PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 245798 (Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern)
  • Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern
  • Johannes-Stelling-Straße 14
  • 19053 Schwerin
  • http://www.mv-regierung.de/wm
  • Ansprechpartner
  • Gerd Lange
  • +49 (385) 588-5007

Liebherr baut Standort Rostock aus

Seidel: Wichtiges Signal für das Land

(PresseBox) (Schwerin, ) Der international tätige Maschinenbauhersteller Liebherr investiert am Standort Rostock. "Die Unternehmensleitung hat die Weichen für den Bau eines neuen Werks im Seehafen gestellt", sagte Wirtschaftsminister Jürgen Seidel am Montag in Schwerin. "Gerade in konjunkturell schwierigen Zeiten ist eine solche Nachricht wichtig. Sie belegt, dass wir in Mecklenburg-Vorpommern mit attraktiven Flächen in den Häfen auch für große Industrieunternehmen gute Angebote haben."

"In Rostock können schon jetzt großdimensionierte Maschinen mit einem Eigengewicht von bis zu 500 Tonnen direkt an der Kaikante produziert werden", sagte Seidel. "Diesen Vorteil baut Liebherr jetzt aus: Die Produktion von großen Schiffs- und Offshorekranen sowie die Komponentenfertigung für Containerbrücken wird in Rostock konzentriert." Wirtschaftsministerium und Seehafen hatten die Verhandlungen in den vergangenen Monaten intensiv begleitet. Mit den Bauarbeiten soll zunächst auf der 10 Hektar großen Fläche des früheren Erzumschlags begonnen werden.

Liebherr produziert seit 2005 in Rostock maritime Krane und Anlagen und beschäftigt inzwischen 1.000 Mitarbeiter. Gebaut werden Hafenmobilkrane, Reachstaker (Containerstapler) und Schiffskrane. Jetzt werden fest auf Cargoschiffen montierte Krane mit bis zu 400 Tonnen Hublast sowie Offshorekrane, auf schwimmenden Ölförderanlagen fest montierte Krane mit bis zu 1.600 Tonnen Hublast, mit in die Produktion aufgenommen.

"Das Unternehmen will weiter wachsen und stellt trotz der wirtschaftlich schwierigen Situation ein. Gesucht werden derzeit unter anderem Stahlbauer, Schweißer, Werkstattprüfer, Hydraulikschlosser, Elektriker und CNC-Bohrwerksdreher", sagte Seidel. Liebherr ist an 29 Standorten in zwölf Ländern aktiv, weltweit werden fast 30.000 Mitarbeiter beschäftigt. Zur Produktionspalette gehören neben Krananlagen und mittelschweren Dieselmotoren auch Kühltechnik. In der Touristik ist Liebherr mit Hotels beispielsweise in Irland, Deutschland und Österreich vertreten.