PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 330334 (Miele & Cie. KG)
  • Miele & Cie. KG
  • Carl-Miele-Straße 29
  • 33332 Gütersloh
  • http://www.miele.de
  • Ansprechpartner
  • Anke Schläger
  • +49 (5241) 89-1949

Waschen und sofort Wischen: Mopp-Pflege leicht gemacht

Miele-Waschmaschine mit 6,5 kg Füllgewicht ermöglicht jetzt Ausrüsten von Wischbezügen

(PresseBox) (Gütersloh, ) Vor zwei Jahren wurde aus der bewährten Produktreihe der Kleinen Riesen von Miele die erste Maschine speziell für das Waschen von Wischbezügen und tüchern vorgestellt. Unter dem Modellnamen PW 5064 steht sie inzwischen für innovative Ausstattungsdetails und hohe Sicherheitsstandards bei der Desinfektion in Pflegeheimen oder Krankenhäusern. Die erfolgreiche Maschine wird jetzt in einer verbesserten Version angeboten: Erstmals können in dieser Geräteklasse nicht nur Tücher, sondern auch Wischbezüge maschinell mit Reinigungs- oder Desinfektionsmitteln ausgerüstet werden.

Diese Innovation ist eine von vielen Verbesserungen, mit denen die bewährte Maschine optimiert wurde. Das maschinelle Ausrüsten mit Reinigungs- und Desinfektionsmitteln ermöglicht eine erhebliche Einsparung von Arbeitszeit, Wasser und Chemikalien. Damit die Wischbezüge sofort wieder benutzt werden können, wurden extrem hohe Restfeuchten von bis zu 200 Prozent realisiert. Der gewünschte Feuchtegrad kann individuell eingestellt werden: Deshalb werden unterschiedliche Schleuderprofile von 200 bis 1400 U/min. angeboten.

Darüber hinaus ist weiterhin die maschinelle Aufbereitung von Mikrofasertüchern möglich. Dabei werden auch die Tücher in einem Arbeitsgang desinfizierend gewaschen und ausgerüstet, so dass sie nach der Entnahme sofort wieder zum Einsatz kommen können. Hier lassen sich ebenfalls sowohl Arbeitszeit als auch Reinigungsmittel einsparen und der gesamte Prozess wird sicherer.

Nicht nur ein optimales Reinigungsergebnis, auch die schonende Aufbereitung von Mopps und Wischtüchern ist im Alltag wichtig. Deshalb ist der Mopp-Profi von Miele mit der patentierten Schontrommel ausgestattet, die mit ihrer wabenförmigen Oberflächenstruktur einen feinen Wasserfilm zwischen den Textilien und der Trommelwand entstehen lässt. Die verkleinerten Durchtrittsöffnungen in der Trommelwand sorgen zudem für eine verringerte, mechanische Beanspruchung der Textilien. Dadurch reduziert sich der Effekt des Fadendurchtritts auf ein Minimum - selbst bei hoher Schleuderdrehzahl. Dies ermöglicht eine längere Nutzung der Materialien und hat somit Kosteneinsparungen zur Folge.

Optimiertes Schleuderverfahren: Schmutzwasser wird vor dem Waschen entfernt

Damit auch grobe Verschmutzungen zuverlässig entfernt werden können, wird in der PW 5064 die Schontrommel mit der gelochten Rückwand eingesetzt, so dass der Abtransport von Schmutzpartikeln erleichtert wird. Eine angepasste Verfahrenstechnik mit geändertem Waschrhythmus sorgt für perfekte Reinigungsergebnisse. Zusätzlich kann das Vorentwässerungsverfahren genutzt werden, bei dem die Waschmaschine vor dem Beginn des Waschprozesses das Schmutzwasser aus den Mopps schleudert. So kann in der Hauptwäsche mehr Frischwasser einströmen und dadurch wird für bessere Reinigungsergebnisse gesorgt.

Neuer Ein-/Ausschalter reduziert Standby-Verbräuche

Der Arbeitsalltag in der Gebäudereinigung verlangt nach zuverlässigen, leicht zu bedienenden Maschinen, die den Arbeitsfluss ohne großen, personellen Aufwand sichern helfen. Die benutzerfreundliche Steuerung, die sich ganz einfach über die Einknopf-Programmanwahl bedienen lässt, wurde deshalb ebenfalls optimiert. Jetzt reduziert ein Ein-/ Ausschalter die Standby-Verbräuche und spart deshalb deutlich Energie ein. Außerdem lässt sich die Maschine damit im Notfall jederzeit abschalten.

Weiterhin wird bei der Programmwahl zwischen zwei Hauptbereichen für Mopp- und Tuchaufbereitung unterschieden. Über das Display können weitere Spezialprogramme, zum Beispiel zum Einwaschen von neuen Wischbezügen, gewählt werden. Für Mopps können zwei Reinigungsprogramme und je ein Programm zur thermischen Desinfektion (85°C bei 15 Minuten) und zur chemothermischen Desinfektion (60°C bei 20 Minuten) ausgewählt werden. Weitere Temperatur- und Haltezeiten sind außerdem möglich. Wischtücher werden bei 40 oder 60° C gewaschen und können ebenfalls thermisch oder chemothermisch aufbereitet werden. Mit den Desinfektionsprogrammen werden die Vorgaben des Robert-Koch-Institutes erfüllt - eine Voraussetzung für den Einsatz dieser Waschmaschine im Pflegeheim. Um die Desinfektionswirkung jederzeit sicherzustellen, werden alle Parameter in den Desinfektionsprogrammen ständig überwacht.

Verbesserungen bei Waschmittel-Dosierung

Auch bei der Dosierung der Waschmittel wurde die Maschine verbessert. Ein neu entwickelter Einspülkasten sorgt mit seiner speziellen Oberfläche dafür, dass die Chemikalien besser in die Waschmaschine eingespült werden. Wie bisher können aber auch Dosierpumpen für flüssige Medien komfortabel angeschlossen werden. Ein patentierter Zuleitungskanal dosiert diese direkt über den Waschmittel-Einspülkasten in den Laugenbehälter der Maschine und verhindert damit gleichzeitig ihre Vermischung. Die Waschmaschine PW 5064 ermöglicht eine Ansteuerung von bis zu sechs Pumpen und informiert den Nutzer auf dem Waschmaschinen-Display, wenn ein Behälter mit Reinigungs- und Desinfektionsmittel leer ist. Mit dieser Einrichtung der Leerstandssensierung für Dosierpumpen wird - ergänzt durch den Adapter für Flüssigmedien - für eine optimale Verfahrenssicherheit gesorgt.

Ergänzt werden die Verbesserungen durch einen neuen, 75 cm hohen Sockel, mit dem die Maschine auch an einen Wandablauf in ca. 50 cm Höhe angeschlossen werden kann. Gleichzeitig bietet der Sockel die Möglichkeit, einen Flusenfilter aus Edelstahl zu integrieren, so dass die Verstopfung der hauseigenen Abwasserleitung zuverlässig vermieden wird. Bei Bedarf gibt es für die Waschmaschine einen passenden Trockner. Beide lassen sich auch zu einer Wasch-Trocken-Säule aufeinander stellen, die in kleinen Räumen ihren Platz findet.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Anwender unter Tel.: 0180/220 21 21 (0,06 EUR pro Min., Mobilfunk max. 0,42 EUR pro Min.), Fax: 0800/22 557 55 oder http://www.miele-professional.de/

Bildbeschreibung:

Foto 1

Professionelle Technik für die Aufbereitung von Mopps und Wischtüchern auf kleinstem Raum: In die Miele-Waschmaschine für 6,5 kg Füllgewicht passen - je nach Gewicht und Abmessung der Wischbezüge - bis zu 54 Mopps. Sie ergänzt die bewährte Produktreihe der Kleinen Riesen, zu der auch passende Kondens- und Ablufttrockner gehören. In der Maschine können jetzt auch Wischbezüge schon in der Maschine mit Reinigungs- oder Desinfektionsmitteln ausgerüstet werden. Damit die Mopps sofort wieder benutzt werden können, wurden extrem hohe Restfeuchten von bis zu 200 Prozent realisiert.

Foto 2

Professionelle Technik für die Aufbereitung von Mopps und Wischtüchern auf kleinstem Raum: In die Miele-Waschmaschine für 6,5 kg Füllgewicht passen - je nach Gewicht und Abmessung der Wischbezüge - bis zu 54 Mopps. Sie ergänzt die bewährte Produktreihe der Kleinen Riesen, zu der auch passende Kondens- und Ablufttrockner gehören. In der Maschine können jetzt auch Wischbezüge schon in der Maschine mit Reinigungs- oder Desinfektionsmitteln ausgerüstet werden. Damit die Mopps sofort wieder benutzt werden können, wurden extrem hohe Restfeuchten von bis zu 200 Prozent realisiert.