PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 330272 (Miele & Cie. KG)
  • Miele & Cie. KG
  • Carl-Miele-Straße 29
  • 33332 Gütersloh
  • http://www.miele.de
  • Ansprechpartner
  • Anke Schläger
  • +49 (5241) 89-1949

Nassreinigungssystem WetCare: Perfekter Wäscheservice für Seniorenheime

Miele bietet Wäschereitechnik, Reinigungsprodukte und Finish-Ausstattung aus einer Hand

(PresseBox) (Gütersloh, ) In vielen Seniorenheimen wird heute auch hochwertige Kleidung der Bewohner abgegeben: Blazer, Seidenblusen oder Angorapullover, die als "nicht waschbar" gelten. Meist übernimmt dann eine gewerbliche Wäscherei diese Textilien und behandelt sie mit Lösemitteln. Der Nachteil: Die Kleidung ist erst nach einigen Tagen zurück, und für den zusätzlichen Aufwand muss extra bezahlt werden. Eine kostengünstigere und schnellere Lösung für die hauseigene Wäscherei eines Seniorenheims ist das Miele-Nassreinigungssystem WetCare: Waschmaschinen, Trockner, Dosiersysteme und Finish-Ausstattung aus einer Hand. Modernste Wäschereitechnik sorgt nicht nur für optimale Pflege, sondern auch für einen angenehmen Duft der nass gereinigten Textilien.

Miele hat die ersten Nassreinigungs-Systeme schon 1991 vorgestellt. Seitdem wird die Nassreinigung erfolgreich in vielen Wäschereien und Textilreinigungen eingesetzt. Heute arbeitet bereits die dritte Generation der Miele-Wäschereimaschinen mit dem optimierten WetCare-System.

Waschmaschinen und Trockner sind jetzt mit der patentierten Miele-Schontrommel ausgestattet, die durch ihre wabenförmige, gewölbte Struktur Textilien während des Wasch- und Trockenvorgangs bei niedrigem Wasserstand bzw. einem besonders schonend eingestellten Drehrhythmus der Trommel schützt. Die freiprogrammierbare Steuerung Profitronic M ermöglicht individuelle Programmerstellungen für jedes Waschproblem, und die für die Nassreinigung erforderlichen Spezialprogramme sind bei der Auslieferung bereits hinterlegt.

Die aktuellen Wäschereimaschinen sind außerdem deutlich wirtschaftlicher als die Vorgängergeneration - das beweist eine Miele-Studie, für die unter anderem eine neue Waschmaschine für 16 kg Füllgewicht (PW 6161) und ein altes Modell für 19 kg Füllgewicht im Vergleich getestet wurden. Obwohl das Nassreinigungssystem WetCare für die Hälfte der jeweiligen Nennbeladung ausgelegt ist, wurden beide Maschinen mit 9,5 kg Wäsche gefüllt. Das Ergebnis: Gegenüber der alten Maschine konnten der Energieverbrauch um die Hälfte und der Wasserverbrauch um etwa 30 Prozent reduziert werden, außerdem wurden die Programmlaufzeiten um mehr als 17 Prozent verkürzt.

Frischer Geruch und bessere Fleckentfernung

Gegenüber dem herkömmlichen Trockenreinigungsverfahren bietet das Nassreinigungssystem Vorteile, beispielsweise eine deutlich leichtere und bessere Fleckentfernung bei eiweißhaltigen Verschmutzungen. Vor allem aber wegen des frischen und angenehmen Geruchs der nass gereinigten Textilien ziehen viele Menschen das System WetCare der chemischen Reinigung vor. Es kommt ohne Lösemittel, Reinigungsverstärker, Destillations-, Kühl- und Kontaktwasserrückstände aus und ist deshalb auch für Allergiker eine sinnvolle Alternative. Nicht zuletzt deshalb muss eine Wäscherei, die nur mit der Nassreinigung arbeitet, keine der zahlreichen Auflagen erfüllen, die die 2. Bundes-Immissionsschutz-Verordnung (2. BimSchV) für eine chemische Reinigung vorsieht.

Komplettes Zubehör und umfassender Service

Zusammen mit den Waschmaschinen und Trocknern vertreibt Miele jetzt das komplette Zubehör für die Nassreinigung. Dazu gehören Reinigungsprodukte, Dosiersysteme und Finish-Ausstattungen wie beispielsweise Bügelpuppe und Hosentopper. Das System wird durch einen umfassenden Miele-Service ergänzt: Zum Beispiel Schulungsangebote für Wäscherei-Fachkräfte aus Seniorenheimen, die bundesweit angeboten werden. Außerdem führt der Miele-Außendienst auf Wunsch Wirtschaftlichkeitsberechnungen für Heimwäschereien durch und unterbreitet passende Finanzierungsangebote - oder auch individuelle Leasingangebote.

Nach Einrichtung der Wäscherei sorgt ein Wartungs- oder Instandhaltungsvertrag dafür, dass einmal pro Jahr alle Geräte einer Inspektion unterzogen werden. Darüber hinaus werden beim Instandhaltungsvertrag kostenlos Bauteile ausgetauscht, wenn dies erforderlich ist. Falls unerwartet ein technisches Problem auftritt, ist der Miele-Kundendienst schnell zur Stelle: fast 100 Kundendienst-Mitarbeiter sind täglich in ganz Deutschland unterwegs und sorgen bei Bedarf dafür, dass der Betrieb von Wäschereimaschinen reibungslos funktioniert.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Anwender unter Tel.: 0180/220 21 21 (0,06 EUR pro Min., Mobilfunk max. 0,42 EUR pro Min.), Fax: 0800/22 557 55 oder www.miele-professional.de

Bildbeschreibung:

Foto Gepflegte Kleidung sorgt für Wohlbefinden. Damit Fasern in Form und Farben lange erhalten bleiben, bietet Miele das Nassreinigungssystem WetCare an: Waschmaschinen und Trockner mit Spezialprogrammen, Dosier- und Finishtechnik aus einer Hand. So sorgt modernste Wäschereitechnik dafür, dass Textilien, die früher als "nicht waschbar" galten, nicht mehr chemisch gereinigt werden müssen. Das Nassreinigungssystem WetCare ist deshalb optimal geeignet für die hauseigene Wäscherei von Seniorenheimen, die ihren Bewohnern einen umfassenden Service bieten wollen.

Miele & Cie. KG

Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Produktbereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen und Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- sowie Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Wäschetrockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs- und Desinfektionsgeräte für medizinische Einrichtungen und Laboratorien ("Miele Professional"). Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland sowie je ein Werk in Österreich, Tschechien, China und Rumänien. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2008/09 rund 2,77 Milliarden Euro, wovon etwa 70 Prozent auf das Ausland entfallen. In fast 100 Ländern ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt das in vierter Generation familiengeführte Unternehmen gut 16000 Menschen, zwei Drittel davon in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Gütersloh in Westfalen.