Die SYSTEMS zeigt, was Unternehmen brauchen

Vorschau: Lösungen für IT, TK und Digitale Medien

(PresseBox) ( München, )
• „Arbeitszimmer“ der ITK-Wirtschaft mit Fokus auf B2B, Mittelstand,
Best Practice-Lösungen und Dialog Mittel-Ost-Europa
• ITK-Trendthemen im Fokus: IT-Sicherheit, Mobility / UMTS, Linux, Konvergenz der Medien, Dienste und Endgeräte / Triple Play
• B2B: Messe-Effizienz hoch drei – qualifizierte Ansprechpartner, klare Struktur, kurze Wege – Basis für volle Auftragsbücher
• Best Practice: Lösungen und Dienstleistungen für IT-optimierte Geschäftsprozesse – insbesondere für den Mittelstand


Die Ergebnisse der Umfragen unter Besuchern und Ausstellern der SYSTEMS 2004 bestärken Klaus Dittrich, Geschäftsführer der Messe München, am erfolgreichen Konzept der SYSTEMS festzuhalten und das Business-to-Business-Profil auszubauen. „Die SYSTEMS ist die Messe mit einer einzigartigen Dichte an Professionalität – das gilt für Aussteller, Besucher, die Fachgespräche, die Informationsveranstaltungen, das Produkt- und Lösungsangebot sowie das Messewesen selbst. Wir sind und bleiben das ‚Arbeitszimmer’ dieser Branche.“

Vom 24. bis 28. Oktober ist die SYSTEMS die bevorzugte Messeplattform für das Jahresendgeschäft 2005. Die im letzten Jahr erstmals in vollem Umfang umgesetzte Neukonzeption wird 2005 konsequent weiter ausgebaut.

Auf der Positivliste für Aussteller stehen folgende Punkte:

• eine konsequente Business-to-Business-Ausrichtung mit einer gezielten Ansprache von Mittelstand und Großunternehmen
• Darstellung von ITK-Lösungen mit Fokus auf ihrem Return-on-Investment
• Präsentation und Diskussion von Zukunftsthemen der Branche
• Abbildung von Business-Applikationen auf der Basis der zunehmenden Verschmelzung von Informationstechnologie, Telekommunikation und digitalen Medien wie z.B. Konvergenz oder Triple Play
• Drehscheibe der ITK-Wirtschaft zwischen West und Ost – hier insbesondere für die neuen EU-Mitgliedsstaaten.


SYSTEMS 2005 bietet „Messe-Effizienz hoch drei“
Kompakt und übersichtlich strukturiert, kurze Wege zu Ausstellern und Sonderschauen, hochqualifizierte Ansprechpartner – die SYSTEMS 2005 bietet Messe-Effizienz hoch drei. So konnte während der SYSTEMS 2004 im Durchschnitt ein Besucher rund zehn Geschäftstermine pro Messetag absolvieren.

Themenstruktur nach Hallen
Insgesamt findet die Messe in sechs Hallen statt, die in die folgenden Schwerpunktbereiche untergliedert sind:

• „Software, Systems & Integration“ – Halle A1 bis A3
Hier finden die Besucher Angebote für die Unterstützung von Geschäftsprozessen wie betriebswirtschaftliche Standard-Software, Programme für das Kundenbeziehungsmanagement oder Lösungen zur Einbindung von Geschäftspartnern und Zulieferern. Hinzu kommen branchenspezifische Angebote und branchenneutrale Warenwirtschafts-, Produktionssteuerungs- und Logistik-Systeme. In den A-Hallen sind ebenfalls Internetlösungen, die Hardware wie Server, PCs und Laptops sowie Speichertechnologien zu finden.
• „Digital Media & Technology“ – Halle B1
Bei „Digital Media & Technology“ stehen kommerziell nutzbare Applikationen im Vordergrund, die durch die zunehmende Verzahnung von Informationstechnologie, Telekommunikation und digitalen Medien möglich werden. Zielgruppe sind Anwender aus den Bereichen Broadcast und Print, aber auch Enterprise-Kunden und damit das klassische Besucherklientel der SYSTEMS. Diese sind zunehmend an derartigen Lösungen interessiert, um ihre multimedialen Informationen kosteneffizient erstellen, speichern, verwalten und verteilen zu können.
• „Office & Peripheral Technology“ – Halle B1
Dieser Schwerpunktbereich zeigt die Bandbreite an Druckern, Plottern, Monitoren, Beamern, Fernkopieren und Multifunktionsgeräten.
• IT-Security – Halle B2
Hier finden sich Produkte, um stationäre und mobile Endgeräte sowie lokale Firmennetze – drahtgebunden oder mobil – gegen unerwünschte Eingriffe und Malware zu sichern.
• „Telecommunications & Networking“ – Halle B3
In dieser Halle stehen drahtgebundene und mobile Endgeräte mit ihren Anwendungen sowie die Services öffentlicher und privater Netzbetreiber im Mittelpunkt. Abgebildet werden auch End-to-End-Lösungen vom Endgerät für den Anwender bis zur Netzinfrastruktur für Unternehmen und Betreiber mit komplexen Dienstleistungen.


Im Fokus: Die ITK-Trendthemen der Anwender
In den so genannten Areas der SYSTEMS werden kompakt die wichtigsten Technologiethemen und Zukunftstrends der ITK-Wirtschaft präsentiert. Diese ermöglichen es dem Besucher, sich in kurzer Zeit einen fundierten und umfassenden Überblick zu diesem Thema zu verschaffen. Folgende Schwerpunkte sind dabei:

• IT-SecurityArea – die größte Leistungsschau rund um IT-Sicherheit
• SatelliteNavigationArea mit Konzepten und Anwendungen rund um Satellitennavigation und Telematik
• CRM & ERP Area – der etablierte Software-Marktplatz für den Mittelstand
• StorageSolutionsArea mit Lösungen zur Datenspeicherung und Daten-Backup
• DMS-Area für Informations-, Content- und Dokumentenmanagement-Systeme in Kooperation mit dem Verband Organisations- und Informationssysteme e.V. (VOI)
• SoftwareDevelopment & ArchitectureArea als Treffpunkt für Programmierer und Software-Entwickler
• EducationArea mit Lösungen rund um e-Learning für IT-gestützte Aus- und Weiterbildung
• InnovationArea mit kreativen Ideen und Visionen von Start-ups der ITK-Branche

In Planung sind weiterhin eigene Bereiche für mobile Lösungen und Business Intelligence.

Mittelstand und Lösungsorientierung: Das Business-Programm der SYSTEMS
Den Dialog der ITK-Wirtschaft mit den Entscheidern aus den kleinen und mittelständischen Unternehmen einerseits sowie den CIOs beziehungsweise IT-Managern der Großkonzerne andererseits fördert die SYSTEMS durch ein zielgruppengerechtes Informations- und Kontakt-Programm, das mehrere Aspekte umfasst:

• Ein maßgeschneidertes Informationsprogramm – unter anderem auf dem Mittelstandsforum – bietet mittelständischen Unternehmen Transparenz bei der Angebotsbewertung und Orientierung für Investitionsentscheidungen. Für Aktualität und Verständlichkeit der Vorträge sorgt eine enge Zusammenarbeit mit Branchen- und Wirtschaftsverbänden sowie Industrie- und Handelskammern. Geführte Rundgänge (Guided Tours) rund um ITK-Lösungen für spezielle Branchen sind ebenfalls ein Bestandteil des individuellen Informationsangebots der SYSTEMS.
• Weit mehr als zehn Foren bieten an allen Messetagen mit Vorträgen und Diskussionsrunden aktuelles Know-how über die neuesten Technologie- und Anwendungstrends und sorgen für einen umfassenden Wissenstransfer.
• Für CIOs, Experten, Markttreiber und Multiplikatoren zu bestimmten Technik-Themen sowie der ITK-Elite bietet die SYSTEMS eigene Treffpunkte an. Hier werden persönliche Kontakte geknüpft und Fachgespräche geführt.
So findet am ersten Tag der SYSTEMS, am 24.10.05, mit der Commmunication World das größte deutsche Gipfeltreffen der Mobilfunk- und IT-Wirtschaft statt. Auf der Knowtech Konferenz von BITKOM und SYSTEMS stehen die neuesten Erkenntnisse und Erfahrungen rund um Wissensmanagement-Lösungen im Mittelpunkt. Der Münchner Kreis lädt zum 2. Mal am 25.10.2005 Interessierte aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Politik zu einer Fachtagung ein.
• Und damit die Besucher nicht nur während der Messewoche am Puls des Marktgeschehens sind, bietet die SYSTEMS mit ihrem Internet-Portal www.systems-world.de und einem 14-tägigen E-Mail-Business-Letter den kontinuierlichen Kontakt zur SYSTEMS-Community über das ganze Jahr hinweg.


Zu den traditionellen Besuchermagneten zählen u.a. das „Gläserne Teststudio“ für Peripheriegeräte, das SYSTEMS TV-Studio oder „Die Musterfirma“.

Über die SYSTEMS
Die SYSTEMS ist die führende Business-to-Business-Messe für IT, Media und Communications. Sie findet in München statt, Europas größtem Hightech- und Medienstandort.

Den Ausstellern bietet die SYSTEMS effiziente Unterstützung im Kontaktmanagement. Sie ist die Plattform für qualifizierte Kontakte, insbesondere mit kommerziellen und technischen Entscheidern aus Mittelstand und Großunternehmen. Diese erhalten auf der Basis der lösungs- und themenorientierten Messestruktur ein Höchstmaß an Sicherheit und Transparenz für ihre Investitionsplanungen.

Aussteller- und Besucherzahlen der SYSTEMS sind von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer im Auftrag der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) geprüft.

Die SYSTEMS 2005 findet vom 24. bis 28. Oktober 2005 in der Neuen Messe München statt. Die Marke SYSTEMS ist 365 Tage im Jahr präsent – unter http://www.SYSTEMS-world.de.


Weitere Informationen im Internet unter www.systems.de, Menüpunkt “Presse”.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.