INservFM 2017 präsentierte sich als wichtiger Impulsgeber

(PresseBox) ( Stuttgart, )
Die INservFM zeigte sich 2017 wieder als professioneller Marktplatz für Facility Management und Industrieservice in der D-A-CH Region. Die Veranstaltung überzeugte vom 21. – 23.02.2017 in Frankfurt am Main – sowohl mit einem breitgefächerten Produkt- und Dienstleistungsportfolio auf der Messe als auch mit top-aktuellem Expertenwissen im Kongress.

Messe: Zentrale Business-Plattform mit Know-how

In etwa auf dem Vorjahresniveau, nutzten 4.157 Fachbesucher und 128 Aussteller (+ 7,5 %) die INservFM als zentrale Business- und Austauschplattform. Auch zahlreiche Keyplayer und Newcomer zeigten, welches Know-how in ihrem Unternehmen steckt und äußerten sich positiv über die Veranstaltung.

„Die INservFM 2017 führt den Weg fort, den sie nach der 'Hochzeit' aus Facility Management und Industrieservices im Vorjahr eingeschlagen hat: ein gemeinsamer Treffpunkt zu werden, der die Stärken und Schnittmengen zweier Branchen in den Mittelpunkt rückt. Ich empfinde diese Entwicklung als höchst erfreulich und bin mir sicher, dass wir damit in die richtige Richtung gehen. Ohnehin gefallen mir der familiäre Aspekt und der fachliche Austausch, für den die Messe in Frankfurt a. M. seit Jahren bekannt ist. Weiter so“, erklärt Arnulf Piepenbrock, geschäftsführender Gesellschafter der Piepenbrock Unternehmensgruppe GmbH + Co. KG.

Die Firma Baumüller Reparaturwerk GmbH & Co. KG aus Nürnberg präsentierte sich erstmalig auf der INservFM. Stellvertretend zieht Stephan Schech, Vertriebsleiter, ebenso eine positive Bilanz:

„Die Teilnahme an der INservFM hat sich für uns definitiv gelohnt. Die Kombination aus Messe und Forum bietet die Möglichkeit, unsere Produkte ideal zu präsentieren. Unsere Messeziele wurden übertroffen. Die Qualität der Besucher hat uns überzeugt.“

Auch für Rainer Vollmer, Geschäftsführer von der RGM Holding GmbH, war der Messeauftritt ein Erfolg:

„Die INservFM ist auch in diesem Jahr wieder der ideale Treffpunkt zum Austausch zwischen FM-Dienstleistern, Kunden und der Wissenschaft. Der zunehmenden Digitalisierung auch in der FM-Branche trägt der INservFM Kongress Rechnung und zeigt die Trends und Herausforderungen der Zukunft. Wie immer erfreut sich auch das Fest der Möglichmacher hoher Beliebtheit und wird intensiv zur Kontaktpflege und Ausweitung des Netzwerks genutzt. Darüber hinaus ist die INservFM für angehende Absolventen von FM-Studiengängen die ideale Plattform, um sich über berufliche Chancen in der FM-Branche zu informieren.“

Kongress: Top-Speaker aus Wissenschaft und Industrie

Namhafte Referenten übermittelten aktuelles Wissen auf dem parallel stattfindenden Kongress, der Bundesfachtagung Betreiberverantwortung und der Fachtagung „IT im Real Estate und Facility Management“. Insgesamt informierten sich 474 Teilnehmer in rund 100 Vorträgen über neueste wissenschaftliche Erkenntnisse, Regularien und Innovationen.

Messeforum: Keynote als Publikumsmagnet

Das Programm des Messeforums stand ganz im Zeichen der Digitalisierung. Hochkarätige Vorträge und Diskussionen von Experten dienten dazu, Wissen aufzufrischen und einen Blick in die Zukunft zu wagen. Die Keynote von Nick Sohnemann mit dem Titel "Die Zukunft ist digital! Wie neue Technologien und Innovationen die Arbeitswelt verändern“ stieß auf großes Interesse. Unterstützt wurde der Trend- und Innovationsforscher durch „Pepper“, einen humanoiden Roboter, welcher das Publikum besonders in Staunen versetzte.

Rahmenprogramm: Interaktion und Spaßfaktor inklusive

Neben Expertengesprächen auf Messe und Kongress sorgte das Rahmenprogramm für abwechslungsreiche Unterhaltung. Wieviel Spaß Facility Management machen kann, erlebten Besucher drei Tage lang hautnah auf der INservFM Challenge. Zum ersten Mal organisierte Mesago gemeinsam mit Nilfisk, einem dänischen Hersteller von professionellen Reinigungsmaschinen, einen Geschicklichkeitsparcours. Auf rund 2.000 Quadratmetern konnten Teilnehmer auf einer Reinigungsmaschine Leistungsstärke und Wendigkeit ihres Gefährtes unter Beweis stellen. Die ersten drei Gewinner freuten sich über einen Sachpreis im Wert von 250 Euro.

Die Zahlen im Überblick:

Aussteller: 128

Besucher: 4.157

Kongressteilnehmer: 474

Die Zahlen wurden gemäß FKM Richtlinien (Gesellschaft zu Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen) ermittelt.

Die nächste INservFM Messe und Kongress findet vom 27.02. – 01.03.2018 auf dem Frankfurter Messegelände statt.

Logos zur INservFM 2018 sind im Pressebereich unter inservfm.de verfügbar.

Über GEFMA e. V. - German Facility Management Association

Der Branchenverband GEFMA steht für einen Markt mit 130 Mrd. Euro Bruttowertschöpfung und mit einem Anteil am Bruttoinlandsprodukt von 5,4%. Er vertritt über 900 Unternehmen und Organisationen des wachsenden Dienstleistungssektors Facility Management. Seit 1989 engagiert er sich für ein einheitliches Begriffsverständnis (Richtlinien, Benchmarking) und für Qualitätsstandards (Zertifizierungen: FM-Excellence, ipv®, CAFM-Software-Produkte, Nachhaltigkeit im FM sowie Aus- und Weiterbildung). Die GEFMA-Initiative „FM – Die Möglichmacher“ zeigt die Branche als attraktiven Arbeitgeber mit vielfältigen Job- und Karrieremöglichkeiten. (gefma.de)

Über WVIS e. V. – Wirtschaftsverband für Industrieservice

Der Branchenverband ist eine Interessenvereinigung für Unternehmen im Industrieservice. Zielsetzung des Verbands ist es, die wirtschaftspolitischen Interessen der wachstumsstarken Branche Industrieservice zu artikulieren und in enger Zusammenarbeit mit den Mitgliedsunternehmen Qualität und Nachhaltigkeit über einheitliche Standards und ein gemeinsames Branchenbild zu schaffen. Die Branche repräsentiert in Europa ein Marktvolumen von schätzungsweise 100 Milliarden Euro, in Deutschland sind es rund 20 Milliarden Euro. Der WVIS wurde 2008 gegründet. Sitz ist Düsseldorf. (wvis.eu)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.