ISH 2007 - eine starke Einheit

Im Fokus der Gebäude- und Energietechnik: Erneuerbare Energien / Erlebniswelt Bad: Lifestyle, Wellness und Komfort setzen die Trends

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
Vom 6. bis 10. März 2007 trifft sich zum 24. Mal die internationale SHK-Branche zu ihrem unumstrittenen Branchenevent, der ISH Weltleitmesse Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik, Erneuerbare Energien. Im kommenden Frühjahr werden über 2.300 Aussteller (2005: 2.350 Aussteller, davon 1.275 Aussteller aus dem Ausland) auf mehr als 250.000 Quadratmetern Bruttofläche und rund 200.000 Fachbesucher (2005: 192.187 Besucher) erwartet. Damit ist das Frankfurter Messegelände nahezu ausgebucht. Die Stärke der ISH ist ihr konsequentes Verbundkonzept. Die „Energie- und Gebäudetechnik“ in den Hallen 8, 9, 10 und auf dem Freigelände fokussiert 2007 das Thema Energie-Effizienz und erneuerbare Energien. Die „Erlebniswelt Bad“ in den Hallen 1, 3, 4, im Forum und in der Festhalle inszeniert Wasser in seiner schönsten Form. Die Klima- und Lüftungstechnik unter der Marke „Aircontec“ präsentiert sich in den Hallen 5 und 6. Bereichsübergreifend spielt die „Welt der Installationstechnik“ (Hallen 4, 5 und 6) ebenfalls eine wichtige Rolle.
Dr. Michael Peters, Geschäftsführer der Messe Frankfurt: „Maßgeblich für den Erfolg der ISH ist ihr Verbundkonzept, das auf dem Gegensatz von Technik und Design, der Dualität aus Gebäude-, Energie-, und Klimatechnik einerseits und Erlebniswelt Bad andererseits beruht. Genau diese Dualität bietet den internationalen Besuchern einen erheblichen Mehrwert und macht die Einzigartigkeit der ISH aus.“

Erneuerbare Energien
Erstmals sind Erneuerbare Energien ein Schwerpunktthema der ISH. Zu den Produkten und Innovationen dieses Bereichs gehören zum Beispiel Solarthermie, Holz- und Pelletsfeuerung, Wärmepumpen und Lüftungssysteme, biogene Energieträger oder Systemtechnik für hochwärmegedämmte Gebäude. In diesem Kontext spielen auch Kamine und Kachelöfen eine Rolle. Die ISH zeigt die weltgrößte Ausstellung von Kaminen, Kaminöfen und Kachelöfen in der Halle 9.2.

Ergänzend ist auch im umfangreichen Rahmenprogramm der ISH ein Fokus auf die erneuerbaren Energien gelegt. Hervorzuheben sind „Outlook – Building Perspectives“ zum Thema „Energie und Architektur“ und das ISH Technologie- und Energie-Forum „Energieeffiziente Systeme und Erneuerbare Energien“.

Erlebniswelt Bad
Von den eher technisch orientierten Bereichen der Messe hebt sich die „Erlebniswelt Bad“ durch ihre emotionale Präsentationsform bewusst ab. Das Bad hat sich in ein Lifestyle-Produkt verwandelt, das wohnliches Ambiente mit Hightech-Ausstattung kombiniert. Die Ansprüche an Ästhetik, technische Ausstattung und Komfort im Bad steigen. Aus diesem Grund arbeiten viele Hersteller mit namhaften Designern oder Architekten zusammen. Nach wie vor hält der Trend zu Wellness und Erholung in den eigenen vier Wänden an. Gesundheit und Regeneration haben heute einen hohen Stellenwert. Daneben muss das „private Spa“ auch hohe ästhetische Ansprüche befriedigen und jeglichen Komfort bieten. Ein weiteres Trendthema ist die Modernisierung von Badezimmern und die gesteigerten Komfortbedürfnisse älterer Verbraucher unter dem Stichwort „barrierefreies Bad“. Für alle diese Themen ist die ISH die internationale Trendplattform. Sie bietet die weltgrößte Bäderschau und vereint alles, was man sich zum Thema Bad und Badgestaltung vorstellen kann. Parallel zum Angebot der Hersteller gibt es ein vielseitiges Programm mit Designern, Architekten und Repräsentanten der Branche an den Ständen. Die aufwändig gestaltete Waterlounge in der Halle 3.1 bietet außerdem Gelegenheit für Hintergrundgespräche.

Auch zur ISH 2007 verleiht die Messe Frankfurt den Design Plus Preis für herausragendes und besonders innovatives Design in den Kategorien Erlebniswelt Bad, Energietechnik und Gebäudetechnik. Außerdem zeichnet der Innovationspreis Architektur und Technik Produkte und Konzepte aus, die ästhetische und funktionale Aspekte in besonderer Weise verbinden. Dabei steht die architektonische Qualität im Bereich Technik im Vordergrund.

Aircontec
Die Klima- und Lüftungstechnik hat unter der Marke „Aircontec“ auf der ISH ihre Heimat gefunden. Die Aircontec wächst: rund 300 Aussteller der Klima- und Lüftungsbranche (2005: 273), mit allen Marktführern, sind in den Hallen 5 und 6 vertreten. Das Klima-Forum in der Halle 5.1, eine Veranstaltung des Fachinstitut Gebäude-Klima e.V. in Kooperation mit der Messe Frankfurt, behandelt die Schwerpunktthemen Raumklimageräte, Energie-Effizienz in der Klima-, Lüftungs- und Kältetechnik, Hygiene in der Klima- und Lüftungstechnik und Architektonische Lösungen mit zentraler Klimatechnik. Ab 2007 wird die Aircontec erstmals um das Forum IKK Building speziell zur Gebäude bezogenen Kältetechnik erweitert. Wachstum, Nachfrage und politische Vorgaben wie die „Energy Performance of Buildings“ führen inzwischen zu einer gesamtenergetischen Betrachtungsweise. Dazu gehört auch die Komfortkälte. Für das SHK-Handwerk, die TGA-Planer und die Anlagenbauer für Großprojekte wird damit der Besuch der ISH noch lohnender: Hier finden sie das gesamte Spektrum der Klima-, Kälte und Lüftungsindustrie. Darüber hinaus widmet sich das internationale Symposium „Fireprotec“ innerhalb der „Aircontec“ dem Thema des vorbeugenden Brandschutzes. Parallel zum XI. Baurecht & Brandschutz -Symposium am 7. und 8. März zeigen Aussteller in der Halle 6.2, aber auch viele weitere Aussteller der Aircontec, Produkte und Dienstleistungen rund um den vorbeugenden Brandschutz.

Besuchern der ISH stehen umfassende Services für eine einfache Planung und eine bequeme Anreise nach Frankfurt zur Verfügung. Ab Mitte Dezember 2006 können sich Interessenten im Internet unter www.ish.messefrankfurt.com über die Aussteller der ISH informieren. Auf der Internetseite der ISH sind weitere ausführliche Informationen zu finden oder sie sind direkt bei der Messe Frankfurt erhältlich:

Messe Frankfurt Exhibition GmbH
Presseteam ISH
Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 75 75 6474
Fax. +49 69 75 75 6758
antje.schwickart@messefrankfurt.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.