Grenzübergreifende Zusammenarbeit

Seidel: Programm in Brüssel eingereicht

Schwerin, (PresseBox) - Das Operationelle Programm (OP) „Europäische territoriale Zusammenarbeit – Grenzübergreifende Zusammenarbeit“ der Länder Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und der Republik Polen (Wojewodschaft Zachodniopomorskie) ist zur Genehmigung durch die EU eingereicht. „Das Programm ist von der EU-Kommission für zulässig erklärt worden. Das ist ein wichtiger Schritt vor der endgültigen Genehmigung des Programms“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Jürgen Seidel in Schwerin.

Das EU-Förderprogramm „Ziel 3 Europäische territoriale Zusammenarbeit“ ist für die Strukturfondsperiode 2007 bis 2013 Nachfolger der Gemeinschaftsinitiative „Interreg“. Für diese Förderperiode stellt die Europäische Kommission den Programmpartnern Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und der Wojedwodschaft Zachodniopomorskie insgesamt rund 132,8 Millionen Euro für grenzüberschreitende Projekte zur Verfügung. „Mehr als ein Drittel der Mittel in Höhe von 48,8 Millionen Euro entfallen auf Mecklenburg-Vorpommern. Die langjährige grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Länder kann damit fortgesetzt werden“, sagte Seidel.

Knapp die Hälfte der Fördermittel werden für die Verbesserung der Infrastruktur im Bereich der grenzübergreifenden Kooperation und die Verbesserung der Umweltsituation eingesetzt. Hierunter fallen etwa Verkehrs- oder Tourismusprojekte. Darüber hinaus werden grenzübergreifende Wirtschaftskontakte wie zum Beispiel deutsch-polnische Unternehmenskooperationen oder grenzübergreifendes Standort- und Tourismusmarketing unterstützt.

Die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft wird weiter verstärkt. Projekte im Bereich Qualifizierung und die Förderung gemeinsamer Berufsabschlüsse sollen verstärkt unterstützt werden. „Bereits jetzt liegen von deutscher Seite über 50 Projektvorschläge für die neue Förderperiode vor. Die Genehmigung des Programms wird voraussichtlich bis Ende des Jahres erfolgen“, sagte Seidel.

Vorschläge für Projekte können bereits jetzt beim Gemeinsamen Technischen Sekretariat, Außenstelle Löcknitz, Ernst-Thälmann-Straße 4, 17321 Löcknitz, eingereicht werden. Weitere Informationen sind unter www.pomerania.net verfügbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.