Mitsubishi HiTec Paper unterstützt die "twosides"- Kampagne

(PresseBox) ( Bielefeld, )
Die Papierindustrie ist seit geraumer Zeit Ziel einer negativen Umweltkritik, nicht selten basierend auf falschen oder schlecht recherchierten Zahlen. Dass gerade die Papierindustrie eine Vorreiterrolle im Bereich umweltschützender und nachhaltiger Aktivitäten übernommen hat, wird dabei oftmals verkannt. Der Verband der Papiergroßhändler in Großbritannien (NAPM) hat sich mit der Kampagne "twosides" zum Ziel gesetzt, der Öffentlichkeit die wahren Fakten zum Thema Papier und Umwelt darzulegen. Dabei werden sechs negative Mythen konstruktiv aufgearbeitet und als falsch belegt.

Mitsubishi HiTec Paper als Hersteller hochqualitativer Kommunikationspapiere ist stolz, die industrieweite "twosides"-Kampagne als Mitglied zu unterstützen - zumal Mitsubishi seit vielen Jahren aktiven Umweltschutz betreibt und im Besitz diverser Zertifikate in diesem Bereich ist (FSC Chain of Custody, Nordic Swan, BRC, ISO 14001, ISEGA). Insofern sieht sich Mitsubishi laut Carsten Homes, Vertriebsleiter giroform SD-Papiere, "als Hersteller erneuerbarer, wiederverwertbarer Medien, die von einer besonders umweltbewussten Industrie produziert werden, deren Zukunft unter anderem darauf beruht mehr Bäume anzupflanzen als zu verbrauchen und die pro-aktiv die Umwelt-Standards in der gesamten Lieferkette optimiert."

Für weiterführende Informationen:
www.mitsubishi-paper.com
www.twosides.info
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.