PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 330342 (Miele & Cie. KG)
  • Miele & Cie. KG
  • Carl-Miele-Straße 29
  • 33332 Gütersloh
  • http://www.miele.de
  • Ansprechpartner
  • Anke Schläger
  • +49 (5241) 89-1949

Miele-Muldenmangeln jetzt noch effizienter

Bis zu 96 Kilogramm glatte Wäsche stündlich / Abdeckhaube verhindert Energieverluste

(PresseBox) (Gütersloh, ) Die aktuelle Generation der Miele-Muldenmangeln ist die perfekte Ergänzung zu den Waschmaschinen und Trocknern von Miele. Denn in Verbindung mit der patentierten Miele-Schontrommel garantieren die ebenfalls patentierten Wäscheabnahmetische der Mangeln eine optimale Glättung der Textilien bei leichter Bedienung. Noch komfortabler wird diese durch eine völlig neu konstruierte Abdeckhaube, die ab sofort als Zubehör lieferbar ist.

Jeder Abnahmetisch verfügt über eine gewölbte und gelochte Wabenstruktur, so dass die warme Luft nach oben entweicht und die kühle Raumluft von unten durch die Löcher nachströmt. So wird das Mangelgut schon auf dem Abnahmetisch abgekühlt. Überdies fixiert der sanfte Luftstrom das Finish der Wäsche. Zusätzlichen Bedienkomfort schafft die neue Abdeckhaube. Sie verhindert, dass die Wärme nach oben abstrahlt, sorgt damit in unmittelbarer Nähe der Walze für niedrigere Temperaturen und verhindert Energieverluste. Berührungen der Walze sind kein Thema mehr - ein wertvolles Plus an Sicherheit, etwa für Einrichtungen, in denen Menschen mit Behinderungen arbeiten. Staubablagerungen werden weitestgehend verhindert. Darüber hinaus vergilbt das Aramid-Nadelfilztuch, mit dem sie bewickelt ist, deutlich weniger. Dies beides reduziert den Reinigungsaufwand der Mulde erheblich und verlängert die Haltbarkeit des Tuches.

Zu dieser Mangelgeneration gehören drei Modelle: PM 1318, PM 1418 und PM 1421. Mit einer nutzbaren Walzenbreite von 1690 bis 1980 mm sind sie optimal für das Finish in hauseigenen Wäschereien von Hotels oder Alten- und Pflegeheimen sowie in Wäschereien. Alle Modelle werden mit Gas- oder Elektrobeheizung angeboten.

Höchste Wärmeleitfähigkeit durch Aluminiummulde

Die Aluminiummulde der Mangeln besitzt eine etwa viermal höhere Wärmeleitfähigkeit als Stahlmulden. Ihre glatte Oberfläche ist besonders wäscheschonend und muss nur selten gewachst werden. Die Mulde bietet mit einem Umschlingungswinkel von 167 Grad eine große Kontaktfläche unter Anpressdruck, wodurch eine maximale Leistung und eine optimale Glättung erreicht werden.

Weil die Wärmeverteilung ein wichtiger Faktor ist, wenn es um die Mangelleistung geht, wird der größte Teil der Wärme im Bereich der Wäscheeingabe zugeführt - dort, wo der Großteil der Feuchtigkeit verdampft werden muss: Bei der Elektrobeheizung befinden sich hier die meisten Heizkörper, bei gasbeheizten Mangeln wird an dieser Stelle die Doppelbrennertechnik eingesetzt. Dies verteilt die Wärme optimal und senkt den Energieverbrauch gegenüber der Vorgängergeneration um mehr als zehn Prozent. Je nach Modell und Feuchtegrad der Textilien glätten die Mangeln bis zu 96 Kilogramm stündlich. An der Ausgabeseite sorgen hochwertige Wäscheabstreifer für ein optimales Gleiten auf den Abnahmetisch.

Da Drehzahl- und Temperatur stufenlos regelbar sind, lässt sich die Mangelleistung an die individuellen Anforderungen in einer Wäscherei besonders gut anpassen. Dies erfolgt über ein Bedienfeld mit leicht verständlicher Symbolik und großen, handlichen Drehwahlschaltern. Über eine flexible Fußschaltleiste lässt sich das Gerät jederzeit anhalten. In Notsituationen sorgt die Fingerschutzleiste für einen sofortigen Halt der Walze und Abfahren der Mulde.

Die Mangeln sind standardmäßig für den Betrieb durch zwei Personen vorgesehen, können aber auch durch nur eine Person allein bedient werden. Dafür bietet Miele optional eine Wäscherückführung zur Front an. Durch wenige Handgriffe kann zwischen Durchlauf und Rückführung gewechselt werden. Als Zusatzausstattung sind auch Wäscheeinlaufgurte erhältlich, die das Verrutschen der Textilien während der Eingabe verhindern. Eine weitere Option ist die Lamellenbewicklung der Walze, die einen gleichmäßigen Anpressdruck beim Mangeln und einen optimalen Abzug des verdampften Wassers sicherstellt, was wiederum für eine besonders hohe Finishqualität sorgt. Ebenfalls vorteilhaft: Diese Bewicklung ist äußerst beständig und deshalb bei guter Pflege genau so lange haltbar wie die Mangel selbst.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Anwender unter Tel.: 0180/220 21 21 (0,06 EUR pro Min., Mobilfunk max. 0,42 EUR pro Min.), Fax: 0800/22 557 55 oder www.miele-professional.de

Bildbeschreibung:

Perfektes Finish: Auf dem Abnahmetisch dieser Miele-Muldenmangel kühlt die Wäsche bereits ab und dadurch wird die Glätte fixiert. Denn die warme Luft kann durch die Löcher in der Wabenstruktur der Tischoberfläche entweichen - eine von vielen Innovationen der Mangelgeneration mit insgesamt drei Modellen. Jetzt gibt es für jede Mangel die passende Haube, mit der die Walze auch während des Betriebs abgedeckt werden kann. Sie verhindert, dass die Wärme nach oben abstrahlt und schützt vor unabsichtlichem Berühren der Walze.

Miele & Cie. KG

Miele ist der weltweit führende Anbieter von Premium-Hausgeräten für die Produktbereiche Kochen, Backen, Dampfgaren, Kühlen und Gefrieren, Kaffeezubereitung, Geschirrspülen, Wäsche- sowie Bodenpflege. Hinzu kommen Geschirrspüler, Waschmaschinen und Wäschetrockner für den gewerblichen Einsatz sowie Reinigungs- und Desinfektionsgeräte für medizinische Einrichtungen und Laboratorien ("Miele Professional"). Das 1899 gegründete Unternehmen unterhält acht Produktionsstandorte in Deutschland sowie je ein Werk in Österreich, Tschechien, China und Rumänien. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2008/09 rund 2,77 Milliarden Euro, wovon etwa 70 Prozent auf das Ausland entfallen. In fast 100 Ländern ist Miele mit eigenen Vertriebsgesellschaften oder über Importeure vertreten. Weltweit beschäftigt das in vierter Generation familiengeführte Unternehmen gut 16000 Menschen, zwei Drittel davon in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Gütersloh in Westfalen.