Miele vermietet Waschmaschinen und Trockner an Gebäudereiniger

Wartung inklusive: Geräte mietweise für objektbezogene Aufträge bis zu vier Jahren

Gütersloh, (PresseBox) - Speziell für Gebäudereinigungs-Unternehmen bietet Miele ein Mietkonzept an. In dieser Branche werden Verträge über die Reinigung eines Objektes häufig für einen begrenzten Zeitraum, zum Beispiel ein Jahr, ausgeschrieben. Verliert ein Unternehmen diesen Auftrag, können gekaufte oder geleaste Wäschereimaschinen oft nicht mehr genutzt werden. Deshalb können Gebäudereiniger Waschmaschinen und Trockner für einen objektbezogenen Auftrag mieten und bei Bedarf zurückgeben.

Im Mietpreis ist zusätzlich auch die komplette Wartung der Maschinen enthalten, inklusive aller eventuell notwendigen Ersatzteile. An- oder Restzahlungen gibt es nicht. Nach Ablauf von vier Jahren nimmt Miele die Waschmaschinen und Trockner zurück – der Kunde kann das Mietverhältnis aber bereits nach 12, 24 oder 36 Monaten vorzeitig kündigen.

Wenn ein Mietvertrag nach vier Jahren endet, kann der Gebäudereiniger die Maschinen natürlich kaufen. Er kann aber auch wieder einen neuen Mietvertrag über ein neues Gerät abschließen. Bei der Entscheidung hilft der Miele-Außendienst, der eine ausführliche Beratung mit grundlegender Bedarfsanalyse und Wirtschaftlichkeitsberechnung anbietet.

Wer längere Zeit Mopps, Putztücher oder auch Gardinen in Miele-Maschinen wäscht und trocknet, lernt die Vorteile schätzen: In die kleinste Waschmaschine (6,5 kg Füllgewicht) passen bis zu 30 Mopps und in die größte (32 kg Füllgewicht) bis zu 168 Mopps, je nach Gewicht und Abmessung der Wischbezüge. Alle Wasch- und Trockenprogramme werden auf einem großen, graphischen Display angezeigt. Die Bedienung erfolgt einfach über einen Drehwahlschalter und durch die Betätigung der Starttaste. Bei den Maschinen ab 10 kg Fassungsvermögen lassen sich neue Programme schnell und unkompliziert per Chipkarte auf die Waschmaschine und optional auch auf den Trockner übertragen.

Jedes Mopp-Programm verfügt über ein kaltes Vorspülen. Dadurch werden die groben Verschmutzungen und die restlichen Reinigungsmittel aus den Wischbezügen gut entfernt. Weil in einigen Einsatzbereichen der Gebäudereinigung, zum Beispiel Krankenhäusern, die Hygiene sehr wichtig ist, sind in allen Waschmaschinen serienmäßig Programme für die thermische bzw. chemothermische Desinfektion integriert. Mit Hilfe eines Dosierpumpensystems wird die sichere und automatische Dosierung flüssiger Reinigungsmittel möglich und dadurch eine zuverlässige Reinigungs- und Desinfektionsleistung erreicht.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Consumer Electronics":

Business Continuity im Zeichen der Mobilität

Ta­ge, Stun­den, Mi­nu­ten – egal, wie lan­ge sie auf­t­re­ten: Aus­fall­zei­ten in der IT sind kost­spie­lig. Es wird ge­schätzt, dass un­ge­plan­te Ar­beits­un­ter­b­re­chun­gen auf glo­ba­ler Ebe­ne Ver­lus­te in Mil­li­ar­den­höhe für Un­ter­neh­men ver­ur­sa­chen. Ganz zu schwei­gen von den Aus­wir­kun­gen auf die Pro­duk­ti­vi­tät, die Mo­ti­va­ti­on der Mit­ar­bei­ter, den Ruf des Un­ter­neh­mens und den Druck, der da­durch auf die IT-Ab­tei­lung ent­steht.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.