MWV: Tankstellenpreise seit Juli um mehr als 10 Cent gefallen

Entspannte Situation an den Weltmärkten für Rohöl und Kraftstoffe

(PresseBox) ( Berlin, )
Deutsche Autofahrer tanken Benzin derzeit um durchschnittlich mehr als 10 Cent günstiger als noch im Juli. Der Preis für Super E10 liegt aktuell mit rund 1,50 Euro auf dem niedrigsten Stand des Jahres, vor einem Vierteljahr hatte der Kraftstoff noch bis zu 1,62 Euro je Liter gekostet.

Ursachen waren reichlich versorgte Märkte für Rohöl und Benzin. Dazu beigetragen hat vor allem die steigende Förderung in Ländern außerhalb der OPEC. In den USA ist die Ölproduktion binnen fünf Jahren um 50 Prozent auf 8 Millionen Barrel (à 159 Liter) pro Tag gestiegen, die Rohöllagerbestände liegen derzeit 20 Millionen Barrel über dem langjährigen Oktoberdurchschnitt. Kanada hat seine Ölproduktion in zehn Jahren auf 2 Millionen Barrel/Tag verdoppelt. In Brasilien, Russland und China legt die Ölförderung ebenfalls zu. Die OPEC-Staaten haben zum Ausgleich ihr Förderniveau seit dem Frühjahr 2012 von 32 auf rund 30 Millionen Barrel/Tag reduziert. Dennoch wächst das globale Angebot zurzeit stärker als die Nachfrage nach Ölprodukten, die bei knapp 90 Millionen Barrel/Tag liegt.

Gleichzeitig hat der Euro gegenüber dem Dollar seit Juli deutlich aufgewertet, von 1,28 Dollar je Euro auf bis zu 1,38 Dollar im Oktober. Das macht den Einkauf von Rohöl in der US-Währung für den Euroraum günstiger. Zuvor preisbelastende Faktoren, wie eine drohende internationale Eskalation des Syrien-Kriegs, sind in den Hintergrund gerückt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.