PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 109014 (MitteHessen e.V. - Regionalmanagement für Mittelhessen)
  • MitteHessen e.V. - Regionalmanagement für Mittelhessen
  • Lonystr. 7
  • 35390 Gießen
  • http://www.mittehessen.de

MitteHessen e. V. unterstützt Medizintechnik-Cluster in Mittelhessen

Fünfte Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand und befürwortet Aufbruch in der Zukunftsbranche

(PresseBox) (Romrod/Mittelhessen, ) Am 29. Mai 2007 wählten die Mitglieder des Regionalmanagementvereins MitteHessen auf der fünften Mitgliederversammlung im Schloss Romrod turnusgemäß ihren Vorstand neu und beschlossen die Stärkung der Region in der Zukunftsbranche Medizintechnik.
Regierungspräsident Wilfried Schmied berichtete als Vereinsvorsitzender im Rittersaal des Schlosses Romrod (Vogelsbergkreis) den Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik über das Jahr 2006: So seien mit den Beitritten des Lahn-Dill- und des Vogelsbergkreises mittlerweile alle fünf mittelhessischen Landkreise Vereinsmitglieder. Der Landrat des Vogelsbergkreises, Rudolf Marx, begründete den Beitritt seines Kreises: "Wir wollen die Region Mittelhessen mitgestalten, da war die Mitgliedschaft bei MitteHessen e. V. ein folgerichtiger Schritt."

Des Weiteren ging Wilfried Schmied auf die Erfolge beim "virtuellen Zusammenwachsen" der Region ein: So seien 2006 auf www.region-mittelhessen.de das mittelhessische Weiterbildungsportal wie auch das mittelhessische Standortinformationssystem eröffnet worden.

Die Region Mittelhessen wird sich weiter im Bereich Medizintechnik profilieren: Arbeitskreisleiter Prof. Dr. Martin Fiebich (Fachhochschule Gießen-Friedberg) berichtete über die fortschreitende Clusterbildung in dieser Zukunftsbranche. Um Wirtschaft und Wissenschaft besser zu vernetzen, werde noch dieses Jahr ein Clustermanagement eingerichtet, das durch Beiträge aus den beteiligten Kreisen, Kommunen und Wirtschaftsunternehmen finanziert und zu 70% durch das Land Hessen gefördert werden soll. Markus Wessel von der Beratungsagentur ExperConsult ergänzte, dass im Zuge der von ihm durchgeführten Machbarkeitsstudie bislang 63 Forschungs- und Entwicklungsprojekte aus der Region identifiziert worden seien, überwiegend Kooperationen von Wirtschaft und Wissenschaft.

Dr. Matthias Leder (IHK Gießen-Friedberg), ehrenamtlicher Geschäftsführer von MitteHessen e. V., bilanzierte das Mitgliederwachstum: Der Verein, 2003 mit 21 Mitgliedern gegründet, habe inzwischen 77 Städte, Landkreise, Kammern, Hochschulen und Unternehmen als Mitglieder. Im Jahr 2006 konnten 18 neue Mitglieder gewonnen werden. Wolfram Dette, Finanzvorstand des Vereins stellte die finanzielle Lage dar, die sich durch das Mitgliederwachstum und die erneute Förderung durch das Land Hessen weiterhin positiv entwickle. Dies habe es möglich gemacht, seit Mai 2007 die Geschäftsstelle des Vereins mit einer dritten hauptamtlichen Kraft zu verstärken.

Neuer Vorstand gewählt

Nach dem Bericht der Kassenprüfer sowie der Entlastung von Vorstand und Geschäftsführung für das Jahr 2006 wählten die Mitglieder den Vorstand wie folgt neu:

- Vorsitzender: Wilfried Schmied (Regierungspräsident als Vertreter des Landes Hessen

- Stellvertretender Vorsitzender: Heinz-Peter Haumann (Oberbürgermeister Universitätsstadt Gießen als Vertreter der Oberzentren)

- Finanzvorstand: Rainer Noll (Geschäftsführer Licher Privatbrauerei Jhring-Melchior GmbH als Vertreter der Unternehmen

- Stellvetretender Finanzvorstand: Wolfgang Schuster (Landrat des Lahn-Dill-Kreises als Vertreter der Landkreise) sowie als weitere Vorstandsmitglieder

- Karl-Heinz Lust (Präsident der Industrie- und Handelskammer Wetzlar als Vertreter der Industrie- und Handelskammern),

- Prof. Dr. Volker Nienhaus (Präsident der Philipps-Universität Marburg als Vertreter der Hochschulen,

- Martin Richard (Bürgermeister der Stadt Limburg als Vertreter der Mittel- und Grundzentren),

- Robert Werner (Präsident der Handwerkskammer (HWK) Wiesbaden als Verteter der HWKs)

Wilfried Schmied verabschiedete sechs Mitglieder des Vorstandes, die nicht mehr kandidierten und dankte Ihnen für Ihr Engagement: Harald Brandes (HWK Wiesbaden), Wolfram Dette (Stadt Wetzlar), Herbert Diestelmann (Stadt Alsfeld), Robert Fischbach (Landkreis Marburg-Biedenkopf), Prof. Dr. Günther Grabatin (Fachhochschule Gießen-Friedberg), Dr. Dagobert Kotzur (Schunk Gruppe). Als neue Kassenprüfer wählten die Mitglieder Matthias Knak (Vorstandsmitglied Sparkasse Gießen) und Jürgen Schroetter (Kaufmännische Geschäftsleitung Pharmaserv). Die bisherigen Kassenprüfer Dr. Götz Gerlach (Kanzlei Kleymann, Karpenstein & Partner) und Rolf Witezek (Volksbank Mittelhessen) wurden mit Dank verabschiedet.

MitteHessen e.V. - Regionalmanagement für Mittelhessen

Der mittelhessische Arbeitskreis der institutionellen Existenzgründungsberater besteht seit rund zwei Jahren. Die Mitglieder kommen aus den Arbeitsagenturen, Banken, Kommunen, IHKs, Landkreisen und Wirtschaftsförderungen der Region und haben die stärkere Vernetzung und die gemeinsame Weiterbildung der Existenzgründer zum Ziel. "Dieses neue Angebot passt gut zur Region Mittelhessen", erklärt Beate Hammerla: "Die Existenzgründerfreundlichkeit ist eine der fünf Stärken der Region. Mit der Beraterdatenbank verbessern wir diese Stärke auch nach außen sichtbar."