PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 524170 (Messe Friedrichshafen GmbH)
  • Messe Friedrichshafen GmbH
  • Neue Messe 1
  • 88046 Friedrichshafen
  • https://www.messe-friedrichshafen.de
  • Ansprechpartner
  • Wolfgang Köhle
  • +49 (7541) 708-309

Auf der "Globalbike" treffen sich Fachhändler und Aussteller aus über 100 Ländern

Eurobike Friedrichshafen: Mittelpunkt der Fahrradwelt von Mittwoch, 29. August bis zum Samstag, 1. September 2012

(PresseBox) (Friedrichshafen, ) Einmal im Jahr schlägt das Herz der internationalen Fahrradbranche für eine Woche am Bodensee: Wenn in der letzten Augustwoche die Tore der Eurobike öffnen, gehen nicht nur die Blicke der weltweiten Marktteilnehmer in Richtung der Messestadt Friedrichshafen. Vom 29. August bis 1. September 2012 hat die Fahrradbranche wieder Hochsaison. In dieser Woche machen sich über 1 200 Aussteller, rund 40 000 Fachbesucher aus über 100 Ländern, 20 000 Verbraucher und knapp 2 000 Journalisten auf den Weg zur Eurobike. Die Fachmesse am Bodensee ist die globale Leitmesse der Fahrradindustrie.

Die Eurobike hat einst im kleinen Rahmen angefangen: 1991 war die Messe zunächst als Branchentreff der noch jungen Mountainbike-Szene mit über 200 Ausstellern und knapp 15 000 Fachbesuchern gestartet. Die Mischung aus Business und lockerer Atmosphäre sorgte in der Branche von Anfang an für Akzeptanz. Seit im Sommer 2002 vor den Toren Friedrichshafens eines der modernsten Messezentren Europas zur Verfügung steht, ist der Status als Leitmesse der Fahrradbranche weltweit unbestritten. Trotz des Erfolgs ist es gelungen, das besondere Flair der Messe zu bewahren. Am Bodensee präsentiert sich eine Branche, die alleine in Deutschland eine Wirtschaftsleistung von 16 Milliarden Euro darstellt und 278 000 Menschen beschäftigt.

"Für uns ist und bleibt die Eurobike die wichtigste öffentliche Messe, die wir weltweit besuchen. Als international wachsendes Unternehmen und deutscher Marktführer gehen wir dahin, wo unsere Kunden sind. Sie ist einzigartig, weil sie die wichtigsten internationalen Kunden anzieht. Neben der Funktion als größte Messe im deutschsprachigen Raum ist sie zur weltweit wichtigsten Plattform unserer Branche geworden. Für uns ist die Eurobike längst zur Globalbike geworden", sagt etwa Mathias Seidler, Vorstandsvorsitzender des deutschen Marktführers Derby Cycle.

Auch beim schweizerisch-amerikanischen High-End-Anbieter Scott Sports besitzt die Eurobike im Messekalender einen besonderen Stellenwert: "In einer Zeit, in der es international immer weniger gute Messen gibt, ist es wichtig für uns, eine eindeutige Leitmesse wie die Eurobike zu haben", sagt Marketing-Chef Reto Aeschbacher.

Viele Unternehmen in der Branche sind Aussteller seit der ersten Stunde, so wie der Hamburger Bike-Anbieter Stevens: "Wir haben schon als Aussteller auf der ersten Eurobike 1991 gespürt, wie lebendig, offen und innovativ eine Fahrradmesse sein kann. So wie in den Folgejahren die deutschen Marken zu mehr internationalem Ansehen kamen, so wuchs auch die Bedeutung der Eurobike.

Erfolgsfaktor Bodensee-Region

Nicht nur die Messe selbst, auch das besondere Umfeld der Eurobike wird von der Fahrradbranche besonders geschätzt. Die Kombination aus grandioser Naturkulisse mit den Allgäuer, Vorarlberger und Appenzeller Alpen vor der Haustür und international angebundenem Hochtechnologiestandort im Herzen Europas ist unter den deutschen Messestandorten wohl einmalig.

Die internationale Fahrradmesse Eurobike hat an den Fachbesuchertagen von Mittwoch, 29. August bis Freitag, 31. August von 8.30 bis 18.30 Uhr und am Publikumstag, Samstag 1. September von 9 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eurobike Demo Day findet am Dienstag, 28. August von 10 bis 17 Uhr im Allgäu, Gemeinde Argenbühl statt und ist nur für den Fachhandel geöffnet.

Weitere Informationen unter www.eurobike-show.com.