Auto-Frühlingsstimmung auf der Essen Motor Show

Die Essener Automobilmesse ist wieder voll in Fahrt / Schnelle Auftakt-Runde: Wieder ca. 150.000 Besucher kamen zum Start

(PresseBox) ( Essen, )
Die Essen Motor Show ist wieder voll in Fahrt und zeigt sich in gewohnter Best-Form: Mit ca. 150.000 Besuchern bis Sonntagabend erzielte die Weltmesse für Automobile, Tuning, Motorsport und Classics wieder ein Auftakt-Ergebnis auf dem Niveau des Rekordjahres 2004. Hatte das Schneechaos am ersten Messewochenende im vergangenen Jahr für einen Besucher-Rückgang gesorgt, „liegen wir jetzt wieder in der Spur“, freut sich der Essener Messechef Dr. Joachim Henneke, - „mit Auto-Frühlingsstimmung im Dezember.“

Begeistert von der Vielfalt

Begeistert vom Angebot der wichtigsten Automobilmesse des Jahres in Deutschland zeigen sich die Besucher. Sie loben insbesondere die Vielfalt, die keine andere Messe weltweit bietet: Sportliche Serienfahrzeuge, das größte Tuningangebot der Welt, Oldtimer und klassische Automobile, Showcars, Rennwagen, Dragster, tanzende Lowrider, Motorrad-Unikate und vieles mehr.

Besonders im Blickpunkt: Die rund 40 Fahrzeug-Premieren, die von Herstellern, Tunern und Automobil-Designern präsentiert werden. Zum Beispiel die Weltpremieren des VW Passat R 36, des Mustang by Giugiaro Concept, des Abt Audi TT-R, des Lumma CLR 600 auf Basis BMW M 6 oder die Europa- und Deutschland-Premieren des Audi TT-Roadster S line, Audi S 3, Daihatsu Materia, Ford S-Max Individual, Nissan Qashqai, Seat Altea XL, Skoda Octavia 4 x 4 Scout, Subaru Impreza 2.0R RS.

60 Prozent der Besucher nutzen Messe zum Direktkauf

Nutzen 66 Prozent der Besucher die Messe, um ihren nächsten Autokauf vorzubereiten, so bleibt’s in Essen im Gegensatz zu anderen Automobilmessen allerdings nicht beim Informieren, Schauen und Vergleichen: Die Essen Motor Show erweist sich erneut als wichtiger Handelsplatz: Ca. 60 Prozent der Besucher griffen auf der Messe zu. Vor allem im Tuning- und Zubehörbereich nutzen die Besucher die Messe ausgiebig, ihre Kaufwünsche vor Ort umzusetzen.

Spektakulär: Millionenumsätze im Oldtimer-Bereich

Rege Nachfrage verbuchen auch die Anbieter im Bereich Oldtimer & Classics. So konnten einige spektakuläre Verkäufe schon an den ersten Messetagen unter Dach und Fach gebracht werden. 345.000 Euro ließ sich ein Käufer den Mercedes Benz 300 SL Roadster, Baujahr 1958, kosten. Ein Ungar erstand zwei Renn-Porsche (240 PS u. 270 PS) aus den 70er Jahren im Gesamtwert von 438.000 Euro. Ein Lorraine Dietrich, Baujahr 1911 mit 4,6 Liter-Motor, ging für 137.000 Euro nach Süddeutschland. Dass es auch preiswerter geht, zeigt dieses Beispiel: 14.300 Euro investierte ein Käufer, um im 34 PS starken VW Karmann Ghia Cabrio, Baujahr 1969, den Fahrtwind zu genießen. Ein Italiener, der im Klassik-Bereich 18 Lancia Delta (Baujahre 1982 bis 1989) ausstellt, konnte bereits fünf Fahrzeuge absetzen.

Neue „Motor Sport Meile“ kommt an

Als Volltreffer erweist sich die neue „Motor Sport Meile“ in der Galeria, die man bereits nach den ersten vier Messetagen als etabliert bezeichnen kann: Als zentraler Treffpunkt kommt sie bei aktiven Motorsportlern und Fans gleichermaßen an. Die sich im kommenden Jahr auf noch mehr Rennsport-Ereignisse freuen können. So wurden auf der Messe gleich mehrere neue Rennserien präsentiert. ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk stellte die ADAC GT Masters vor, bei der sich motorsportbegeisterte Privatfahrer mit ihren hochkarätigen GT-Fahrzeugen messen können. Der DMSB – Deutscher Motorsport Bund - schickte seine neue „Formel DMSB“ ins Rennen, eine Einsteigerserie in den Formelsport, die den Umstieg vom Kart in den Formelsport deutlich vereinfachen soll.

Motorsport-Atmosphäre schnuppern können Besucher direkt auf der Messe. Boliden hautnah zeigt die Sonderschau mit den aktuellen Formel 1- Fahrzeugen der diesjährigen Saison. Für die Historie des härtesten Langstreckenrennens der Welt stehen rund 20 Rennwagen, die „Le Mans“ gewonnen haben. Und wer ein Auto für den Alltag sucht, sollte bei TOPauto 2007 vorbeischauen, der Sieger-Präsentation des erstmals auf der Essen Motor Show verliehenen Journalisten-Preises für die besten Fahrzeug-Neuerscheinungen.

Essen Motor Show bis einschließlich kommenden Sonntag

Die Essen Motor Show ist bis einschließlich kommenden Sonntag, 10. Dezember 2006, geöffnet. Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag von 9 bis 18 Uhr.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.