Messeförderung wird genutzt

Seidel: Über 300 Messebeteiligungen geplant

Schwerin, (PresseBox) - Die Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern nutzen die Unterstützung des Wirtschaftsministeriums für Messeauftritte. „Die Messeförderung ist so stark nachgefragt, dass die vorhandenen Mittel in der Regel vorzeitig ausgeschöpft sind“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Jürgen Seidel am Montag in Schwerin. „In diesem Jahr haben bisher über 300 Unternehmen einen Zuschuss für Messeteilnahmen beantragt.“ Messen sind eines der wichtigsten Vermarktungsinstrumente für Produkte und Dienstleistungen .

Gefördert werden Ausgaben für Standmiete auf Messen und Ausstellungen im In- und Ausland. „Messen fördern Wirtschaftskontakte: Es ist wichtig, dass sich die Firmen auf Messen präsentieren“, sagte Seidel. „Messeförderung ist auch Exportförderung.“ Jährlich stehen 400.000 Euro im Messeförderprogramm für kleine und mittlere Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern mit weniger als 250 Mitarbeitern zur Verfügung. Für die Teilnahme an einer Messe können bis zur Hälfte der Kosten für Standmieten, jedoch maximal bis zu 6.000 Euro übernommen werden.

Pro Unternehmen und Kalenderjahr werden bis zu drei Präsentationen gefördert. Anträge müssen vor Beginn des Vorhabens beim Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern eingereicht werden.

Im laufenden Jahr kam jeder sechste Antrag von Firmen aus dem Landkreis Ludwigslust, gefolgt von Firmen aus den Regionen Rostock, Parchim, Schwerin, Güstrow, Rügen und Müritzkreis. Unternehmen aus dem Nordosten haben schon jetzt für die nächsten drei Jahre eine rege Messebeteiligung signalisiert. So liegen für das kommende Jahr bereits fast 80 Anträge vor, auch für 2009 und 2010 wurden Unterstützungen für Messepräsentationen eingereicht.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.