Meyer Burger Hybridkollektortechnologie steigert die Energieeffizienz in Gebäuden markant

(PresseBox) ( Gwatt (Thun), )
Die Energiestrategie 2050 des Bundesrats hat ehrgeizige Reduktionsziele für den CO2-Ausstoss definiert, welche es in Zukunft unumgänglich machen, dass Gebäude in der Schweiz mit erneuerbarer Energie beheizt werden. Mit dem Ziel einer einfachen und nachhaltigen Systemlösung für den Gebäudepark Schweiz, hat Meyer Burger als Mitglied der Allianz 2SOL neue Wege beschritten. Die Meyer Burger Hybridkollektortechnologie garantiert in Kombination mit den anderen, wichtigen Systembausteinen in der Gebäudetechnik eine markante Erhöhung der Energieeffizienz. Die kombinierte Anwendung dieser Innovationen ermöglichen eine emissionsfreie Strom- und Wärmeversorgung von Gebäuden.

Am 14. Februar 2013 hat Meyer Burger zusammen mit sechs weiteren Gründungsmitgliedern die Allianz 2SOL gegründet. Der Verein Allianz 2SOL tritt am 4.November 2013 erstmals an die Öffentlichkeit. Das Ziel der Allianz basiert auf der zuverlässigen und wirtschaftlichen Reduktion von CO2-Emissionen in Gebäuden. Eine Pilotanlage konnte bereits erfolgreich realisiert und betrieben werden. Zwei weitere Anlagen befinden sich im Bau, weitere in der Planungsphase. Der Meyer Burger Hybridkollektor ist einer der wichtigsten Hauptkomponenten des Gesamtsystems.

Mit Kompetenz zur Energiewende

Als Technologieführerin deckt Meyer Burger alle wichtigen Herstellprozesse entlang der Wertschöpfungskette der Photovoltaik ab. Die langjährige Erfahrung und die Kernkompetenzen der Meyer Burger Technologiegruppe tragen, mit dem System 2SOL, massgeblich zur Energiewende bei. Dr. Patrick Hofer-Noser, Head of Renewable Energy Systems bei Meyer Burger, unterstreicht den Vorteil des Gesamtkonzepts: "Das System 2SOL zeichnet sich durch die Bereitstellung erneuerbarer Energien, die Eigennutzung und deren Speicherung aus. Das System eignet sich für Neubauten, besonders aber auch für Sanierungsobjekte, deren finanzieller und materieller Aufwand für eine Sanierung ansonsten sehr hoch wäre".

Produktion von Wärme und Elektrizität in einem Kollektor

Der Meyer Burger Hybridkollektor ist die Wärme- und Elektrizitätsquelle für das 2SOL System. Er liefert primär solare Niedertemperaturwärme (Temperaturen von 25° bis 35°C) für die Wärmepumpe und für die thermische Regeneration der Erdwärmesonde. Somit kann die Sommerwärme für den Winter gespeichert und ein Auskühlen der Erdwärmesonde verhindert werden. Mit dem im Hybridkollektor erzeugten Strom können Haushaltgeräte und Wärmepumpe betrieben oder Elektroautos betankt werden. Überschüsse werden ins Netz oder in einen lokalen Stromspeicher gespiesen. Durch die einzigartige Kombination von Solarthermie und Photovoltaik werden die Solarzellen im Hybridkollektor effizient gekühlt und erhöhen dadurch den elektrischen Jahresertrag um zusätzlich bis zu 10%.

Über Allianz 2SOL
www.2SOL.ch

2SOL ist eine Allianz aus führenden Unternehmen der Schweizer Wirtschaft. Ihr Fokus liegt auf der zuverlässigen und wirtschaftlichen Reduktion von CO2-Emissionen in Gebäuden. Mitglieder der Allianz sind Geräte- und Systemanbieter, Ingenieur-, Planungs- und Contracting-Unternehmen, Installationsfirmen und technische Gebäudeausrüster sowie Facility-Management-Anbieter. Die Herstellerfirmen garantieren für die 2SOL-optimierten und aufeinander abgestimmten Produkte. Die Allianz 2SOL ist der Ansprechpartner für die Realisierung von zukunftsorientierten, umweltverträglichen Gebäuden und sie bietet dem Umsetzungspartner eine Gesamtlösung.

Die Optimierung des Gesamtsystems steht im Vordergrund. Die Komponenten werden nicht einzeln optimiert, sondern das ganze Gebäudesystem als Einheit betrachtet. Das Hauptziel besteht in einer minimalen Zufuhr von Netzstrom nur während den kältesten Wochen des Jahres. So kann ein Grossteil der bestehenden und zukünftigen Gebäude, ohne wesentlichen Ausbau des elektrischen Versorgungsnetzes, emissionslos versorgt werden.

Das System 2SOL eignet sich für alle grösseren Bauprojekte, von Mehrfamilienhäusern bis hin zu grossen Überbauungen, sowie für Industrie- und Gewerbegebäude. Die Gesamtlösung eignet sich insbesondere auch für Sanierungsprojekte, bei welchen der finanzielle und materielle Aufwand für eine Sanierung ansonsten sehr hoch ist.

THIS PRESS RELEASE IS NOT BEING ISSUED IN THE UNITED STATES OF AMERICA AND SHOULD NOT BE DISTRIBUTED TO U.S. PERSONS OR PUBLICATIONS WITH A GENERAL CIRCULATION IN THE UNITED STATES. THIS PRESS RELEASE DOES NOT CONSTITUTE AN OFFER OR INVITATION TO SUBSCRIBE FOR, EXCHANGE OR PURCHASE ANY SECURITIES. IN ADDITION, THE SECURITIES OF MEYER BURGER TECHNOLOGY LTD HAVE NOT BEEN AND WILL NOT BE REGISTERED UNDER THE UNITED STATES SECURITIES ACT OF 1933, AS AMENDED (THE "SECURITIES ACT"), OR ANY STATE SECURITIES LAWS AND MAY NOT BE OFFERED, SOLD OR DELIVERED WITHIN THE UNITED STATES OR TO U.S. PERSONS ABSENT REGISTRATION UNDER OR AN APPLICABLE EXEMPTION FROM THE REGISTRATION REQUIREMENTS OF THE UNITED STATES SECURITIES LAWS.

Diese Medienmitteilung kann auf die Zukunft bezogene Aussagen, wie zum Beispiel Erwartungen, Pläne, Absichten oder Strategien betreffend der Zukunft enthalten. Solche Aussagen sind mit Unsicherheiten und Risiken behaftet. Der Leser muss sich daher bewusst sein, dass solche Aussagen von den zukünftigen tatsächlichen Ereignissen abweichen können. Sämtliche auf die Zukunft gerichtete Aussagen in dieser Medienmitteilung beruhen auf Daten, die Meyer Burger Technology AG zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Medienmitteilung vorlagen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsorientierte Aussagen in dieser Medienmitteilung zu einem späteren Zeitpunkt aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Ähnlichem zu aktualisieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.