PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 123149 (Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern)
  • Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern
  • Johannes-Stelling-Straße 14
  • 19053 Schwerin
  • http://www.mv-regierung.de/wm
  • Ansprechpartner
  • Meier Martina
  • +49 (385) 588-5007

Automobilzulieferer erweitert in Dömitz

Seidel: Branche entwickelt sich

(PresseBox) (Schwerin, ) Ob VW, Audi, Opel, BMW, Renault, Peugeot, Volvo, Mazda, Honda oder Mitsubishi – Autos dieser Marken starten mit Technik aus Dömitz: Die Bremi Fahrzeug-Elektrik GmbH & Co. KG in Dömitz entwickelt und produziert Zündtechnik. Jetzt werden die Kapazitäten erweitert und verbessert. „Die Automobilzulieferbranche in Mecklenburg-Vorpommern hat zugelegt – sie ist leistungsfähig und untereinander gut vernetzt“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Jürgen Seidel am Dienstag in Schwerin. „Durch die Erweiterung werden in Dömitz über 20 zusätzliche Arbeitskräfte eingestellt.“ Die Bremi Fahrzeug-Elektrik hat derzeit fast 140 Mitarbeiter.

Die Zulieferbetriebe in Mecklenburg-Vorpommern kommen aus den verschiedensten Bereichen des verarbeitenden Gewerbes wie Kunststoff, Textil, Elektronik, Maschinenbau, Gummi und Chemie. Die Automobilzulieferer aus Mecklenburg-Vorpommern fertigen unter anderem Ledersitze für schwedische Autofirmen, Car-Tops für italienische Sportwagen, Präzisionsteile für den Fahrzeugbau, Sicherheitstechnik und Aufprallschutz, Standheizungen und Klimatisierungssysteme, Airbag-Generatoren, Bremsen, Kurbelwellen, Radlager, Kfz-Elektrik, Schläuche für Flüssigkeiten und Gase, Kabel und Zündungsteile, Prüf- und Messeinrichtungen

Das vom Wirtschaftsministerium initiierte Netzwerk für die Automobilzulieferindustrie Mecklenburg-Vorpommern wurde 2004 gegründet und bündelt die regionalen Kompetenzen spezialisierter Automobilzulieferer. Es gehört zum 2006 gründeten Verein automotive mv. Dieser Verein arbeitet auch im Automotiv Cluster Ostdeutschland (ACOD) mit, um bundesweite Synergien zu nutzen. Zum ACOD gehören auch Automobilhersteller wie BMW Leipzig, Volkswagen Dresden, Porsche Leipzig, DaimlerChrysler Berlin, Opel Eisenach - Zulieferer, Dienstleister, Forschungseinrichtungen sowie branchennahe Institute.