PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 114452 (Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein)
  • Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein
  • Adolf-Westphal-Str. 4
  • 24143 Kiel
  • http://www.msgf.schleswig-holstein.de/
  • Ansprechpartner
  • Oliver Breuer
  • +49 (431) 988-5316

Kernkraftwerk Krümmel: Untersuchungen gehen weiter

(PresseBox) (Kiel, ) Im Kernkraftwerk Krümmel gehen die Untersuchungen an den Transformatoren der 380-Kilovolt-Netzanbindung weiter. Das teilt das für die Reaktorsicherheit in Schleswig-Holstein zuständige Sozialministerium mit.

Nach dem Abschluss der Löscharbeiten und der Freigabe durch die Staatsanwaltschaft hatten gestern Experten der Reaktorsicherheitsbehörde und der Obersten Baubehörde gemeinsam mit Sachverständigen des TÜV-Nord und des Germanischen Lloyd sowie Vertretern der Betreiberin des Kernkraftwerks eine erste Besichtigung zum Ausmaß des Schadens an dem vom Brand betroffenen Transformator durchgeführt. Dabei wurden schwere Brandschäden an dem betroffenen Transformator festgestellt. Darüber hinaus wurde auch eine Besichtigung des nicht direkt vom Brand betroffenen Transformators vorgenommen. Hier stehen weiterhin vertiefte Prüfungen zur Unversehrtheit und Funktionsfähigkeit an.

Darüber hinaus prüft die Reaktorsicherheitsbehörde mehrere bei der Abschaltung des Reaktors aufgetretene Auffälligkeiten:

- Auslösung beider 380-Kilovolt-Leistungsschalter hinter den Transformatoren, wodurch das Kernkraftwerk keinen Strom mehr ins 380-Kilovolt-Stromnetz einspeisen konnte.

- Durch den unplanmäßigen Ausfall einer von mehreren Reaktorspeisewasserpumpen

- und durch ein unplanmäßiges Öffnen von zwei Sicherheits- und Entlastungsventilen kam es zu einem schnellen Druck- und Füllstandsabfall im Reaktordruckbehälter. Dieser wurde durch das auslegungsgemäße Zuschalten der Nachspeisesysteme ausgeglichen.

Trotz dieser Auffälligkeiten war die Sicherheit der Anlage gewährleistet.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.