch rund 2.200 Meter Mittelspannungskabel, Anlass ist die steigende Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien, insbesondere aus Windkraftanlagen
- Demontage von rund 3.800 Metern Mittelspannungsfreileitung
- Kosten: 520.000 Euro
- Umsetzung: 2. bis 3. Quartal 2012

Rechenberg-Bienenmühle/Ortsteil Clausnitz:
- Ersatz der Mittelspannungsfreileitung vom Umspannwerk Clausnitz in der Geleitstraße bis Sayda sowie vom Umspannwerk Clausnitz bis Dittersbach durch rund 9.500 Meter Mittelspannungskabel
- Demontage von rund 12.000 Metern Mittelspannungsfreileitung
- Demontage von 23 Gittermasten, 12 Holzmasten und 74 Betonmasten
- Erhöhung der Versorgungssicherheit
- Kosten: 675.000 Euro
- Umsetzung: 2. bis 4. Quartal 2012

„Unsere Aufträge zur Umsetzung der Baumaßnahmen gehen überwiegend an regional ansässige Bau- und Montagefirmen. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der heimischen Unternehmen, insbesondere kleiner und mittlerer Betriebe“, so Kramer weiter.

Für den reibungslosen Netzbetrieb im Landkreis Mittelsachsen in den Altkreisen Freiberg und Mittweida ist das Anlagenmanagement in Freiberg und Mittweida zuständig. Der Landkreis Mittelsachsen ist Teil der Netzregion Südsachsen. Das Stromnetz in der Netzregion Südsachsen hat eine Länge von 22.629 Kilometern.

Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM)

Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM) mit Sitz in Halle (Saale) ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM). Als größter regionaler Verteilnetzbetreiber in Ostdeutschland ist MITNETZ STROM für Planung, Betrieb und Vermarktung des enviaM-Stromnetzes verantwortlich. Das enviaM-Stromnetz hat eine Länge von rund 77.000 Kilometern und erstreckt sich über Teile der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.