Business Jets sind wieder stark gefragt

Internationale Fachmesse AERO zeigt vom 18. bis 21. April breites Spektrum der Allgemeinen Luftfahrt / Branchengespräch zum Messeauftakt / Fachleute erwarten im Segment der Geschäftsreise-Flugzeuge ein jährliches Plus von bis zu sieben Prozent / Gute Nach

(PresseBox) ( Friedrichshafen, )
Der Markt für Business Jets zieht nach schwierigen Zeiten wieder an: Experten geben sich optimistisch. Die besten Wachstumsraten werden voraussichtlich Flugzeuge der "gehobenen Mittelklasse" erzielen. Die größten Märkte bleiben Nordamerika und Europa; allerdings sei in China mit einem jährlichen Zuwachs von mehr als 20 Prozent zu rechnen. Diese positive Nachricht verkündete Peter Pletschacher, Luftfahrtjournalist und Präsident des Luftfahrt Presse-Clubs, während des Branchengesprächs zum Auftakt der Internationalen Luftfahrtmesse AERO, die noch bis zum Samstag, 21. April 2012 in Friedrichshafen stattfindet.

Die Weltwirtschaft wächst weiter, deshalb wird laut Peter Pletschacher auch die Allgemeine Luftfahrt davon profitieren, hier besonders der Bereich Geschäftsreise Flugzeuge. Demnach wird in der Business Jet-Industrie ein jährliches Plus von circa sieben Prozent erwartet. Derzeit gibt es weltweit einen Bestand von 320 000 Flugzeugen der Allgemeinen Luftfahrt, geflogen von 617 000 Piloten. "Die Zahlen entsprechen dem Aufkommmen einer Millionenstadt, am Himmel ist also noch viel Platz", versichert Pletschacher. In Deutschland gab es im vergangenen Jahr 23 000 Flugzeuge.

Insgesamt hat die Branche während der Wirtschaftkrise stark gelitten, "vergleichbar mit der Automobilbranche", erklärt der Präsident des Luftfahrt-Presse-Clubs. Wurden 1982 weltweit noch 17 000 Flugzeuge gebaut, waren es im vergangenen Jahr nur 1 865 Maschinen. Davon ausgenommen ist Deutschland, das sich vom Rest der Welt gänzlich abgekoppelt habe und demnach auch keine so gravierenden Einbußen zu verzeichnen hatte. In Zukunft ist mit einer steigenden Nachfrage zu rechnen. Als Gründe nennt Dr. Nicolas von Mende, Vorstand der Firma Atlas Air Service AG die zunehmende wirtschaftliche Mobilität, die sich vor allem auf Geschäftsreiseflüge auswirke. "Europa wächst wirtschaftlich zusammen." Gerade große Reedereien und Vorstände von großen Unternehmen würden die Zeitersparnis und den Komfort von privaten Geschäftsflugzeugen für sich entdecken und den Markt damit ankurbeln.

Die Ultraleichtfliegerei befindet sich seit Jahren im stabilen Steigflug, weil die dafür notwendige Luftsportgeräteführer-Lizenz einfach zu erwerben ist und die Maschinen leise sowie sparsam im Unterhalt sind. Das merkt auch Horst Lieb, Geschäftsführer der Firma Comco Ikarus aus Hohentengen, deren Mitarbeiterzahl sich auf mittlerweile 18 erhöht hat und die im vergangenen Jahr 30 Maschinen in Deutschland verkauft hat. Die Auftragslage sei gut, aber auch die Konkurrenz wachse, "es gibt viele Anbieter und jedes Jahr kommen neue dazu", verdeutlichte Horst Lieb im Branchengespräch.

Auch Gyrocopter liegen im Trend. Die Firma AutoGyro aus Hildesheim ist für die auch als Tragschrauber bezeichneten Fluggeräte Weltmarktführer: "Ein Gerät, das man ausprobieren muss", so beschreibt Guido Platzer, Prokurist des Tragschrauberproduzenten, die Innovation. Das mittelständische Unternehmen veranlasste 2003 die erste Zulassung eines AutoGyros in Deutschland und hat inzwischen 1 400 Geräte weltweit im Einsatz. Im Jahr 2011 erwirtschaftete das 100 Mann starke Unternehmen rund elf Millionen Euro und produziert inzwischen 300 Tragschrauber pro Jahr. Die Einsatzgebiete seien vielseitig, vor allem zur Überwachung sei dieses Fluggerät geeignet, aber auch bei Agrarbesprühungen und Landvermessungen kommt der Tragschrauber zum Einsatz.

Die Internationale Luftfahrtmesse AERO startet dieses Jahr zu ihrem 20. Jubiläumsflug. Sie ist der jährliche Treffpunkt der Allgemeinen Luftfahrt. Für 550 Aussteller und für Fachbesucher aus aller Welt, darunter Piloten, Luftfahrt-Experten und Medien ist die AERO am Bodensee ein jährlicher Pflichttermin. Die AERO dauert noch bis Samstag, 21. April 2012. Die Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag von 9 bis 18 Uhr. Weitere Infos unter: www.aero-expo.com.

Infokasten:

"Alles was fliegt." Zur Allgemeinen Luftfahrt zählen alle Bereiche der Luftfahrt, die nicht dem militärischen oder dem Linienluftverkehr zuzuordnen sind, wie unter anderem Hubschrauber, Kunstflugmaschinen oder ein- und mehrmotorige Reiseflugzeuge. Anwendungen der Allgemeinen Luftfahrt sind der private und berufliche Reiseverkehr, Ausbildungsflüge, Sprüh-, Foto- und Kranflüge, Rundflüge, Einsätze der Polizei und des Bundesgrenzschutzes, Luftrettungseinsätze und viele Luftsportarten vom Segel- bis zum Kunstflug.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.