Druck+Form ist mit konstanten Besucherzahlen und zufriedenen Ausstellern eine feste und verlässliche Größe

(PresseBox) ( Sinsheim, )
Aussteller und Veranstalter ziehen eine positive Bilanz nach der 14. Druck+Form. 163 beteiligte Firmen aus sieben Ländern erzielen an vier Messetagen gute Kontakte und erfolgreiche Geschäfte. Konstante Besucherzahlen im drupa-Jahr sind ein Erfolg.

Vom 22. bis 25. Oktober 2008 haben 163 beteiligte Firmen (92 Aussteller, 60 Mitaussteller und 11 zusätzlich vertretene Firmen) aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, England, den Niederlanden, Spanien und Japan mit ihren Produkten und Dienstleistungen aus den Bereichen Druck- und Mediavorstufe, Software, Systeme, Web-to-Print, Digitaldruck, Offsetdruck, Druck- und Papierweiterverarbeitung, Dienstleistungen, Gebrauchtmaschinen und Verpackungsdruck die Fachbesucher der Druck+Form überzeugt. Mit 5.700 Fachbesuchern konnten die Vorjahreszahlen gehalten werden. Das ist vor allem im drupa-Jahr und nun auch angesichts der weltweiten Finanzkrise, die Deutschland nicht unberührt lässt, ein großartiger Erfolg. Weiterhin stimmt es optimistisch, dass die praxisorientierten und anwenderbezogenen Lösungen der Anbieter zu guten Umsätzen geführt haben.

Stabilität ist wichtig
Die Druck+Form 2008 konnte sowohl bei der vermieteten Fläche mit 5.000 qm als auch bei der Ausstellerzahl an die Fachmesse des Vorjahres anknüpfen. Mit konstanten Besucherzahlen und nach einhelliger Meinung der Aussteller sehr guter Fachbesucherqualität zeigt die Druck+Form ebenfalls Stabilität, die auch und gerade in kritischen wirtschaftlichen Phasen sehr wichtig ist. Auf der Fachmesse wiederholten sich manche Neuheiten von Düsseldorf - in einer wirklichkeitsnäheren Phase. Die Druck+Form ist national sehr gut aufgestellt und - das macht ihre Erfolgsgeschichte aus - vor allem praktisch orientiert. Darauf haben sich die Aussteller auch zur Druck+Form 2008 eingestellt und den Querschnitt von der Auftragsübermittlung durch den Kunden via Web-to-Print bis hin zur Druckweiterverarbeitung und dem Digitaldruck, der in Sinsheim besonders gut vertreten ist, geboten. Die Fachbesucher haben es mit bekannt hoher Qualität und großem Interesse bei den Ausstellern honoriert. Über 80% der Fachbesucher sind an den Anschaffungsentscheidungen in ihrem Unternehmen ausschlaggebend, mitentscheidend oder beratend tätig. Die hohe Zufriedenheit der Fachbesucher bestätigen 86%, die ihre Erwartungen an die Messe als voll erfüllt angeben.

Im Fokus der Print Factory stand in diesem Jahr die unmittelbare Vergleichbarkeit von Broschüren, die im Digitaldruck und Offsetdruck produziert wurden. Damit wollten die an der Print Factory beteiligten Firmen wie Raber&Märcker, Canon, HP, Océ, Ernst Nagel, Punch Graphix, printdata, Xerox, MB Bäuerle, grafitech und R&S die optimale Wahl des Druckverfahrens unter ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten ermöglichen. Die Igepa sorgte als Sponsor für ausreichende Mengen Papier. Zweimal täglich fanden Führungen durch die Print Factory statt.

Im kommenden Jahr veranstaltet die Messe Sinsheim die 15. Druck+Form vom 7. bis 10. Oktober 2009.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.