PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 50882 (MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH)
  • MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH
  • Breitscheidstr. 4
  • 70174 Stuttgart
  • http://www.mfg.de
  • Ansprechpartner
  • Hannelore Herlan
  • +49 (711) 90715-316

Steinbuchs Erben - Neue Vordenker für IT und Medien

(PresseBox) (Stuttgart, ) Der Informatik-Pionier Professor Karl Steinbuch hat in den 1950er und 60er Jahren den Begriff "Informatik" geprägt und wesentliche Entwicklungen wie das Multimedia-Zeitalter vorausgesagt. Knapp ein halbes Jahrhundert später treten Nachwuchstalente an Baden-Württembergs Hochschulen sein Erbe an und wagen sich unterstützt vom Karl-Steinbuch-Stipendium an die Erforschung grundlegender Zukunftsthemen in der IT und den Medien. Während die ersten Forschungsergebnisse bereits ihren Weg in innovative Anwendungen gefunden haben, haben wieder 15 neue Stipendiaten die Projektarbeit begonnen. Studierende mit innovativen Ideen können bis zum 28. Februar erneut eine Förderung ihrer Projekte von bis zu 9.600 EUR beantragen.

In der zweiten Ausschreibung des Karl-Steinbuch-Stipendiums 2005 konnten 15 Bewerber in 12 Projekten die Jury von der herausragenden Qualität ihrer Projekte überzeugen. Die bearbeiteten Themen reichen von Simulation, Automatisierung von Satellitenbildauswertung, Künstliche Intelligenz und Suchtechnologien über Online-Prüfungen und Kommunikationssysteme bis hin zum experimentellen Theater in Russland. "Die Qualität der Anträge war bei dieser Ausschreibung außerordentlich hoch", erläutert Projektleiter Dr. Bert Bödeker von der MFG Stiftung. "Die Stipendiaten zeigen nicht nur ein hohes Engagement, das für die Bearbeitung der neben dem Studium durchzuführenden Projekte notwendig ist. Sie warten auch mit einem enormen Fachwissen auf."

Interdisziplinäre Fragestellungen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Insbesondere Verknüpfungen von Informatik und Medizin oder Biowissenschaften sind häufig zu finden. Das notwendige Fachwissen kommt dabei teilweise durch Gruppenprojekte zusammen, die gezielt durch das Stipendium gefördert werden. Ein gutes Beispiel für eine solche Teamarbeit ist das Projekt des Physik-Doktoranden Björn Menze und der Archäologie-Studentin Simone Mühl von der Universität Heidelberg, die die Automatisierung der Satellitenbildauswertung in der Archäologie verbessern.

Die nächste Bewerbungsfrist für das Karl-Steinbuch-Stipendium ist der 28. Februar 2006. Das mit bis zu 9.600 Euro pro Jahr dotierte Stipendium richtet sich an Studierende aus Baden-Württemberg, die ein wissenschaftliches oder künstlerisches IT- und Medienprojekt umsetzen möchten. Projektbeschreibungen, Merkblätter und die Bewerbungsunterlagen finden sich unter www.karl-steinbuch-stipendium.de.

Die Namen und Projekten-Themen der Karl-Steinbuch-Stipendiaten der 2. Ausschreibung 2005 finden Sie unter www.doIT-online.de/presse.

MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH

Die MFG gehört zu den führenden Innovationsagenturen für IT und Medien in Europa mit Schwerpunkt Informationstechnologie, Software, Telekommunikation und Creative Industries. Ziel ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Technologiebranchen zur Stärkung des deutschen Südwestens, zur Förderung von Kooperationen in Europa und zur Unterstützung globaler Zusammenarbeit. Mit ihren nach ISO 9001 zertifizierten Dienstleistungen und 100.000 Technologiebeziehungen gehört sie international zu den Vorreitern für systemische Standortentwicklung in öffentlich-privaten Partnerschaften.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.