PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 454215 (Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
  • Messe Frankfurt Exhibition GmbH
  • Ludwig-Erhard-Anlage 1
  • 60327 Frankfurt am Main
  • http://www.messefrankfurt.com
  • Ansprechpartner
  • Kerstin Männer
  • +49 (69) 757553-56

Wake Up Call für Contact Center: Wohin mit Social Media?

Neue Kanäle, neue Wege auf der Be Connected in Frankfurt

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Für Contact Center brechen neue Zeiten an: Mehr als 50 Prozent der deutschen Kunden wollen nicht mehr mit Service-Mitarbeitern telefonieren. Vielmehr sind E-Mail und Web Self-Service-Angebote ihre bevorzugten Kommunikationswege. Das besagt der "Global Contact Center Preference Report" aus Juni 2011 von Avaya. Hierin wurden 1.500 deutsche Nutzer von Call Center Diensten unter anderem danach gefragt, wie sie sich ihren Service- oder Firmenkontakt vorstellen. Contact Center sehen sich also mit geänderten Kundenwünschen und neuen Kommunikationskanälen konfrontiert. Diese Herausforderung rückt die Be Connected in den Fokus, die am 25. und 26. Oktober 2011 erstmals gemeinsam mit dem Innovationskongress Digital Touch und der Fachmesse Voice + IP in Frankfurt am Main an den Start geht.

Aktuelle Studien offenbaren Diskussionsbedarf

Aktuelle Untersuchungen decken die unterschiedlichen Positionen zum Thema Social Media innerhalb der Branche deutlich auf: Die "Contact Center Investitionsstudie" beispielsweise wurde Anfang 2011 vom Contact-Center-Network e.V. zum zweiten Mal herausgegeben, Sie fragte dabei erstmals Investitionen im Bereich Social Media ab. Im Ergebnis der Gesamtbefragung bei möglicher Mehrfachnennung schaffte es Social Media hinsichtlich getätigter Investitionen auf Anhieb ins Mittelfeld - hinter Punkte wie VoIP (Voice over IP-Technologie), Internet Self-Service-Angeboten oder Wissensmanagement. Weiterhin zeigt eine Untersuchung aus 2010 von Christoph Busch: 48 Prozent der Call Center Mitarbeiter und Leiter erwarten, dass Kanäle wie Facebook und Twitter die Bedeutung des Telefons nicht antasten werden. Facebook wird dabei allerdings noch etwas nachhaltiger eingestuft als Twitter. Nur 37

Prozent der Befragten insgesamt gaben an, Social Media bereits einzusetzen.

Einen echten Nutzen sehen Service-Dienstleister in der Online- Umfrage des Instituts für Kommunikation und ServiceDesign (IKS) vom Herbst 2010. Sie weist die Einsatzgebiete von Social Media wie folgt aus: die Aufdeckung von Kundenbedürfnissen (90 Prozent), die Verbesserung der Kundenbeziehung (86 Prozent) sowie die Erhöhung des Kundenwissens (81 Prozent). 67 Prozent gaben an, Social Media zur Lösung von Kundenanliegen zu nutzen.

Auch Zeno Hug, Sales Manager bei BSI (Business Systems Integration AG) und verantwortlich für eine Umfrage zu CRM Trends im Juni 2011, bestätigt einerseits die Notwendigkeit, die neuen Kanäle zu nutzen. Er sieht aber keine signifikante Neuausrichtung der Branche durch Facebook, Twitter & Co.: "Aus meiner Sicht sind die sozialen Medien (...) lediglich weitere Kanäle, die es ins CRM und Contact Center zu integrieren gilt. Die technische Einbindung ist nicht schwierig."

Social Media hält also Einzug in Branche. Wie umfangreich dies geschieht und welchen Stellenwert den neuen Kanäle langfristig beigemessen wird, ist unter anderem Thema auf der Be Connected am 25. und 26.Oktober 2011 in Frankfurt.

Drei für den Kunden: Digital Touch, Voice + IP, Be Connected

2011 gehen der Innovationskongress Digital Touch sowie die Fachmessen Voice + IP und Be Connected gemeinsam an den Start. Das gemeinsame Motto der Veranstaltungen lautet "Power Your Customer Relations: Innovation - Concepts - Technologies". Übergreifend bilden die Kunden- und Business-Kommunikation sowie die neusten technologischen und strategischen Möglichkeiten den Brennpunkt des Trios. Die Themen der beiden Fachausstellungen werden umfangreich im Kongress behandelt. Darüber hinaus bieten die beiden Messen kostenlose Vortagsareale.

Die drei Veranstaltungen auf einem Blick:

- der Innovationskongress Digital Touch stellt die übergreifende Wissensplattform dar - mit Vorträgen von Vordenkern und Fachexperten, Praxisbeispielen und Diskussionen;

- die Fachmesse Voice + IP präsentiert zukunftsorientierte und innovative ITK-Lösungen und Kommunikationstechnologien, inklusive effizienter Strategien für deren Einführung und Nutzung;

- die Fachmesse Be Connected bietet Konzepte für alle Customer Touch Points von Mail über Call Center bis hin zur mobilen Kommunikation mit dem Kunden.

Blog "Connected"

News zu den Branchen und mehr finden Sie auf dem Blog unter:
connected.messefrankfurt.com

Tickets und Informationen unter:

www.digitaltouch.messefrankfurt.com
www.beconnected.messefrankfurt.com
www.voiceip.messefrankfurt.com

Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Die Messe Frankfurt ist mit 448,3 Millionen Euro Umsatz und weltweit über 1.600 aktiven Mitarbeitern das größte deutsche Messeunternehmen. Der Konzern besitzt ein globales Netz aus 28 Tochtergesellschaften, fünf Niederlassungen und 52 internationalen Vertriebspartnern. Damit ist die Messe Frankfurt in mehr als 150 Ländern für ihre Kunden präsent. An über 30 Standorten in der Welt finden Veranstaltungen "made by Messe Frankfurt" statt. Im Jahr 2010 organisierte die Messe Frankfurt 87 Messen, davon mehr als die Hälfte im Ausland. Auf den 578.000 Quadratmetern Grundfläche der Messe Frankfurt stehen derzeit zehn Hallen und ein angeschlossenes Kongresszentrum. Das Unternehmen befindet sich in öffentlicher Hand, Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.